Bernard Allison

Highs & Lows

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 02.02.2022
Jahr: 2022
Stil: Blues
Spiellänge: 45:13
Produzent: Jim Gaines

Links:

Bernard Allison Homepage

Bernard Allison @ facebook

Bernard Allison @ twitter


Plattenfirma: Ruf Records


Redakteur(e):

Epi Schmidt


s. weitere Künstler zum Review:

Bobby Rush

Colin James

Luther Allison

Titel
01. So Excited
02. Highs & Lows
03. Strain On My Heart
04. My Way Or The Highway
05. Side Step
06. Hustler
 
07. Now You Got It
08. I Gave It All
09. My Kinda Girl
10. Satisfy Her Needs
11. Last Night
Musiker Instrument
Bernard Allison Vocals, Lead and Rhythm Guitars, Organ Guitar
George Moye Bass
Dylan Salfer Rhythm Guitar
Toby Lee Marshall Hammond B3, Wurlitzer Piano
Steve Potts Drums
José James Saxophone, Tambourine
Bobby Rush Vocals and Harmonica on 'Hustler'
Colin James Vocals and Lead-/Rhyhm-Guitars on 'My Way Or The Highway'

Auch wenn diese im Albumtitel so gleichberechtigt nebeneinander stehen, bietet Bernard Allisons neues Album definitiv mehr “Highs“, als “Lows“. Dafür gibt es zahlreiche Gründe. Da wäre natürlich der Produzent Jim Gaines Einer der Meister seines Faches. Jim war maßgeblich am Erfolg von HUEY LEWIS & THE NEWS beteiligt, arbeitete mit Carlos Santana an dessen Hit-Album “Supernatural“, produzierte Stevie Ray Vaughan, BLUES TRAVELLER, JOURNEY, die STEVE MILLER BAND und zahlreiche weitere Musiker. Dass dieses Album so gut klingt, dürfte zum überwiegenden Teil an ihm liegen.

 

Dann gäbe es hier noch ein paar Star-Gäste. Zum einen den Kanadier Colin Jmes, der einst im Vorprogramm von SRV auftritt (die Wege von solchen Leuten kreuzen sich immer) und Ende der 80er viele Lorbeeren mit seinem druckvollen Blues Rock einheimste. Und wenn dieser hier in My Way Or The Highway mit Bernard duettiert, wird allerfeinster Texas-Swing-Rock geboten, bei dem die beiden Sänger/Gitarristen sich die Bälle treffsicher hin und her werfen. Bernards Patenonkel Bobby Rush ist der zweite Gast und befeuert das funkige Hustler mit seiner Harp ebenso, wie mit seinem souligen Gesang. Absolut animierender Groove.

 

Zu den “Highs“ zählen auch die beiden Songs, die der Filius aus dem Repertoire von Daddy Luther übernommen hat. Now You Got It entspricht dessen Philosophie, sich nicht auf Chicago Blues festlegen zu lassen (auch wenn das gerne gemacht wurde) und kommt ebenfalls funky und mit einem großen Schuss Southern Blues'n'Soul. Bernards Slide-Gitarre trägt hier viel zum Flair bei, I Gave It All gehört zu den Nummern, die mir hier am schnellsten im Ohr bleiben. Ist zwar eher eine Ballade, aber äußerst stimmungsvoll und überzeugend dargeboten. Die Bläser machen einen tollen Job und Bernard streut seine seine Gitarren-Fills ebenso perfekt, wie er seinen Gesang platziert.

 

Dabei muss noch einmal der tolle Klang der Produktion erwähnt werden. Sollte man sich ruhig mal über Kopfhörer geben. Da kommen solche krachenden Nummern wie So Excited ebenso gut, wie der muntere Titelsong , wie klassische Blues-Titel (Side Step) oder gemütliche Southern-Slide-Stücke, wie Satisfy Her Needs. Dass es bei Bernard Allison immer mal leicht funky zugeht, weiß man und wem das gefällt, der darf sich hier auf eine seiner bisher besten Arbeiten freuen. Das klingt jedenfalls richtig gut.

 

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music