Various Artists

Hal Leonard

Hal Leonard - Leichte Pop Rhythmen

( English translation by Google Translation by Google )

Buch-Review

Reviewdatum: 19.06.2012
Jahr: 2012
Stil: Lehrheft

Links:

Hal Leonard Homepage



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Various Artists
Hal Leonard - Leichte Pop Rhythmen, Bosworth Edition, 2012
von: Hal Leonard
ISBN: 978-3-86543-727-3
Umfang: 34 Seiten
Preis: 12,50 € zzgl. Versandkosten

Erst vor wenigen Tagen haben wir "Hal Leonard - Leichte Pop Melodien" vorgestellt und die Finger der Nachwuchs-Gitarristen - und weiterer Lernfreudiger - dürften inzwischen um einiges geschmeidiger geworden sein. Zeit, um sich wieder den grundsätzlichen Dingen zu widmen. Nicht dass die Melodie nicht wichtig wäre, aber die Basis ist doch letztlich der Rhythmus. Ob das der 4-, 6- oder 8-Zylinder ist, der unseren fahrbaren Untersatz antreibt oder die Hand, die die Trommel oder die Saiten eines Instrumentes schlägt.
Da kann man ruhig fragen, wen man will, aber besonders Leute wie Keith Richards schwören auf einen guten Rhythmus. Entsprechend ist für ihn auch Charlie Watts der wichtigste Mann bei den ROLLING STONES.
Nun, wir sind keine Schlagzeuger und somit gibt uns Hal Leonard mit diesem Buch 20 überwiegend bekannte Popsongs in die Hände, die mit zwei - Jambalaya - bis maximal fünf Akkorden spielbar sind.

Wie üblich liefert die beiliegende CD Stimmtöne für die Gitarre und natürlich auch die Songs zum Mit-/Nachspielen. Abgedruckt sind natürlich die Akkorde im Heft, eine kurze Melodieeinweisung und - lobenswerter Weise - auch die Texte, sodass man das "Lehrheft" auch ganz einfach als "Songbook" verwenden kann.
Dazu gibt’s noch ein paar Grundsätzlichkeiten über "Enden & Wiederholungen" und Anregungen über Anschlagtechniken, sodass die Songs durchaus unterschiedlich zu spielen sind.
Die Auswahl der Lieder scheint mir recht gelungen, wobei sicher jeder eigene oder andere Versionen dieser Titel kennt/bevorzugt. Ich weise da nur einmal auf Jeff Healeys mitreißende Version von Jambalaya, auf "Mess Of Blues" oder die allseits bekannte Version von Bobby Fullers I Fought The Law von THE CLASHhin.
Anregungen und Grundlagen für diese Songs sind hier zu finden und die Songs dürften nicht nur dem ausführenden Gitarristen Spaß bereiten, sondern auch seinen Zuhörern. Und immer dran denken: Rhyth-mus Ba-by!
Hier die Songs:

All Apologies - NIRVANA
Bye Bye Love - THE EVERLY BROTHERS
Closer To Free - THE BODEANS
Don't Be Cruel - Elvis Presley
Gloria - THEM
Hurts So Good - John Mellencamp
I Fought The Law - BOBBY FULLER FOUR
Iris - GOO GOO DOLLS
Jambalaya - Hank Williams
Learning To Fly - Tom Petty
Let Her Cry - HOOTIE & THE BLOWFISH
Love Me Do - THE BEATLES
No Woman No Cry - Bob Marley
Push - MATCHBOX 20
Rock Around The Clock - BILL HALEY & HIS COMETS
Surfin' U.S.A. - THE BEACH BOYS
Teach Your Children - CROSBY, STILLS & NASH
That'll Be The Day - Buddy Holly
Twist And Shout - THE BEATLES
Wonderful Tonight - Eric Clapton

Epi Schmidt, 28.05.2012

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music