Various Artists

Sing Along - 10 Female Rock Songs

( English translation by Google Translation by Google )

Buch-Review

Reviewdatum: 21.11.2010
Jahr: 2010
Stil: Pop Rock

Links:


Redakteur(e):

Epi Schmidt


Various Artists
Sing Along - 10 Female Rock Songs, Bosworth Edition, 2010
ISBN: 978-3-86543-601-6
Umfang: 50 Seiten
Preis: 14,95 € zzgl. Versandkosten

Und weiter geht’s in unserem Bandprojekt. Hatten wir bisher schon E- und Akustikgitarristen mit Grund- und Weiterbildung versorgt, sowie die Schlagzeugfraktion mittels der "Super Drumming" DVD weitergebildet, darf der Gesang nicht fehlen und da bin ich - von Natur aus - dem weiblichen Geschlecht sehr zugetan. Wie es schon in der alten Weise heißt: "Wein, Weib und Gesang" ... ähm, na ja, also zumindest gibt’s da irgendeine Verbindung.
Mit "Sing Along" gibt es jedenfalls eine, na, ich will nicht sagen "Gesangsschule", aber jedenfalls ein schönes Büchlein, mit dem sich der Gesang gut trainieren lässt.
Hierzu wurden zehn Songs genommen, die die weibliche Rock-Pop-Geschichte der letzten 30 Jahre natürlich nicht repräsentativ verkörpern, aber doch ganz anschaulich überspannen.

Der älteste Song ist natürlich BLONDIEs Call Me und über Cyndi Laupers Schmachtballade Time After Time tastet man sich dann immer mehr in die Gegenwart und landet bei Sängerinnen wie Pink und Avril Lavigne.
Im Heft sind die kompletten Texte abgedruckt und wer des Notenlesens mächtig ist, der kann "trocken" schon mal vor-üben. Ansonsten finden sich auf der beiliegenden CD alle Songs als Playback im MP3-Format. Bei 10 Songs hätte das aber auch eine Audio-CD sein können - das erschließt sich mir nicht ganz. Anyway, es sind auch "nur" die Playbacks, was bedeutet, dass man die Songs schon kennen sollte, bzw., wie erwähnt, Noten lesen können muss.
Da die Songs aber nahezu tagtäglich im Radio laufen, dürfte das kein Problem sein. Trotzdem ist es eine interessante Erfahrung, wenn man selber plötzlich die Lead-Stimme ist. Da werden sogar so zeitweise abgedroschene Songs wie Bitch von Meredith Brooks oder Ironic von Alanis Morissette wieder interessant.
Hier die Songs im Einzelnen:

Anastacia - I'm Outta Love
Cyndi Lauper - Time After Time
Pink - Just Like A Pill
Alanis Morissette - Ironic
B*Witched - Blame It On The Weatherman
Avril Lavigne - Nobody's Home
4 Non Blondes - What's Up
Loosavanna - See You Soon
Meredith Brooks - Bitch

Wer also demnächst bei "Singstar" mal richtig punkten will, dem könnte "Sing Along" eine gute Basis schaffen. Ansonsten könnte es auch Spaß bringen, die Lieder mal in einer eigenen Fassung zu interpretieren oder solche Party-Favoriten wie What's Up gemeinsam zu "grölen".

Epi Schmidt, 20.11.2010

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music