The Who

Sensation - The Story Of Tommy

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 16.03.2014
Jahr: 2014
Stil: Rock-Oper

Links:

The Who Homepage

The Who @ facebook

The Who @ twitter



Redakteur(e):

Frank Ipach


The Who
Sensation - The Story Of Tommy, Eagle Vision, 2014
Roger DaltreyVocals
Pete TownshendGuitars, Vocals
John EntwhistleBass, Vocals, Horn
Keith MoonDrums, Vocals
Produziert von: Martin R. Smith (Director) Länge: 113 Min 00 Sek Medium: DVD

"See me, feel me, touch me, heal me". Aus welchem Rock-Album stammt diese bemerkenswerte Zeile? Das wäre doch mal 'ne nette Frage im allseits beliebten Online-Spiel "Quizduell". Kenner der Materie wissen natürlich sofort, dass dieser Vers zu dem Trademark-Album der britischen Band THE WHO gehört: "Tommy", erschienen im Mai 1969.

Eines der ersten Konzeptalben überhaupt (in der Original-Vinylausgabe ein Doppelalbum) und zugleich das unverrückbare kompositorische Denkmal für Chefdenker und Windmühlen-Gitarrist PeteTownshend, der das ambitionierte"Tommy"- Konzept immerhin schon seit 1966 mit sich herumschleppte. Eine Zeit als THE WHO noch als fidele Pop/Rock-Band mit aggressiver Schlagseite gehandelt wurde, die mit Singles wie My Generation; I Can't Explain; Happy Jack und Pictures Of Lily die britischen Charts aufmischten und reihenweise Gitarren und Equipment zertrümmerten, um die Aufmerksamkeit von den dominierenden BEATLES und STONES abzulenken.

Den Werdegang der einstigen Speerspitze der englischen Mod-Bewegung von einer beachtlichen Hitparaden-Combo zur schwer bewunderten und hoch angesehenen Rock-Institution, die mit der Rock-Oper "Tommy" ein Monument in die Welt setzte, zeichnet die vorliegende BluRay in einem blumigen Wortschwall der Protagonisten Pete Townshend und Roger Daltrey nach.
Macher Townshend erinnert sich an erstaunlich viele Details, Situationen und Impulsgeber (wie seinen Mentor und Guru Meher Baba), spart nicht mit tiefschürfenden Kommentaren, verfällt beizeiten auch in milde Selbstironie, während Sangeskollege Daltrey seinen Redefluss eher auf sachte Selbstbeweihräucherung und kurze Anekdoten beschränkt. Weitere Zeitgenossen und aktiv beteiligte Weggefährten wie die inzwischen verstorbenen John Entwhistle und Keith Moon, sowie Toningenieur Bob Pridden, Produzent und Manager Kit Lambert und Grafikdesigner/Coverdesigner Mike McInnerney ergänzen und erhellen den historischen und zeitgenössischen Kontext der Albumentwicklung.

Die notwendige Auflockerung erfährt das Konstrukt durch filmische Archivaufnahmen aus den goldenen Sechzigern, die die Tragweite und Bedeutung dieser epochalen Rock-Oper zu illustrieren wissen.
Der Bonusteil der DVD/BluRay glänzt mit 1969er TV-Material aus dem guten, alten Beat-Club (Radio Bremen), der die Band in Aktion zeigt, während sie den Großteil des Albums im Playback-Modus zur Schau stellen. Somit gerät "The Story Of Tommy" zu einer unterhaltsamen, kurzweiligen und lehrreichen Dokumentation, die Spaß macht und für interessierte Musikliebhaber ein historisch wichtiges Kapitel der Rock-Geschichte aufblättert und so ohne viel Aufhebens zum Punktelieferant bein nächsten "Quizduell" werden kann.

Frank Ipach, 12.03.2014

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music