Mike Tramp

Capricorn

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 16.06.2002
Jahr: 2002

Links:

Mike Tramp Homepage



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Mike Tramp
Capricorn, UlfTone Music, 1996 (Neuveröffentlichung 2002)
Mike Tramp Electric & Acoustic Guitars, Vocals
Jerry Best Bass
Kenny Korade Guitar (alle Solos)
Dorian Crozier Drums
Kim Bullard Hammond B-3, Wurlitzer Piano, Mellotron
Produziert von: Mike Tramp Medium: CD
1. Already Gone9. Wait Not For Me
2. If I Live Tomorrow10. Love Will Come And Go
3. Here I Don't BelongBonus Tracks:
4. Heart Of Every Woman11. Take A Little Time
5. Have You Ever12. Fears Of Yesterday
6. Better Of [Tramp/Steffensen]13. Ain't Ready To Let You Go
7. Had I Not Complained14. Just A Dream
8. Running Out Of Life

Achtung, dies ist keine neue CD! Eigentlich sogar schon sehr alt - von 1996!

Inzwischen sind die Haare des "Weißen Löwen" Mike Tramp ja ein ganzes Stück kürzer und die Anlehnung des CD-Covers an Springsteens "Born To Run" würden heute wohl auch nicht mehr viele kapieren.
Mittlerweile hat man der CD (im schönen Digi-Pack) noch vier Bonus-Tracks spendiert, was ich ja immer sehr zwiespältig sehe: Seitens der Plattenfirmen ist das doch jedes Mal ein Schlag ins Gesicht der Fans, die als erste losrennen und sich die neue Scheibe holen. Zwei Wochen später ist sie dann schon mit Bonus-Live-CD im Angebot - 3 Jahre später remastert - 7 Jahre später mit Bonus-Tracks... etc. Eigentlich eine Frechheit!

Aber zur Musik: Wie schon zu erwarten, bewegt sich alles im amerikanischen Mainstream-Rock-Bereich.
Mike Tramp hat sich ja jahrelang bei WHITE LION erfolgreich verdingt und hat somit auch gewisse Altlasten mit sich herum zu schleppen.
"Capricorn" ist eigentlich eine gute Scheibe, gut zum Autofahren kann sie das Autoradio ersetzen (heutzutage sowieso).
Sie krankt, meiner Ansicht nach, einfach daran, dass Herr Tramp zuviel selbst gemacht hat: Praktisch alle Lieder allein geschrieben, alle Vocals (auch Background) gesungen, Gitarren gespielt und auch noch produziert. Da verliert man dann schon mal den Überblick und das Gespür, dass sich da doch etwas mehr auf der CD tun müsste, um im Ohr hängen zu bleiben. So was gibt's ja öfter bei Leuten die eigentlich aus einer Band kommen.

So klingt's mal nach Tom Petty, wie bei Here I Don't Belong, mal nach Rick Springfield - Heart Of Every Woman, DEL AMITRI - Have You Ever, mal nach Jon Bon Jovi, u.s.w., halt nicht sonderlich eigenständig.
Trotzdem, die CD klingt ja ganz gut und als Radioersatz allemal tauglich - die Texte, fürs mitsingen, sind auch abgedruckt - Bryan Adams-Fans: Here you go!
Allerdings: Wegen der vier Bonus-Tracks braucht sie niemand ein zweites mal zu kaufen.

Epi Schmidt, 16.06.2002

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music