Grobschnitt

Illegal Live

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 15.03.2004
Jahr: 2003

Links:

Grobschnitt Homepage



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Grobschnitt
Illegal Live - The Grobschnitt Story 4, Wolkenreise Productions, 2003
Eroc Schlagzeug
Lupo Gitarre
Milla Kapolke Bass
Mist Keyboards
Wildschwein Gitarre
Toni Moff Molloe Gesang
Produziert von: Eroc Länge: 236 Min 05 Sek Medium: 3-CD-Box
CD 1:
1. Trinidad (2:27)13. Falken und Tauben (0:29)
2. Otto's Mops (2.05)14. Start Konzert Teil 1 (2:11)
3. Bundestag 1 (2:26)15. German Television (0:12)
4. Interna (1:39)16. Razzia (3:08)
5. Marschlied (0:22)17. Der Farbtest (2:04)
6. Apache (3:06) 18. Illegal (11:19)
7. Erfolg beim 3. Versuch (0:32)19. Begrüßung (Lupo) (2:12)
8. Geada (2:14)20. Vater Schmidt in Essen (10:12)
9. Towards The East Again (3:32)21. Ansage (Lupo) (1:58)
10. Zwischenstand (0:40)22. Simple Dimple (5:20)
11. Bundestag 2 (3:02)23. A.C.Y.M. (6 :37)
12. Satisfaction (2:57)24. Die Balli Show (8:17)
CD 2:
1. Die Balli Show (5:24)10. Mary Green (10:43)
2. Der Kandidatentest (1:03)11. Ansage (Eroc) (2:34)
3. Die Salzmann Show (6:25)12. The Sniffer (5:27)
4. Schluss jetzt... (0:36)13. Ansage (Eroc) (2:17)
5. Silent Movie (3:30)14. Rockpommel's Land (17:02)
6. Ansage (Wildschwein) (0:05) 15. Zur Pause an der Donau (4:38)
7. Raintime (4:41)16. Start Konzert Teil 2 (0:36)
8. Ansage (Lupo) (0:33)17. Du schaffst das nicht (9:30)
9. Das Waldeslied (3:02)
CD 2:
1. Ein bisschen später (0:41)6. Skip ID @ 26 min. (12:21)
2. Space Rider (13:27)7. Travelling Away (12:30)
3. Ansage (Eroc) (2:17)8. Essen tobt... (3:03)
4. Solar Music Essen 1981 (14:19)9. Illegal Zugabe (6:02)
5. Skip ID @ 15 min. (12:15)10. Abschied (2:03)

Wie war das noch damals? Hatten wir nicht unsere Buden umbenannt? Mein Zimmer wurde "Dröhnland" getauft und das Zimmer meines Freundes Christof wurde das "Rockpommel's Land". Nicht dass da jetzt nur Lindenberg bzw. Grobschnitt lief, aber man sieht schon welch Geistes Kinder wir waren.
(In der Tat... der kleine Fred logierte lieber im "Boogie Motel")

Gut. Lange her und weit weg. Trotzdem sind genannte Künstler, selbst nach so vielen Jahren, mit die wichtigsten Vertreter wenn es um deutsche Rockmusik geht und im Falle von GROBSCHNITT kann man sogar von Einzigartigkeit sprechen.
Auf vielfachen Wunsch liegt jetzt erstmals ein offizielles Tondokument eines kompletten Grobschnitt-Konzertes mit dieser Dreifach-CD vor. Nachdem die Konzerte meist die 4 Stunden Marke überschritten, konnten frühere Live-Scheiben wie "Solar Music - Live" oder "Volle Molle" lediglich Auszüge der Show bieten.
Die erfolgreiche 81er "Illegal -Tour" bot sich für dieses Projekt an und hier wiederum das Abschlusskonzert am 8. Mai 1981 in der Essener Grugahalle.

Wenn man damals beim Konzert nicht dabei war (so wie ich) brauchts schon 'ne Weile, bis man sich in diese Zeit und Stimmung reinversetzen kann, aber dabei hilft das komplett enthaltene "Vorprogramm" in dem alle möglichen Melodien und Märsche erklingen, wo der ein oder andere Rockklassiker verwurstet wird, diverse Auszüge aus Bundestagsreden (auch der Herr Strauß ist zu hören) sind ebenso zu hören wie der schon fast legendäre Ernst Jandl.
Dann folgt das komplette Konzert. Von Eroc's Mastering Ranch mit einem astreinen Sound versehen, werden alle Titel das "Illegal" Albums gespielt und selbstverständlich auch die Klassiker wie Vater Schmidt's Wandertag (hier Vater Schmidt in Essen), Rockpommel's Land und Solar Music.

Grobschnitt waren nie einfach "nur Musiker", ihr Horizont spannte sich schon immer viel weiter und eine avantgardistische Einstellung forderten auch vom Publikum eine gewisse "Öffnung" für dieses "Rock-Theater". Schön, manchmal brauchte es vielleicht etwas Mary Green...
Mit ihren Einstellungen hielten sie auch auf der Bühne nicht hinterm Berg und so sind auch die Ansagen absolut hörenswert.
Genial auch die Balli Show, der Kandidatentest sowie Die Salzmann Show, die für reichlich Lach-Material sorgen: "Keine Angst, wir haben das natürlich alles vorher mit Studenten getestet".

Klar könnte man an der Aussprache des Englischen kritteln und die Rocksoli, die man von anderen Bands gewohnt ist, spielen die Musiker auch nicht, aber sie haben eine spürbare Freude an ihrem Gemeinschaftswerk und haben, nicht zuletzt durch ihre Offenheit und Experimentierfreude, etwas einzigartiges geschaffen, das über zwanzig Jahre später immer noch seinen Charme entfaltet.
Eigentlich ist eine CD (oder auch drei) in diesem Falle nur die halbe Miete. Tatsächlich sind die Fans, die nach einer DVD verlangen, zu verstehen, denn Grobschnitt live, das muss man sehen. Bis es vielleicht eines Tages doch noch so weit kommt entschädigt "Illegal Live" zu Hause wie im Auto. Nur Vorsicht beim Fahren: Zu leicht biegt man Richtung Essen ab!

Vater Schmidt, 15.03.2004

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music