Various Artists

25 & Alive

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 07.12.2009
Jahr: 2009
Stil: Hard Rock, Heavy Metal

Links:


Redakteur(e):

Marc Langels


Various Artists
25 & Alive, SPV, 2009
Länge: 102 Min 03 Sek Medium: CD
Disc 1:
01. Saxon - Princess Of The Night08. Freedom Call - Queen Of My World
02. Accept - Fast As A Shark09. Demons & Wizards - Terror Train
03. Kreator - Warcurse10. Evergrey - Torn
04. Gamma Ray - I Want Out (live)11. Destruction - Mad Butcher
05. Moonspell - Scorpion Flower12. Tim "Ripper" Owens - The Cover Up
06. Iced Earth - Devide Devour13. Engrained - Sweet Vampire Girl
07. Sodom - Ausgebombt (live)
Disc 2:
01. Saxon - Live To Rock07. Molly Hatchet - Beatin' The Odds
02. Doro - Burn It Up08. Steeler - Chain Gang
03. MSG - Armed And Ready (live)09. UFO - Helldriver
04. Magnum - Cry To Yourself10. Rose Tattoo - Bad Boy For Love (live)
05. Axel Rudi Pell - Rock The Nation11. Glenn Hughes - Highball Shooter
06. Dio - Stand Up And Shout (live)12. Nashville Pussy - Speed Machine

Das deutsche Label machte 2009 von sich reden, leider nicht in dem Sinne, wie man es sich wünscht. Das deutsche Qualitätssiegel für harten Metal und starken Rock musste leider Insolvenz anmelden, wie viele andere Unternehmen auch im Jahr der weltweiten Wirtschaftskrise (Quelle, Karstadt etc). Und auch wenn die Firma sich mittlerweile aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hat,. So sind 25 Jahre ein ordentlicher Grund zu feiern.

Dazu haut uns SPV ein Doppel-Album mit dem Titel “25 & Alive“ um die Ohren, das sich gewaschen hat. Hier geben sich die Größen, die bei SPV unter Vertrag standen die vielgerühmte Klinke in die Hand und hinterlassen allesamt jeweils ihre starke Visitenkarte. Die Liste der Künstler liest sich wie ein Who’s Who der harten Musik. SAXON, ACCEPT, KREATOR, GAMMA RAY, ICED EARTH, SODOM, DEMONS & WIZARDS, EVERGREY, DESTRUCTION, DORO, MSG, AXEL RUDI PELL, DIO, MAGNUM und und und. Das Ganze erinnert ein wenig an das name-dropping in Bret Easton Ellis’ Roman “Glamorama“.

Was bedeutet das nun für den geneigten Fan? Dass er hier 102 Minuten Musik vom Feinsten servier bekommt. Schade ist lediglich, dass hier fast nur bekannte Versionen zu hören sind. Dadurch würde es dann in den CD-Regalen der Republik zu einigen Überschneidungen kommen. Da wäre es wünschenswert gewesen, etwas tiefer in den Archiven zu wühlen, um rare und vor allem noch unbekannte Songs hervorzukramen. Lediglich Sweet Vampire Girl von ENGRAINED ist bislang unveröffentlicht.

Insofern hat SPV da eine Chance vertan, denn es sind eine Menge großartiger Bands vertreten und wer sich gerade erst anfängt für harte Rock-Musik zu interessieren, kann sich hier einen exzellenten Überblick über die verschiedenen Genres (außer Death und Black) verschaffen. Für alle anderen, die bereits einige der Bands und Alben im Schrank stehen haben, lohnt sich eine Anschaffung leider kaum, dafür ist einfach zu wenig rares oder ungehörtes Material vertreten. Dennoch bleibt hier nur zu sagen: Vielen Dank SPV für die vielen schönen Jahre und die nahezu unendlich viel gute Musik, die ihr uns gebracht habt.

Marc Langels, 06.12.2009

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music