Wacken Open Air

Live At Wacken – 26 Years Louder Than Hell

( English translation by Google Translation by Google )

CD & DVD-Review

Reviewdatum: 19.07.2016
Jahr: 2016
Stil: Heavy Metal

Links:

Wacken Open Air Homepage

Wacken Open Air @ facebook



Redakteur(e):

Marc Langels


Wacken Open Air
Live At Wacken – 26 Years Louder Than Hell, UDR Music, 2016
Produziert von: Wacken Open Air Länge: 451 Min 06 Sek Medium: CD & DVD
DVD 1 (147:00) (*auch auf CD1: 78:16)
01. JUDAS PRIEST - Painkiller*14. DEATH ANGEL - Varacious Soul
02. IN FLAMES - Paralyzed*15. DEATH ANGEL - Buried Alive*
03. IN FLAMES - Everything’s Gone16. EXUMER - Possessed By Fire*
04. AMORPHIS - My Kantele*17. BURGERKILL - Under The Scars*
05. AMORPHIS - Magic And Mayhem18. SABATON - To Hell And Back*
06. RUNNING WILD - Under Jolly Roger*19. SABATON - Night Witches
07. RUNNING WILD - Riding The Storm20. DANKO JONES - Twisting Knife
08. BEYOND THE BLACK - Rage Before The Storm*21. DANKO JONES - Full Of Regret*
09. BEYOND THE BLACK - Songs Of Love and Death22. ULI JON ROTH - Dark Lady
10. ARCHITECTS OF CHAOZ - Horsemen*23. ULI JON ROTH - Virgin Killer*
11. ARMORED SAINT - Left Hook From Right Field*24. THE POODLES - Night Of Passion*
12. ANNIHILATOR - Creepin' Again25. EUROPE - War Of Kings*
13. ANNIHILATOR - Alison Hell*26. EUROPE - The Second Day
DVD 2 (146:00) (#auch auf CD2: 79:50)
01. BIOHAZARD - How Is It#15. SANTIANO - Lieder Der Freiheit
02. BIOHAZARD - Punishment16. IN EXTREMO - Himmel Und Hölle#
03. KATAKLYSM - As I Slither17. IN EXTREMO - Feuertaufe
04. KATAKLYSM - To Reign Again#18. KÄRBHOLZ - Ich Hör Mir Beim Leben Zu#
05. CANNIBAL CORPSE - Scourge Of Iron19. GODSIZED - Welcome To Hell#
06. CANNIBAL CORPSE - Evisceration Plague#20. THE ANSWER - Raise A Little Hell#
07. CRADLE OF FILTH - Burn In A Burial Gown#21. MY DYING BRIDE - Turn Loose The Swans#
08. CRADLE OF FILTH - Cruelty Brought Thee Orchids22. MANTAR - Into The Golden Abyss#
09. ANAAL NATHRAKH – Idol#23. SAVAGE MACHINE - Prisoners Of War (METAL BATTLE)#
10. SKINDRED - Kill The Power24. BLAAKYUM - Baal Adon (METAL BATTLE)#
11. SKINDRED - Proceed With Caution#25. METAPRISM - Reload (METAL BATTLE)#
12. OOMPH - Augen Auf26. WALKWAYS - Half The Man I Am (METAL BATTLE)#
13. OOMPH - Gott Ist Ein Popstar#27. VESPERIA - Iron Saga (METAL BATTLE)#
14. SANTIANO - Gott Muss Ein Seemann Sein#

Jedes Jahr um diese Zeit steigt bei den Metal-Fans die Vorfreude wie bei den Kindern kurz vor Weihnachten - es ist wieder Wacken-Zeit. Auch in diesem Jahr wird das größte Heavy Metal-Festival der Welt wieder 75.000 Metalheads glücklich machen. Ein Ereignis, das jedes Jahr seinesgleichen sucht. Und um die Vorfreude ein wenig mehr anzuheizen, wird nun auch noch die Rückschau auf das vergangene Jahr veröffentlicht - und das hatte ja schließlich einiges zu bieten. Von etablierten Namen wie JUDAS PRIEST über IN FLAMES, ANNIHILATOR, DANKO JONES, EUROPE, CRADLE OF FILTH bis hin zu Newcomern wie BEYOND THE BLACK und noch viele, viele mehr.

Klar, die Auftritte von JUDAS PRIEST (als CD und DVD/BluRay-Veröffentlichung “Battle Cry“), EUROPE (als Bonus-DVD für “War Of Kings (Special Edition)“) und DANKO JONES (völlig humorfrei “Live At Wacken“ betitelt) sind schon medial ausgeschlachtet, aber dennoch gibt es hier auf zwei DVDs (oder wahlweise BluRay) sowie zwei CDs noch jede Menge feinsten und abwechslungsreichen Metal zu entdecken und vor allen Dingen zu genießen. Und wer die Veröffentlichungen der Mitschnitte aus den vergangenen Jahren ein wenig verfolgt hat (als da wären DEEP PURPLEs “From The Setting Sun ... In Wacken“, Alice Coopers “Raise The Dead - Live From Wacken“ oder NIGHTWISHs “Showtime, Storytime“), der weiß, dass die Wacken-Macher höchste Qualitäts-Ansprüche an Klang und Bild anlegen.

Und auch der Mitschnitt “Live At Wacken – 26 Years Louder Than Hell“ kommt - wie oben schon angedeutet – prall gefüllt daher. Dabei begeistert die erste DVD/BluRay mit den tendenziell etwas bekannteren Namen, wie JUDAS PRIEST, IN FLAMES, AMORPHIS, RUNNING WILD, ANNIHILATOR, DEATH ANGEL, SABATON, DANKO JONES oder EUROPE daher. Auf der zweiten Scheibe gibt es dann den Stoff für die „ganz Harten im Garten“ (oder in diesem Fall auf der Wiese): BIOHAZARD, KATAKLYSM, CANNIBAL CORPSE, CRADLE OF FILTH. Aber THE ANSWER, IN EXTREMO, OOMPH oder KÄRBHOLZ zeigen die ganze Vielfalt des Festivals.

Das mögen nicht immer die persönlichen Favoriten sein, aber die Auswahl ist schon meist so ausgefallen, dass es ein repräsentatives Stück aus dem jeweiligen Set erwischt hat. Und wer könnte sich bei Tracks der Marke Painkiller (JUDAS PRIEST), My Kantele (AMORPHIS), Under Jolly Roger (RUNNING WILD), Left Hook From Right Field (ARMORED SAINT), Alison Hell (ANNIHILATOR), Possessed By Fire (EXUMER), Virgin Killer (Uli Jon Roth), Evisceration Plague (CANNIBAL CORPSE), Gott Ist Ein Popstar (OOMPH), Himmel Und Hölle (IN EXTREMO), Raise A Little Hell (THE ANSWER) oder Into The Golden Abyss (MANTAR) wirklich beschweren? Zudem kommen gleich fünf Vertreter des Metal Battle zum Zuge - und damit vielversprechende Bands für die Zukunft des Metal wie BLAAKYUM, SAVAGE MACHINE.

Na klar: gerade von Bands, die in unseren Breitengraden nicht so häufig unterwegs sind wie ARMORED SAINT oder EXUMER aber auch ANAAL NATHRAKH und THE ANSWER hätte man sich schon etwas mehr als nur einen Song gewünscht. Da wäre es sicherlich im Sinne der Fairness besser gewesen, von jeder Band zwei Nummern aufzunehmen. Dann könnte sich niemand mehr beschweren. Aber ich schränke gleich ein, natürlich jammere ich da gerade etwas auf hohem Niveau. Aber eine kritische Rezension ist ja auch manchmal dazu da, den Finger in die Wunde zu legen, egal wie klein diese auch sein mag.

“Live At Wacken – 26 Years Louder Than Hell“ ist denn auch wieder eine saftige Vollbedienung geworden, die das Herz eines jeden Metal-Fans wird höher schlagen lassen. Alleine die beiden CDs haben fast 160 Minuten Spielzeit. Damit dürfte man auf fast jeder Anreise zum diesjährigen Wacken open Air schon mal gut versorgt sein. Und wer in der Bahn einen tragbaren DVD-Player dabei hat, der muss wohl angesichts von 293 Minuten Spielzeit fast schon ein paar Umwege fahren, um das alles noch zu genießen. Hier ist wie immer für jeden Geschmack etwas dabei – und Bild und Ton sind sowieso immer top.

Marc Langels, 18.07.2016

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music