Billy Joe Shaver

Live From Austin TX

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 30.11.2006
Jahr: 2006

Links:

Billy Joe Shaver Homepage



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Austin City Limits
Live From Austin TX, New West Records/Blue Rose Records, 2006
Billy Joe Shaver Vocals, Guitar
Kenny Hoelscher Bass, Background Vocals
Jimmy Lester Drums
Eddy Shaver Guitar
Produziert von: Terry Lickona Länge: ca. 47 Min Medium: DVD
1. Ride Me Down Easy9. Fit To Kill And Going Out In Style
2. I Been To Georgia On A Fast Train10. One Moving Part
3. Willy The Wandering Gypsy And Me11. Bottom Dollar
4. Black Rose12. I'm Just An Old Chunk Of Coal
5. Woman Is The Wonder Of The World13. Oklahoma Wind
6. Love You Till The Cows Come Home14. You Can't Beat Jesus Christ
7. Sweet Mama15. Old Five And Dimers Like Me
8. Street Walkin' Woman

Eben wurde er erst in die "Texas Country Music Hall Of Fame" aufgenommen sowie von seinem Heimatbundesstaat mit einem Stern zum 'Official Texas State Musician' ernannt und da ist es doch nur recht und billig, wenn wir diesen Billy Joe Shaver auch ins "Hooked On Music" aufnehmen. Außerdem haben in der Band von Billy schon Typen wie Keith Christopher - den wir ja bestens aus dem Dunstkreis von Dan Baird bzw. den YAYHOOS kennen - gespielt und das ist schon Grund genug.
Wie einige andere machte sich auch Billy Joe in den 70er Jahren auf nach Nashville und half mit, den verstaubten Laden etwas aufzumöbeln und Schwung hinein zu bringen. Stilistisch ist wohl mehr dem traditionellen Country verbunden, aber die Hochachtung seiner Kollegen Willie Nelson, Kris Kristofferson, Johnny Cash, Waylon Jennings, um hier nur mal diese HIGHWAYMEN zu nennen, war und ist ihm gewiss. Waylon Jennings' "Honky Tonk Heroes" Album nährte sich ausschließlich von Billy Joes Songs und selbst eine graue Eminenz wie Bugs Henderson bekennt auf seinem Album "Stormy Love" (2004) Wish I Could Write Like Billy Joe. Da hat man es also offensichtlich mit einem Schwergewicht zu tun, und so einer darf in der "Live From Austin TX" Reihe schwerlich fehlen.

Optisch hat Herr Shaver eine gewisse Ähnlichkeit mit unserem bundesdeutschen Gunter Gabriel und auch seine Bewegungen kommen mir sehr austauschbar vor. Darüber, wer das Original ist, brauchen wir nicht zu debattieren.
Weiterhin fällt auf, dass auf der begrünten Bühne nur vier Musiker stehen, im Gegensatz zum Großaufgebot von Nelson oder Kristofferson. Kommt erfrischend spartanisch und spricht wohl auch für die Qualität der Songs. Die bewegen sich nicht überspektakulär in den Weiten zwischen Honky Tonk, Bluegrass, auch mal traditionelle Country Musik, Old Time und Cowboysongs. Billy Joe Shaver sieht weder so aus, noch hat er mit Glamour oder Progressivität viel am Hut. Die einfachen klaren Worte sind es und seine prägnante Stimme, die diese Lieder ausmachen, die offensichtlich beim Publikum hervorragend ankommen. Obwohl ich, zugegeben, vorher keinen einzigen Titel kannte, bin ich richtig in Schwung gekommen bei dieser DVD.
Ein Hauptgrund dafür ist ganz ohne Zweifel der Leadgitarrist Eddy Shaver, Billy Joes Sohn. Meine Herren, was der Knabe drauf hatte! Das Konzert fand am 14. August 1984 statt. Da war Eddy also gerade 18 und er spielte wahrlich grandios. Beim Up-Tempo Stück I Been To Georgia On A Fast Train erinnert mich sein Spiel stellenweise sogar an Albert Lee.
Billy Joe Shaver spielt meistens Akustikgitarre, aber, ganz ehrlich, man hört sie fast gar nicht. Und es stört auch nicht, denn Eddy macht alles was man braucht. Spielt die Rhythmus-Licks, wechselt zu den Soli und zurück übergangslos und das alles mit einer traumwandlerischen Sicherheit. Ob Countryrock-Riffs, Solo-Läufe oder zielgenaue Bendings, es ist ein wahrer Genuss dem Mann zuzuhören und -zusehen.

Natürlich finden sich auch ruhigere Titel wie Willy The Wandering Gypsy And Me im Programm. Erinnert mich etwas an Johnny Cash und beeindrucken tut mich erneut Eddy Shaver, dessen Spiel einem sogar eine Pedal Steel suggeriert.
Noch ein paar Fakten: Eddy war der Mann, der Ende der 80er den famosen Pete Anderson in der Band von Dwight Yoakam ersetzte, was ja auch schon einiges heißt. Rick Richards von den GEORGIA SATELLITES ist ein Riesenfan von Eddy und das rockigste von Billy Joe Shavers Alben, "Tramp On Your Street", verdankt seinen Klassikerstatus zu großen Teilen Sohn Eddy.
Leider verstarb Eddy im Alter von 38 Jahren am 31. Dezember 2000. Ein wirklich begnadeter Musiker ging der Welt verloren.
Bereits bei dieser frühen Aufnahme bekam Eddy Shaver Szenenapplaus bei manchen Soli. Sein Vater überzeugt mehr mit seinen Texten, in denen er schon Mal erkennt: "If the Devil made me do it the first time, the second time I did it on my own" (Black Rose) und als Bewohner eines Staates, wo man eher die Ehefrau hergibt als sein Pferd, schmeichelt man sich mit Liedern wie Woman Is The Wonder Of The World wieder ein. Hier begeistert sein Sohn an der Slide-Gitarre.
Gerade diejenigen, denen die Leben von anderen Menschen ziemlich egal sind und die entsprechend mit Waffen hantieren, ob regional oder global, führen - überall auf der Welt - ihre Religion möglichst groß auf ihrem Banner. So überraschen Songs wie You Can't Beat Jesus Christ in Texas nicht wirklich. Entsprechend gut kommt der Song an, aber ich will Billy Joe Shaver mal nix unterstellen und im seine hehren Absichten glauben. Dem Publikum gegenüber bin ich allerdings skptisch.
Bei der Sweet Mama bluest es recht stark und - muss ich's erwähnen? - erneut klasse Slide! Das folgende Street Walkin' Woman hat ebenfalls bluesige Züge, aber wenn Billy Joe sich als Fit To Kill And Going Out In Style erklärt, sind wir wieder beim Country (-Rock) angelangt.
Weitere einfache und einfach gute Songs wie der Bluegrass-Hit I'm Just An Old Chunk Of Coal folgen und zum Schluss schlägt Billy Joe Shaver dann die Brücke zu seinem 73er Album, auf dem er Old Five And Dimers Like Mine propagierte.

Mein Horizont wurde durch diese DVD wieder erweitert und sowohl Billy Joe als auch und besonders Eddy Shaver sehe ich als absolute Bereicherung.
So, und jetzt geh ich los und besorg mir mehr "Stoff" von diesem Eddy Shaver... [s.a. bei der Band THUNDERHAWKS; Red.]

Ländercode: 0
Ton: DTS: Englisch; DD 5.1 Surround; PCM-Stereo
Bild: 4:3

Epi Schmidt, 30.11.2006

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music