Orden Ogan

Vale

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 06.04.2008
Jahr: 2008

Links:


Redakteur(e):

Michael Koenig


Vale, Yonah Records, 2008
SeebLead Vocals, Guitars, Studio Keyboards
NilsKeyboards, Vocals
TobiLead Guitars
LarsBass
GhnuDrums
Produziert von: Orden Ogan Länge: 55 Min 04 Sek Medium: CD
01. Graves Bay08. Somethin Pretending
02. The New Shores Of Sadness09. The Lord Of The Flies
03. Winds Of Vale10. ...And If You Do Right
04. Farewell11. What I'm Recalling
05. Reality Lost12. A Friend Of Mine
06. This Is13. The Candle Lights
07. This Was

ORDEN OGAN nennt sich eine deutsche Fünf-Mann-Band, die mit 'Vale' ihre neueste Produktion präsentiert. Das Debüt mit dem Titel 'Testimonium a.d.' ist bereits im Jahre 2004 erschienen. Live waren ORDEN OGAN bereits im gesamten Gebiet der Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland zu bewundern. Sie haben, unter anderem, mit DORO, SUBWAY TO SALLY, IN EXTREMO, TESTAMENT, CLAWFINGER, SCHANDMAUL, CORVUS CORAX, BLAZE, AXXIS, RAGE, EISREGEN; NAPALM DEATH und noch vielen weiteren Künstlern verschiedenster Stilrichtungen Gigs bestritten.

Die Burschen bewegen sich in den Gefilden des Power Metal. Dabei durchschreiten sie so manches Mal auch die tiefen Täler der Gothik-Metal-Welt. Dabei belassen sie es jedoch nicht, sondern fügen hie und da thrashige Elemente in ihren Sound ein. Überhaupt gehen die jungen Herren sehr freigiebig mit Geschwindigkeitswechseln um. Von ultraschnell, rasant, über flott und langsam, ist alles dabei. Auch die Härtegrade sind unterschiedlichst abgestuft. Balladen und Halbballaden sind zu finden, aber eben auch Headbanger unterschiedlichster Intensität. Durch den häufigen Einsatz von Streichern, Samples und Keyboards erhält das Material einen gewissen orchestralen, manchmal sogar bombastisch zu nennenden, Charakter. Akustische Instrumente harmonieren mit stromverstärkten. Das ganze steckt in einem Korsett aus gefälligen und sich in die Gehörgänge einschmeichelnden Melodien.

Alles ist wunderbar aufeinander abgestimmt und wirkt fast schon zu perfekt ausbalanciert. Der cleane, oft auch im Chor vorgetragene, Gesang passt zum recht gitarrenlastigen Rest wie die berühmte Faust aufs Auge. An der Produktion gibt es beinahe nichts auszusetzen. Die Musiker beherrschen ihr Handwerk allesamt ohne Fehl und Tadel. ORDEN OGAN sollten beim nächsten Album aber doch etwas mehr Risikobereitschaft zeigen und die Songs eckiger und kantiger belassen, statt auf Nummer Sicher zu gehen, wie dieses Mal.

'Vale' ist ein gelungenes Stück Musik für die Anhänger der teutonischen Power Metal Szene, die bereit sind, auch Ausflüge in andere Genres zu tolerieren und einen zeitgemäßen, d.h. modernen Sound, verkraften können.

Michael Koenig, 06.04.2008

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music