Black Spiders

Volume

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.12.2011
Jahr: 2011
Stil: Hard Rock

Links:

Black Spiders Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


Black Spiders
Volume, Cargo Records, 2011
Pete 'Spider' SpibyGesang & Gitarre
Andy 'Ozzy' ListerGitarre
Mark 'The Dark Shark' ThomasGitarre
'Tiger' Si AtkinsonBass
Adam 'The Fox' IrwinSchlagzeug
Produziert von: Matt 'Deputy Head' Elliss Länge: 44 Min 35 Sek Medium: CD
01. St. Peter07. Skit
02. Stay Down08. Meadow
03. Cold Dead Hands09. Just Like A Woman
04. D&B10. No Class
05. Jitterbug11. Kicked In The Teeth
06. I'll Be The Judge12. Undertaker Blues

Erst Anfang des Jahres traten die BLACK SPIDERS erstmals europaweit in Erscheinung. “Sons Of The North“ hieß das Debüt-Werk und erhielt fast einhellig gute bis sehr gute Rezensionen. In ihrer Heimat Großbritannien gab es auch schon erste kleinere Charts-Erfolge (Platz 5 in den Rock-Album-Charts und Nummer 20 in den Independent Album Charts) zu feiern. Ein sehr respektabler Einstieg also für die Band aus Doncaster in der Nähe der britischen Stahlstadt Sheffield.

Stahl schmieden de Schwarzen Spinnen dann im musikalischen Sine keinen, denn ihre Musik kann man eher als „rock’n’rolligen Hard Rock“ mit unglaublich viel Melodie bezeichnen. Das Ganze klingt dann nach einer Mischung aus BLACK SABBATH, MOTÖRHEAD, AC/DC oder den QUEENS OF THE STONE AGE. Und diese wilde Mischung wird hier noch um einiges rauer präsentiert als auf “Sons Of The North“.

Dass die Briten nun schon wieder mit einer Veröffentlichung daherkommen hat einen Grund, sie waren nämlich gerade mit MONSTER MAGNET auf Tournee und da bietet es sich ja an, „neues“ Futter dabeizuhaben. Auch wenn das Material dann so neu auch wieder nicht ist. Denn bei “Volume“ handelt es sich um eine Sammlung alter Demos, Cover und der Single St. Peter mit der B-Seite Stay Down, die ein reinrassiger MOTÖRHEAD-Song sein könnte.

Dabei ist die Qualität der Aufnahmen ebenso erstaunlich wie die der Songs. Und die sind hier noch um einiges rauer, ungeschliffener als auf “Sons Of The North“. Gerade St. Peter und Stay Down merkt man schon deutlich diese unbändige Energie einer Band an, die erstmals im Studio eigenes Material einspielen kann. So energiegeladen geht es auch bei Cold Dead Hands, D&B und Jitterbugweiter, was auf die Dauer doch ein wenig monoton erscheint. Erst I’ll Be The Judge (im Original von THE ONYAS) und das langsam-groovige Meadows durchbrechen diese Monotonie und tun dieser Scheibe dadurch sehr gut. Ganz gut zu Gesicht stehen der Band auch die beiden weiteren Cover: No Class (MOTÖRHEAD) und Kicked In The Teeth (AC/DC), ehe der langgezogene Undertaker Blues das Album mit einem kleinen Trauermarsch quasi „zu Grabe trägt“.

“Volume“ ist eine ordentliche EP einer neuen Band, die innerhalb eines Jahres damit zwei Veröffentlichungen hinlegt. Wirklich weitere Fans werden die BLACK SPIDERS damit nicht unbedingt einsammeln, dafür ist das neue Werk einfach zu gleichförmig und hat auch den einen oder anderen schwächeren Song vorzuweisen. Aber für Freunde der Band ist es schön, weiteres Futter dieser hoffnungsvollen Nachwuchscombo zu bekommen.

Marc Langels, 16.12.2011

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music