The Adolescents

Russian Spider Dump

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.11.2020
Jahr: 2020
Stil: Punk Rock
Spiellänge: 33:06
Produzent: Paul Miner & The Adolescents

Links:

The Adolescents Homepage

The Adolescents @ facebook

The Adolescents @ twitter


Plattenfirma: Cleopatra Records


Redakteur(e):

Marc Langels


s. weitere Künstler zum Review:

The Clash

The Hellacopters

Ramones

Red Hot Chili Peppers

Social Distortion

Sum 41

Titel
01. Fuck You
02. Lion‘s Share
03. Just Say Yes
04. Class War
05. Crayon World
06. Dirty Bomb
07. Pink Piece Of Peace
08. Fast, Fucked And Furious
 
09. God Bless America
10. Home Is Where
11. I Like Drugs
12. I Got A Line On You
13. Not Going Back Home
14. Not With You
15. Back Door
Musiker Instrument
Tony Reflex Gesang
Dan Root Gitarre
Mike Cambra Schlagzeug
Ian Taylor Gitarre
Brad Logan Bass

Wenn ich an Punk Rock denke, dann fallen mir natürlich zunächst einmal die legendären THE CLASH, die SEX PISTOLS, die RAMONES oder aber an die kalifornischen Vertreter BAD RELIGION, DEAD KENNEDYS, BLACK FLAG oder SOCIAL DISTORTION. Und aus diesem „Dunstkreis“ stammen auch THE ADOLESCENTS. Die Bands wurde ebenfalls bereits 1980 in Fullerton, Kalifornien gegründet und gehört damit zu den altgedienten Haudegen in Branche. Von der Urformation ist zwar nur noch Frontmann Tony Reflex übrig, aber der hat seit ein paar Jahren wieder eine äußerst schlagkräftige Truppe um sich versammelt, die zusammen das neue Album “Russian Spider Dump“ eingezimmert haben. Darauf haben THE ADOLESCENTS eine ganze Reihe Songs von anderen Bands gecovert.

Den Anfang macht das programmatische Fuck You von den Kanadiern SUBHUMANS. Ein Punk-Klassiker wie er im Buche steht, der häufig gecovert wird und dem die Kalifornier hier zu neuen Würden verhelfen. Das nicht minder treibende Lion‘s Share geht auf die GERMS und deren ikonischen Frontmann Darby Crash (eigentlich Jean Paul Beahm) zurück. Mit Just Say Yes folgt ein Band der kalifornischen Kollegen THE DICKIES. Class War stammt von THE DILS, einer sehr frühen kalifornischen Punk Band, die sich bereits 1976 gründete und die Szene sehr beeinflusste. Das dürfen wohl auch die FLYBOYS für sich in Anspruch nehmen, die hier mit Crayon World abgefeiert werden.

Die DRAGONS-Nummer Dirty Bomb hat hingegen eine ganze Menge High Speed Rock ‘n‘ Roll-Feeling und erinnert durch die punkige Aufnahme ein wenig an beispielsweise die HELLACOPTERS. Pink Piece Of Peace hingegen klingt eher nach den frühen RED HOT CHILI PEPPERS, stammt aber von IT‘S OK. Wieder ganz und gar typischer Punk Rock stammt von THE HUMPERS und hört auf den Titel Fast, Fucked & Furious. Mit God Bless America biedern sich die ADOLESCENTS nicht etwa bei ihren Landsleuten an, sondern verbeugen sich vor TOXIC REASONS. Home Is Where stammt von den Hardcore-Vorläufern (zusammen mit den BAD BRAINS) MIDDLE CLASS.

Die SIMPLETONES gehören ebenso wie THE DILS zu den Gründungsvätern des kalifornischen Punks und sind hier mit I Like Drugs repräsentiert. Sehr außergewöhnlich ist die Wahl von I Got A Line On You, denn Randy California und seine Band SPIRIT standen eher für Psychedelic Rock. Mit Not Going Back Home haben sich die ADOLESCENTS eine Nummer der kurzlebigen F-WORD ausgesucht. Den Abschluss machen die beiden jüngsten Songs auf dieser Zusammenstellung, nämlich Not With You ist das aktuellste auf der Scheibe enthaltene Stück und stammt vor Ostküsten-Band ELECTRIC FRANKENSTEIN und Back Door, ein Song der spanischen Punk Rocker MULETRAIN.

Die 15 Songs sind im absolut typischen frühen Punk Stil gespielt. Die Band hat die sich hier wirklich eine Reihe von wunderbaren Sogs ausgesucht, die ganz hervorragend zum Stil der Band passen. Die Produktion ist schön rau und authentisch. Die CD macht einfach Spaß und zeigt einmal mehr, was richtiger ursprünglicher Punk Rock ist. Wäre schön, wenn das auch die jüngsten Generationen der Fans mitbekommen würden, die ja eher mit Pop Punk-Bands wie BLINK 182, FALL OUT BOY oder SUM 41 aufgewachsen sind.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music