Grande Royale

Take It Easy

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 20.12.2019
Jahr: 2019
Stil: Hard Rock
Spiellänge: 39:12
Produzent: Ola Ersfjord

Links:

Grande Royale Homepage

Grande Royale @ facebook


Plattenfirma: The Sign Records

Promotion: Sure Shot Worx


Redakteur(e):

Marc Langels


s. weitere Künstler zum Review:

Imperial State Electric

Little Angels

Primordial

Titel
01. Bring It Up
02. Out Of Gas
03. Hands Up
04. Sweet Livin'
05. Cogitator
06. Decelerate
 
07. Ms. Sunshine
08. Baby You're A Fool
09. Going Strong
10. Standing In My Way
11. On And On
Musiker Instrument
Gustav Wremer Gesang & Gitarre
Andreas Jenå Gitarre
Samuel Georgsson Bass & Gesang
Johan Häll Schlagzeug & Percussion
Gastmusiker:
Tove Abrahamnsson Gesang
Calle Rydberg Keyboards
Anders Fennsjö Slide-Gitarre
Mikael Winald & Hans Bertling Blasinstrumente

Die Schweden GRANDE ROYALE konnten uns schon vor zwei Jahren mit ihrem damals dritten Album - namens “Breaking News“ - und dem darauf enthaltenen Mix vom klassischen Hard Rock und zeitgenössischem skandinavischem Riff Rock viel Freude machen können. Im vergangenen Jahr hatte das Quartett dann noch mit “Captured Live“ unter Beweis gestellt, dass sie auch auf den Bühnen komplett zu überzeugen wissen. Aber nun wurde es wieder Zeit für frische musikalische Ideen – und die präsentieren die Mannen aus Jönköping auf ihrem vierten Album “Take It Easy“.

(Foto zur Verfügung gestellt von Sure Shot Worx)

Passend zum Titel lassen es die Schweden hier drauf auch etwas entspannter als bislang zugehen und haben im Gegenzug dann auch noch eine ganze Reihe an Southern Rock-Elementen in ihren Sound integriert. Zudem gab es einen Wechsel in der Band. Der alte Sänger Tove Abrahamnsson ist ausgestiegen, hier aber noch auf zwei Songs zu hören. Für ihn springt nun Gustav Wremer in die Bresche und macht seine Sache hier zumindest mal im Studio verdammt gut.

Dabei hilft ihm aber auch die Qualität des Songwritings, denn “Take It Easy“ist randvoll starken Songs. Der Opener Bring It Up erinnert mich mit den Bläser-Einsätzen und dem positiven Vibe, den er verbreitet, ein wenig an die frühere britische Band LITTLE ANGELS und deren Werk “Jam“. Zudem fällt da sofort die Nummer Hands Up auf, einer der Songs, bei denen noch Abrahamnsson zusammen mit einer Frau (die sträflicher Weise nirgendwo namentlich erwähnt wird) die Vocals teilt. Mit einer gehörigen Portion Funk, kräftigen Bläser-Sätzen und einer wunderbar eingängigen Melodie gehört die Nummer definitiv zu den zahlreichen Highlights der Scheibe. Sweet Livin‘ mit seiner Slide-Gitarre und die herrlich entspannte Ballade Baby You‘re A Fool sorgen für den Schuss Southern Rock-Feeling, der einem glatt die Tränen der Glückseligkeit in die Augen treibt. Dazwischen stecken dann so entspannte und lässige Rock-Songs wie etwa Cogitator, Ms. Sunshine, Going Strong oder Standing In My Way.

Zusammen ergibt das ein klassisches Hard Rock-Album wie aus einem Guss, das von Vorne bis Hinten Spaß macht und von dem man auch nach zahlreichen Durchgängen einfach nicht genug bekommen kann. Schwächen muss man an der von Ola Ersfjord (unter anderem PRIMORDIAL, IMPERIAL STATE ELECTRIC) wunderbar produzierten Scheibe mit dem Elektronen-Mikroskop suchen. Dafür macht “Take It Easy“ einfach zu viel Freude und gehört definitiv zu den  stärksten puren Rock-Alben des Jahres.

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music