Pink Floyd

A Momentary Lapse Of Reason - Remixed & Updated

( English translation by Google Translation by Google )

CD & BluRay-Review

Reviewdatum: 08.11.2021
Jahr: 2021
Stil: Prog Rock
Spiellänge: 51:05 CD, 100:05 Blu-ray
Produzent: Bob Ezrin & David Gilmour

Links:

Pink Floyd Homepage

Pink Floyd @ facebook

Pink Floyd @ twitter


Plattenfirma: Universal Music


Redakteur(e):

Epi Schmidt

Titel
CD:
01. Signs Of Life
02. Learning To Fly
03. The Dogs Of War
04. One Slip
05. On The Turning Away
06. Yet Another Movie
07. Round And Around
08. A New Machine Part 1
09. Terminal Frost
10. A New Machine Part 2
11. Sorrow
Blu-Ray:
Audio-Visual
Music Videos (Stereo PCM, 48/24):
 
Learning To Fly
Album Cover Shoot 1987
Learning To Fly (Alternate Version)
Concert Screen Films (Stereo PCM, 96/24):
Signs Of Life
Learning To Fly
The Dogs Of War
Documentary (Stereo PCM 48/24):
David Gilmour & Strom Thorgerson - Interview
Audio only (Stereo PCM, 96(24):
The Dogs Of War (Live, Atlanta 1987)
On The Turning Away (Live, Atlanta 1987
Run Like Hell (Live, Atlanta 1987)
High Resolution Audio:
Musiker Instrument
David Gilmour Guitars, Vocals, Keyboards & Sequencers
Nick Mason Electric & Acoustic Drums & Sound Effects
Rick Wright Piano, Vocals, Kurweil, Hammond Organ
Additional Musicians:
Bob Ezrin Keyboards, Percussion, Sequencers
Tony Levin Bass
Steve Forman Percussion
Jon Carin Keyboards
Tom Scott Alto & Soprano Saxophone
Scott Page Tenor Saxophone
Pat Leonard Synthesizers
Bill Payne Hammond Organ
Michael Landau Guitar
John Helliwell Saxophone
Darlene Koldenhoven, Carmen Twillie, Phyllis St. James, , Donnie Gerard Background Vocals

Da hätten wohl viele einiges drum gegeben, damals das Gesicht von Roger Waters gesehen zu haben, als er erfuhr, dass David Gilmour und Nick Mason sich erdreisteten, als PINK FLOYD weiterzumachen und obendrein noch den von Waters zum Angestellten degradierten Rick Wright wieder als vollwertiges Bandmitglied aufzunehmen. Eine Band, deren Ende Roger Waters mit dem finalen Album “The Final Cut“ eigentlich besiegeln wollte, schlug plötzlich ein neues Kapitel auf.

 

Und taten dies durchaus befreit, denn nachdem Waters auf Beiträge von David Gilmour für “The Final Cut“ weitestgehend verzichtete, hatte sich bei diesem einiges angestaut (durchaus doppeldeutig zu verstehen) und bei Wright und Mason dürfte es nicht viel anders ausgesehen haben.

Obendrein engagierte man Musiker die bereits früher mit der Band gearbeitet hatten und mit Bob Ezrin sogar noch den Co-Produzenten von “The Wall“. Letztlich – falls noch ein Tropfen zum Überlaufen des Fasses gefehlt hat - wurde die Covergestaltung einmal mehr in die Hände von Storm Thorgerson, von Hipgnosis, gelegt. Von jeher PINK FLOYDS erste Anlaufstelle in dem Bereich.

 

War die 2019er remixte Fassung für das Box-Set “The Later Years“ der Auslöser oder dass es in ein paar Monaten bereits 35 Jahre her ist (Wahnsinn, oder?), dass dieses Album erstmals erschien? Auf jeden Fall erschien “A Momentary Lapse Of Reason“ in einer “Remixed & Updated“-Fassung soeben in einer hübschen Box, die neben dem Album eine Blu-ray (oder DVD) mit Videos, Konzertaufnahmen, Interviews und dem Album in High Resolution Audio enthält. Außerdem ein dickes Booklet sowie ein Kuvert mit sechs postkartengroßen Aufklebern. Alles sehr schön und wertig gehalten.

 

Was den musikalischen Wert angeht, hat man, wie bereits 2019, einige der ursprünglichen Keyboard-Spuren von Rick Wright verwendet, wie auch teilweise das Schlagzeug von Nick Mason neu aufgenommen. Nun kann man natürlich eine für den FLOYD-Sound so bedeutende Figur wie Waters nicht einfach hinweg dividieren, und an die großen Meilensteine reicht man nicht heran, aber Songs wie The Dogs Of War, On The Turning Point oder New Machine Part 1 und Part 2 sind alles andere, als ein David Gilmour-Soloalbum, wie manch böse Stimmen meinten.

 

Anhand der Blu-ray kann man sich dann nochmal richtig in diesen Kosmos einlassen. Wie üblich wird bei PINK FLOYD nicht gekleckert und so gibt es 100 Minuten lang Material. Ein paar Musik-Videos, Live-Mitschnitte, Interview und das Album im allerbesten Sound. Wenn man denn die nötigen Hifi-Komponenten zu Hause stehen hat.

Diese Ausgabe hat ein leicht verändertes Cover im Vergleich zum Original-Album, aber hier wie da, war natürlich allein das Photo-Shooting dafür spektakulär. Nix mit Grafikprogramm am PC, da war noch richtig Handarbeit angesagt. Als Beispiel dafür und gleichzeitig als Vorgeschmack auf die Box hier das ebenfalls enthaltene Video zu der entsprechende Session am Strand:

Ich denke, das Teil wird früher oder später als schönes Sammlerstück durchgehen. Für Fans der Band fast unverzichtbar.

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music