Blackbird

Of Heroes And Enemies

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 03.04.2014
Jahr: 2014
Stil: Hard Rock

Links:

Blackbird Homepage

Blackbird @ facebook



Redakteur(e):

Marc Langels


Blackbird
Of Heroes And Enemies, Pure Steel Records, 2014
Angus DersimGesang & Gitarre
Bora KarakusGitarre
Fritzi DelliBass
Daniel KellerSchlagzeug
Produziert von: Blackbird Länge: 37 Min 18 Sek Medium: CD
01. Fire Your Guns06. Ride With The Rockers
02. Not About You07. Deuce
03. Hero08. Don't Fool Me
04. Dusk Till Dawn09. Devil's Soul
05. Of Heroes And Enemies10. Right To Rock

BLACKBIRD stammen aus Zweibrücken in Rheinland-Pfalz, ziemlich genau an der Grenze zum Saarland. Die Band legt mit "Of Heroes And Enemies" ihr Debüt vor. Ihre großen Vorbilder sind dabei ganz unüberhörbar AC/DC. Von daher drängen sich Vergleiche mit AIRBOURNE geradezu auf. Aber im Vergleich zu den Gebrüdern O’Keeffe haben die Pfälzer einen Schuss mehr Dreck in ihrer Musik. Das bekommt dem Album wirklich sehr gut und rückt BLACKBIRD manchmal eher in die Nähe von RHINO BUCKET.

Es ist wahrlich nicht innovativ, Musik ganz im Stile von AC/DC zu machen. Aber das entscheidende dabei ist und bleibt am Ende die Qualität der Songs. Und da machen BLACKBIRD hier wahrlich alles richtig. Schön dreckig und leidenschaftlich rockt sich die Band durch die insgesamt zehn Songs und 37 Minuten Spielzeit. Dabei schaffen es BLACKBIRD recht schnell, alle Bedenken zu vertreiben. Denn die "Hit"-Dichte auf "Of Heroes And Enemies" ist sehr hoch. Natürlich nicht im Sinne von Klassikern wie TNT, Highway To Hell, Hells Bells, You Shook Me All Night Long oder Thunderstruck. Aber Songs wie nur mal zum Beispiel Fire Your Guns, Not About You, Hero und Of Heroes And Enemies machen halt einfach gute Laune. Die Charts werden BLACKBIRD vielleicht nicht aufrollen, das war bei AC/DC ja auch nicht anders. Aber es gibt eben auch keine wirklichen Füllstücke auf diesem Album. Qualitätsarbeit nennt man so etwas für gewöhnlich.

"Of Heroes And Enemies" ist ein wahrlich starker Einstand für BLACKBIRD. Sie beweisen, dass man nicht aus Australien kommen muss, um überzeugenden Pub Rock zu spielen. Wenn die Band ihrem Ruf gerecht wird und auch auf den Bühnen dieser Welt so Energie-geladen rockt wie auf dieser Scheibe, dann sollten sich die Zweibrücker recht schnell einer wachsenden Beliebtheit unter den Rockfans erfreuen können. Nur Feinde werden sie sich so bestimmt keine machen.

Marc Langels, 27.03.2014

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music