Robert Francis

Heaven

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 10.04.2014
Jahr: 2014
Stil: Singer-Songwriter, Pop

Links:

Robert Francis Homepage

Robert Francis @ facebook



Redakteur(e):

Michael Masuch


Robert Francis
Heaven, Membran/Sony, 2014
Robert FrancisVocals, Guitars
Jason BorgerKeyboards (7)
Carla CommagreVocals (8/12)
Joachim CooderPercussion(7)
Zane MusaSaxophone(1)
Bianca AllatorreVocals (7)
Asher SimonPedal Steel (8)
David KitzDrums, Percussion
Ben MesselbeckBass
Produziert von: Robert Francis Länge: 41 Min 10 Sek Medium: CD
01. Something Tells It Not To07. See You Around
02. Baby Was The Devil08. Blue
03. Love Is A Chemical09. Pain
04. Heaven10. Take You To The Water
05. Uktah11.Give You My Love
06. Wasted On You12. I`ve Been Meaning To Call
13. Hotter Than Our Souls

Also seien wir mal ehrlich, es gibt sicherlich schlimmere Schicksale als das von Robert Francis, der von Ry Cooder auf den Musikerweg geschubst wurde, als er im Kindesalter eine Gitarre von ihm geschenkt bekam, oder von einem gewissen John Fruscianti (Red Hot Chili Peppers) einige Gitarren-Tricks und Kniffe beigebracht zu bekommen.
Und mit nunmehr drei gelobten Alben im Rücken legt Robert Francis nun auch sein viertes Werk, namens "Heaven" in Deutschland vor und kann sich in der anspruchsvollen Singer-Songwriter Gilde damit durchaus sehen lassen.

Nicht nur das betörend schöne Intro Something Tells It Not To, sondern auch das beherzt rockig gestrickte Babe Was The Devil, oder Take You To The Water, mit viel Tiefgang und echtem Heavy Rotation Potential, wissen mit schmissigem, abwechslungreichem Verve gleichsam zu überzeugen.

Und dem steht Love Is A Chemical an Spielfreude in nichts nach, weiß es doch mit verhalltem Chorus und catchy BOY& THE BEAR Affinität zu überzeugen und andererseits in bester Songwriter Manier, sparsam und punktgenau, den Titelsong Heaven und das eindringliche Wasted On You zu intonieren.

"Heaven" wirkt gut durchdacht, verfügt über Abwechslungsreichtum und einen Sänger, der durchaus mit seiner versierter Mannschaft den richtigen Ton zu treffen vermag. Da lässt es sich Ry Cooders Sohnemann Joachim auch nicht nehmen das gutgelaunte, Westcoast angehauchte See You Around mit allerlei Percussion zu unterstützen.

Robert Francis fühlt sich auf "Heaven" auf vielen Songwriter-Hochzeiten zuhause, macht immer eine gute Figur dabei und legt dreizehn kurzweilige Songs vor, die wirklich hörenswert sind.

Michael Masuch, 03.04.2014

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music