Björn Berge

Mad Fingers Ball

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 15.02.2013
Jahr: 2013
Stil: Akustik Blues Rock

Links:

Björn Berge Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


Björn Berge
Mad Fingers Ball, Jazzhaus Records, 2013
Björn BergeGesang, Gitarre & Dobro
Gastmusiker
Harald LevangSchlagzeug & Percussion
Dagny ChristophersenGesang
Produziert von: Kjetil Ulland Länge: 46 Min 52 Sek Medium: CD
01. Honey White07. Guitare Bizarre
02. I Can't Quit You Baby08. Chevrolet
03. Mad Fingers Ball09. Heavy Mental
04. Hush10. Meanest Blues In Town
05. StaMina11. Ramblin' On My Mind
06. Guts12. The Last Call

Björn Berge ist ein norwegischer Blues- und Rock-Gitarrist und -Sänger. So weit, so wenig spektakulär. Sehr spektakulär ist hingegen, was Berge mit seinem sechs- beziehungsweise zwölf-saitigen Instrument so alles anzustellen vermag. Dabei konzentriert sich Berge rein auf die akustische Variante und zieht neben Gitarre und Gesang lediglich hin und wieder seinen Gitarrenkoffer oder ein anderes perkussives Instrument hinzu.

Stilistisch lässt sich das Gebotene, obwohl wie bereits geschrieben im Blues und akustischem Rock verankert, am ehesten mit dem Jazz-Gitarristen Tuck Andress vergleichen, der mit einem ähnlichen Spielstil (wenn auch noch auf einer spieltechnisch weit höheren Schwierigkeitsstufe) sowohl Solo als auch im Duo Tuck & Patti (zusammen mit seiner Ehefrau Patti Cathcart) bereits zahlreiche Preise erhalten hat. Ähnlich wie Andress sorgt auch Berge mit seinem Hybriden aus Fingerpicking und Spiel mit Plektrum für Begeisterung und weit offen stehende Münder. Durch diesen Stil kann er mehr oder weniger zeitgleich sowohl die Akkorde als auch die Melodien spielen.

Die so entstandenen zwölf Nummern auf dem aktuellen Album "Mad Fingers Ball" strahlen dabei neben Spielfreude, Kreativität und hoher Spielkunst zudem noch ein hohes Maß an Intimität aus. Der Hörer wird förmlich in die Stücke "hineingesogen". Und selbst ein bekanntes Stück wie das Cover von Hush (am bekanntesten ist wohl die Version von DEEP PURPLE) dürfte in dieser Version und mit dem leicht Gospel-artigen Background-Gesang für neue Begeisterung sorgen. Und selbst "Fingerübungen" für Gitarristen wie der Mad Fingers Ball, StaMina oder Guitare Bizarre klingen nie anstrengend oder angestrengt.

Berge ist mit "Mad Fingers Ball" ein herrliches akustisches Blues-Rock-Album mit hoher Spielkunst aber auch spannendem Songwriting gelungen, dem man gerne zuhört. Dabei ist es sowohl zum entspannten wie konzentrierten Hören geeignet. Aber eines wird das Album trotz seiner überschaubaren Instrumentierungs- und Variations-Möglichkeiten nie: langweilig oder eintönig. Von diesem Norweger wird hoffentlich noch viel zu hören sein.

Marc Langels, 13.02.2013

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music