The Who

At Kilburn: 1977

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 02.01.2009
Jahr: 2008

Links:

The Who Homepage

The Who @ facebook

The Who @ twitter



Redakteur(e):

Epi Schmidt


At Kilburn: 1977, Sony BMG, 2008
Roger DaltreyVocals, Harmonica
Pete TownsendGuitar, Vocals
John EntwistleBass, Vocals
Keith MoonDrums, Vocals
Produziert von: Nigel Sinclair Länge: 138 Min 00 Sek Medium: DVD
DVD 1:
At Kilburn: 1977
01. I Can't Explain09. Tommy's Holiday Camp
02. Substitute10. Summertime Blues
03. Baba O'Reily11. Shakin' All Over
04. My Wife12. My Generation
05. Behind Blue Eyes13. Join Together
06. Dreaming From The Waist14. Who Are You
07. Pinball Wizard15. Won't Get Fooled Again
08. I'm Free16. End Credits
DVD 2:
At The Coliseum: 1969
01. Heaven And Hell10. Go To The Mirror
02. Can't Explain11. I'm Free
03. Fortune Teller12. Tommy's Holiday Camp
04. Tattoo13. See Me, Feel Me
05. Young Man Blues14. Summertime Blues
06. A Quick One While He's Away15. Shakin' All Over
07. Happy Jack16. My Generation
08. I'm A Boy17. End Credits
09.There's A Doctor
Extras:
The Who At The Coliseum "A Quick One While He's Away" and "Tommy" The Complete Performances"The Who At Kilburn Trailer"

So kann man, nach all den Jahren, immer noch überrascht werden. Dachten doch bestimmt nicht wenige, von THE WHO hat, bzw. kennt man alles, was man braucht. Gerade was die visuelle Schiene angeht. Die "Spielfilme" "Tommy" und "Quadrophenia" - ebenso kultig wie sattsam bekannt - und natürlich die Dokumentation "The Kids Are Alright". Allesamt, selbstredend, unverzichtbare Rockmusikgrundernährung. Ein paar geniale Schnipsel gibt es im "Woodstock"-Film und im "Rock'n'Roll Circus" der ROLLING STONES. Hier und da finden sich noch Ausschnitte und, gerade aus den späteren Jahren, längere Mitschnitte. Aber noch einmal etwas Komplettes aus den großen Tagen der Band aufgetischt zu bekommen, was nicht zu erwarten.
Aber jetzt gibt es: "At Kilburn: 1977"!
Die Bilder kommen einem sofort bekannt vor und natürlich kennt man ein paar Aufnahmen aus diesem Konzert aus besagtem "The Kid Are Alright". Was man bisher nur geahnt hat, bewahrheitet sich mit jedem Song, den diese DVD läuft: THE WHO waren in bestechender Form. Zu diesem Zeitpunkt waren die Aktivitäten der Band, zumindest nach Außen, etwas eingeschlafen. Das letzte Album lag bereits einige Jahre zurück und sie widmeten sich Soloprojekten, oder, wie Keith Moon, dem Billardspiel in seinem kalifornischen Domizil. Trotzdem, oder gerade weil, war er hier hervorragender Form, was man dem fülliger gewordenen Moon, in seiner Zirkusgarderobe vielleicht gar nicht mehr zugetraut hatte. Er sprüht, wie gewohnt vor Energie und Humor. Legendär sind seine Mätzchen am Schlagzeug und etwas Melancholie schwingt mit, wenn man bedenkt, dass es sich um seinen letzten Live-Auftritt mit der Band handelte.
Die ist, wie gesagt, in Hochform und hat offenbar richtig Bock auf ein Konzert. Fantastisch, wie sich die Vier in den abgedrehten, irrwitzigen Schluss von Baba O'Riley stürzen. So viel Energie konnten ihre Zeitgenossen nicht einmal in ihren besten Tagen entwickeln.
Die Punkwelle war ja damals schon voll im Rollen und so etliche Punkbands, von THE WHO beeinflusst wurden, wurden auch diese, so glaube ich, von der Power dieser Musik angesteckt. Gerade Townsend entwickelt auch ein gutes Maß an Aggressivität.

Neben den beiden ungeheuer agilen Roger Daltrey und Pete Townsend - die Sprünge funktionieren sowohl mit angezogenen als auch mit gespreizten Beinen (und das mit einer Les Paul um den Hals!) - ist John Entwistle der gewohnt ruhende Pol, liefert aber mit seinem hart rockenden My Wife eines der druckvollsten Lieder.
Mit Dreaming Form The Waist gibt's nur einen Song vom letzten Album, "The Who By Numbers", aber diesen sehr fetzig gespielt. Schließlich spielte die Band ja immer noch zu dritt und musste gegenüber den Studioversionen Einschränkungen machen, was sie, neben Lautstärke, durch Entwistles füllendes Bassspiel und Townsends Einfallsreichtum an der Gitarre kompensiert. Dazu ein Roger Daltrey in stimmlich bester Verfassung.
I'm Free knallt ungeheuer heavy und rockt absolut hart.
Moons Stimme lässt den Raubbau an seinem Körper über die letzten Jahre hörbar werden, aber er setzt es trotzdem auf der Bühne durch, dass Tommy's Holiday Camp gespielt, was zunächst zu einer - sehr unterhaltsamen - Konfusion führt.
Mit den bewährten Summertime Blues, Shakin' All Over und My Generation, in selten besser (wenn überhaupt) gehörten Versionen, geht's dann wieder in die Vollen. Für mich der Wahnsinn, wie es hier abgeht. Faszinierend, wie Who Are You - zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht erschienen - hier auf der Bühne interpretiert wird und, natürlich, das finale Feuerwerk Won't Get Fooled Again.

Und damit noch nicht genug, denn auf einer zweiten DVD gibt's weitere Schmankerl. Der Auftritt im Londoner Coliseum von 1969! Da war natürlich noch mehr ungebremstes Adrenalin im Spiel und THE WHO haben diesen "Laden" wirklich gerockt. Obwohl sich Pete Townsend gerne und immer wieder zu längeren Monologen hinreißen lässt, stört sich weder das damalige Publikum noch der heutige Betrachter daran. Genauso wenig, wie an der, naturgemäß, schlechteren Bildqualität. Oft genug unterbricht Keith Moon die Ansagen, seine "Chefs", etwa, wenn er sich über Petes weißen Overall moniert. Damit käme man in keinen Pub, um etwas zu trinken zu bekommen. Ein Klempner würde so rumlaufen, usw.
Den Spaß denn man hier mit der Musik hat, verstärkt das nur noch mehr.
Dazu bekommt man ein mitreißendes Konzert geboten, welches u. a., und erstmals, das komplette "Tommy"-Set enthält und am Stück von THE WHO gespielt wird. Das kann man sich in den Extras anschauen, während es in dem "normalen" Film nur mit einem Teil der Songs vertreten ist. Als absolut beeindruckend empfinde ich, wie sattelfest die Stimmen hier miteinander harmonieren. Da muss man sich nur mal There's A Doctor anhören!
Ähnliches trifft auf die "Mini-Oper" A Quick One While He's Away zu: Genial gesungen - geil gespielt.
Ich finde, diese Doppel-DVD untermauert erneut, dass es sich bei THE WHO - in dieser Form - um die beste Live-Rockband aller Zeiten handelt. Pflichtkauf!

Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1 / Dolby Digital 2.0 Stereo

Epi Schmidt, 02.01.2009

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music