Bobby Vee

I Remember Buddy Holly + Meets The Ventures

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.02.2021
Jahr: 2021
Stil: Rock'n'Roll
Spiellänge: 71:54
Produzent: Tommy

Links:

Bobby Vee Homepage


Plattenfirma: Hoodoo Records/in-akustik


Redakteur(e):

Epi Schmidt


s. weitere Künstler zum Review:

Buddy Holly

The Beatles

Titel
I Remember Buddy Holly:
01. That'll Be The Day
02. It Doesn't Matter Anymore
03. Peggy Sue
04. True Love Ways
05. It's So Easy
06. Heartbeat
07. Oh, Boy!
08. Raining In My Heart
09. Think It Over
10. Maybe Baby
11. Early In The Morning
12. Buddy's Song
Bobby Vee Meets The Ventures:
13. Goodnight Irene
14. Walk Right Back
15. Linda Lu
 
16. Caravan (Instrumental)
17. What Else Is New
18. Candy Man
19. This Is Where Friendship Ends
20. Honeycomb
21. Pretty Girls Everywhere
22. Wild Night (Instrumental)
23. I'm Gonna Sit Right Down And Write Myself A Letter
24. If I'm Right Or Wrong
Bonus Tracks:
25. The Night Has A Thousand Eyes
26. Someday
27. Forget Me Not
28. Suzie Baby
29. Run To Him
30. Love's Made A Fool Of You
31. Take Good Care Of My Baby
Musiker Instrument
Bobby Vee Lead Vocals, Guitar
The Ellgibies Backing Vocals
Tommy Allsup, Don Wilson Guitar
Red Callender, Nokie Edwards Bass
Gene Garf, Aaron Freeman Keyboards
Mel Taylor Drums
among others

Hier mal wieder echte Rock'n'Roll-Trivia, wie sie sich kein Romanschreiber ausdenken könnte: Als am 3. Februar 1959 das Flugzeug abstürzte, in dem Richie Valens, J. P. 'The Big Bopper' Richardson und Buddy Holly vernüglückten, sollte in der Maschine eigentlich auch Hollys Lead-Gitarrist Tommy Allsup sitzen. Da Allsup aber seinen Platzbei einem Münzwurf verspielte und an Richie Valens abgeben musste, verpasste er einen frühen Platz in der Geschichte des Rock'n'Roll ('The day the music died...).

Aber wir sind noch nicht fertig: In Moorhead, dem Ort an dem das nächste Konzert der Tour stattfinden sollte, gehörte zu den Bands, die als Ersatz auftraten BOBBY VEE & THE SHADOWS (hat nix mit der gleichnamigen Instrumentalband aus England zu tun). Bobby, bürgerlich Robert Thomas Velline, gerade mal 15 Jahre alt, wurde in Amerika bald zu einem der größten Stars des frühen Rock'n'Rolls. Trotz (oder wegen?) seines eher biederen Aussehens. Und wer ist auf einem Großteil der Aufnahmen hier zu hören? Tommy Allsup!

Vereint sind hier die beiden Alben "I Remember Buddy Holly" und "Bobby Vee Meets The Ventures". Wie der Name schon sagt, war ersteres Album seinem großen Vorbild gewidmet. Und da kann man sich wahrlich nicht beschweren. Trotz seines Aussehens, wie Schwiegermutters Liebling, konnte Bobby richtig rocken und hatte auch die Stimme dazu. Das wird hier und da amerikanisch und zeitgemäß mit Streichern aufgebrezelt, aber die wichtigen Nummern, wie Peggy SueThat'll Be The Day oder Oh, Boy! kommen durchaus mit dem nötigen Drive.

THE VENTURES waren eigentlich eine Instrumental-Band, die durchaus zu rocken wusste und so wurde das ein Album lang eine durchaus fruchtbare Kombination. Den Evergreen Goodnight Irene bringen die hier äußerst flott und mit eine rockenden Lead-Gitarre. Man kann sich gut vorstellen, dass von Bobby Vee einige Zeitgenossen beeinflusst wurden. Ich höre da frühe BEACH BOYS heraus, auch Johnny Cash oder Carl Perkins. Also da hat man in Memphis sicher genau zugehört, was Bobby Vee getrieben hat. 

Und nicht nur dort. Schließlich war Bobby Mitte der 1960er mit den ROLLING STONES auf Tour und dass die BEATLES sein Take Good Care Of My Baby aufgenommen haben, ist auch kein Zufall. Letzterer ist hier bei den Bonus-Tracks vertreten, in einem, wie immer von Hoodoo Records schön und informativ gestalteten, Digi-Pack.

 

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music