The Trews

Friends & Total Strangers

( English translation by Google Translation by Google )

CD & DVD-Review

Reviewdatum: 14.10.2009
Jahr: 2009
Stil: Akustik Rock

Links:

The Trews Homepage

The Trews @ facebook

The Trews @ twitter



Redakteur(e):

Epi Schmidt


The Trews
Friends & Total Strangers, Bumstead Productions, 2009
Colin MacDonaldLead Vocal, Guitar, Harmonica
John-Angus MacDonaldLead Guitar, Vocals, Bouzouki
Jack SyperekBass, Vocals
Sean DaltonPercussion, Vocals
Additional Musician:
Jeff HeisholtAccordion
Produziert von: John-Angus MacDonald Länge: DVD: 120 Min, CD: 61 Min 02 Sek Medium: CD & DVD
CD:
01. Poor Ol' Broken Hearted Me09. Tired Of Waiting
02. Den Of Thieves10. The Love You Save
03. The Travelling Kind11. Sing Your Heart Out
04. When You Leave12. Man Of Two Minds
05. I Can't Stop Laughing13. Ishmael And Maggie
06. Locked Doors14. So She's Leaving
07. Fleeting Trust15. Hold Me In Your Arms
08. Gun Control
DVD:
01. Poor Ol' Broken Hearted Me13. Tired Of Waiting
02. Paranoid Freak14. The Love You Save
03. Den Of Thieves15. Sing Your Heart Out
04. Yearning16. Man Of Two Minds
05. The Travelling Kind17. Ishmael & Maggie
06. When You Leave18. So She's Leaving
07. I Can't Stop Laughing19. Hold Me In Your Arms
08. Locked Doors20. You're So Sober
09. Hollis & Morris21. The Pearl
10. Fleeting Trust22. How's Everything
11. Gun Control23. Served My Time
12. Montebello Park
Bonus Features:
Behind-the-Secenes-FootageArchive Footage of The Trews on tour and in the studio
Music Videos:
Man Of Two MindsI Can't Stop Laughing
Paranoid FreakHold Me In your Arms

Für manche Band hat so ein "Akustikalbum" schon einen Karriereschub bewirkt. Bei TESLA etwa. Wo die ohne ihr "Five Men Acoustical Jam" Album heute wären? Wer weiß. Bei den britischen THUNDER trifft das jetzt nicht in dem Maße zu, aber aufmerksame Leser - die Fans sowieso - haben, alle Jahre wieder, die überwiegend akustisch bestrittenen X-Mas Shows erfreut begrüßt.
Im Falle von THE TREWS wäre so ein "Karriereschub" jetzt auch mal angebracht, denn ein paar richtig gute Alben haben die Kanadier jetzt schon am Start. Nur hierzulande öffnen sich die Ohren noch viel zu zaghaft. Vielleicht wenn sie, wie hier, etwas weniger rockig kommen? "Friends & Total Strangers" gibt’s gleich als CD und DVD sodass man sich im Wohnzimmer, genauso wie im Auto, oder sonst wo, daran erfreuen kann.
Das komödiantische Talent von THUNDER sucht man hier vergebens, aber wenn es um musikalische Kompetenz geht, dann steht, bzw. sitzt, man hier in der ersten Reihe. Einen Ausnahmesong wie Poor Ol' Broken Hearted Me gleich zu Beginn zu verbraten, können sich wohl die wenigsten Bands leisten. Hier präsentiert sich, Ober-Ohrwurm-mäßig, schon gleich der hervorragende, mehrstimmige Gesang der Band angeführt von der sagenhaften Stimme von Colin MacDonald. Ein richtig toller Shouter, mit eigener Charakteristik, wie man ihn selten findet. Dazu schreibt er, zusammen mit seinem Bruder, auch noch permanent klasse Songs.
Das unterstreicht das folgende Den Of Thieves - der Titelsong des, wenngleich im Original nicht darauf vertretenen, zweiten Albums (gar nicht so einfach, was?) - gleich doppelt. Groovt zum einen toll und verzückt zum anderen mit seinen herrlichen Harmonien. Also wer auf BLACK CROWES, JET und Konsorten steht, der muss bei dieser Band zuschlagen.
Braucht jemand noch was Bekannteres? Schön, dann nehmen wir die - im Interview schon angesprochenen - BEATLES. An jene Liverpooler erinnert The Traveling Kind massiv. Für dezente musikalische Erweiterung sorgt hier Jeff Heisholt am Akkordeon Der bleibt auch an den Tasten, wenn es mit der Beschaulichkeit vorbei ist, und in When You Leave das Gaspedal auf den Boden getreten wird. Die Bassläufe von Jack Syperek erfreuen hier ebenso wie die Percussion-Arbeit von Sean Dalton. Da wackelt man auch im heimischen Sessel unwillkürlich mit und schart mit den Füßen. Geil.

Einen leichten irischen Touch verspürt man - nicht zuletzt wieder durch das Akkordeon - in I Can't Stop Laughing. Erneut wundervoll gesungen und mit einem dynamischen Refrain ausgestattet, der einen umgehend - das Guinness in der Hand - mitschunkeln lässt. Ein weiterer Song, der den Stempel "Hit " trägt.
Wie gesagt, sind die Typen nicht die expressivsten Showmänner, aber wie John-Angus MacDonald seine Akustikgitarre bearbeitet, da macht es doch Spaß zuzusehen. Er scheint da wenig Unterschied zwischen Elektrischer und Akustischer zu machen.
Bei jedem weiteren Song denke ich mir: Wow, eine ganz klasse Nummer! Ob verhaltener, atmosphärischer, nahezu bluesig, wie in Gun Control, oder folkig, Zeppelin-mäßig, wie bei Tired Of Waiting, immer weiß die Band zu faszinieren und mit Colin MacDonald haben sie ja nun wahrlich einen Lead-Sänger mit einer charismatischen Stimme ersten Ranges auf dem Hocker sitzen.
Wo wir schon vom Blues sprachen: The Love You Save mit seinem Love In Vain Touch kommt dem sehr nahe. Letztendlich kommt aber ein echter TREWS-Song dabei heraus, der auch ohne Mehrstimmigkeit, und sehr sparsam instrumentiert, Aufhorchen lässt.
Wie auf dem Album vermerkt ist, wurden weder Fehler bereinigt noch irgendwelche Overdubs zu diesen Aufnahmen gemacht. Aufgenommen wurde am 30. und 31. Januar diesen Jahres. Bereits auf dem Studioalbum "No Time For Later" hat mir Man Of Two Minds bestens gefallen und auch in diesem "Akustikgewand" schreibe ich dem Song absolute Hitqualitäten gut.
Die hat auch, vielleicht sogar noch mehr, Ishmael And Maggie. Oh Mann, bei bekannteren Bands wäre das längst ein Favorit rund um den Globus.
Tja, was soll ich sagen? Auch So She's Leaving ist ein astreiner Ohrwurm, der jeder der genannten Bands - ach was, JEDER Band! - gut zu Gesicht stehen würde.
Mit dem leicht psychedelischen Hold Me In Your Arms endet die CD. Auf der DVD finden sich neben einigen Zusatztracks noch ein paar Bonusgeschichten in Form von vier Musikvideos - hier wird wieder elektrisch gerockt! - und einigen Filmschnippseln aus Studio und Tour.
Eine ebenso erfreuliche wie ansprechende Veröffentlichung der TREWS. Wird mit Sicherheit bei Jedem häufiger im Player rotieren, der diesem "Akustikalbum" eine Chance gibt. "Friends & Total Strangers" ist jetzt schon mein Tipp für die anstehende kalte Jahreszeit. Da werden aus "Fremden" schnelle "Freunde"!

Epi Schmidt, 13.10.2009

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music