Kreator

London Apocalypticon - Live At The Roundhouse

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 22.02.2020
Jahr: 2020
Stil: Thrash Metal
Spiellänge: 72:28
Produzent: Kreator

Links:

Kreator Homepage

Kreator @ facebook

Kreator @ twitter


Plattenfirma: Nuclear Blast


Redakteur(e):

Marc Langels

Titel
01. The Four Horseman - Choir Of The Damned
02. Enemy Of God
03. Hail To The Hordes
04. Awakening Of The Gods
05. People Of The Lie
06. Gods Of Violence
07. Satan Is Real
08. Mars Mantra
09. Phantom Antichrist
 
10. Fallen Brother
11. Flag Of Hate
12. Phobia
13. Hordes Of Chaos
14. The Patriarch
15. Violent Revolution
16. Pleasure To Kill
17. Apocalypticon
Musiker Instrument
Mille Petrozza Gesang & Gitarre
Sami Yli-Sirniö Gitarre
Christian “Speesy” Giesler Bass
Jürgen “Ventor” Reil Schlagzeug

Es läuft einfach bei KREATOR. Die Ruhrpott-Thrasher können auf einige der erfolgreichsten Jahre  ihrer Karriere zurückblicken. Sie tourten nahezu überall auf der Welt und zeigten den dortigen Metalheads, was eine ordetnliche Vollbedienung nach der Definition von Mille Petrozza, Sami Yli-Sirniö, Jürgen “Ventor” Reil und dem mittlerweile aus der Band verabschiedeten Christian “Speesy” Giesler bedeutet. Frontmann Mille resümierte die Ereignisse: „Diese Tournee war die erfolgreichste unserer gesamten Geschichte.“ Natürlich stand da außer Frage, dies mit einem würdigen Live-Dokument abzurunden.

“London Apocalypticon – Live At The Roundhouse“ heißt es. Und es fängt den Abriss der Thrash-Götter am 16. Dezember 2018 im Londoner Konzerttempel The Roundhouse ein – so roh, so laut und so unmittelbar wie eine KREATOR-Show selbst. Ohne Unterlass prügeln die vier Musiker dem Publikum alte und neue Klassiker ihrer Band-Geschichte um die Ohren. Und Kracher wie Enemy Of God, Hail To The Hordes, People Of The Lie, Satan Is Real, Phantom Antichrist, Fallen Brother, Flag Of Hate, Hordes Of Chaos und Pleasure To Kill verfehlen ihre Wirkung hier – wie an jedem anderen Abend der Tour – nicht.

Und diese Wirkung ist nicht nur auf die jeweilige Live-Situation begrenzt, sondern kommt auch bei dem Mitschnitt kraftvoll im Zuhause an. Nun muss sich der geneigte Hörer nur noch entscheiden, welches Format er wählt, denn neben der „normalen“ CD, gibt es auch eine Dreifach-CD, die Blu-ray, eine Vinyl-Box, oder das so genannte Earbook: Je nach Format gibt es zu dem London-Gig gleich zwei Shows als Extra obendrauf: einen explosiven Auftritt aus Chile und den Co-Headliner-Gig vom tschechischen Masters Of Rock 2017. Da fällt die Auswahl schwer.

Allerdings kann man auch ganz beruhigt sein: so richtig etwas falsch kann man bei keiner der Varianten machen. Und nach der letzten, in Oberhausen aufgenommenen Live-DVD möchte die Band mit “London Apocalypticon – Live At The Roundhouse“ auch ihren internationalen Fans die Ehre erweisen, meint Mille: „Diese Veröffentlichung ist ein Geschenk an unsere Fans, um die Eintracht der Metalgemeinschaft zu feiern.“ Und zum Glück dürfen wir da ja auch mitfeiern mit dieser wunderbaren Live-CD.

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music