Bad Company

Live At Wembley (DVD)

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 01.07.2011
Jahr: 2011
Stil: Classic Rock

Links:

Bad Company Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


Bad Company
Live At Wembley (DVD), Eagle Rock, 2011
Paul RodgersGesang & Gitarre
Mick RalphsGitarre
Simon KirkeSchlagzeug
Gastmusiker
Howard LeeseGitarre
Lynn SorensenBass
Produziert von: Paul Rodgers, Chris Crawford & Mike Carden Länge: 110 Min 00 Sek Medium: DVD
01. Can't Get Enough09. Simple Man
02. Honey Child10. Feel Like Makin' Love
03. Run With The Pack11. Shooting Star
04. Burnin' Sky12. Rock And Roll Fantasy
05. Young Blood13. Movin' On
06. Seagull14. Ready For Love
07. Gone, Gone, Gone15. Bad Company
08. Electric Land16. Deal With The Preacher
Bonus
Band Interviews

Can’t Get Enough, Run With The Pack, Seagull, Simple Man, Feel Like Makin’ Love und Shooting Star - Rock-Fans haben es längst gemerkt: es geht um BAD COMPANY. Die Rock-Supergroup der 1970er Jahre. Paul Rodgers (Gesang, Ex-FREE, Ex-THE FIRM, QUEEN + Paul Rodgers), Simon Kirke (Schlagzeug, ebenfalls Ex-FREE), Mick Ralphs (Gitarre, Ex-MOTT THE HOOPLE) und Buz Borrell (Bass, Ex-KING CRIMSON) spielten in weniger als zehn Jahre einige wahrhaftige Rock-Klassiker ein.

Nach mehreren Jahren Pause, in denen Rodgers mit QUEEN zusammenarbeitete, gingen BAD COMPANY 2010 wieder auf Tour. Nicht mehr mit dabei ist Ur-Bassist Burrell, der im Jahr 2006 verstarb. Mit “Live At Wembley“ legen sie eine audio-visuelle Dokumentation dieses Ereignisses vor. Gefilmt in High Definition in der Londoner Wembley Arena. Wobei man einschränkend hinzufügen muss, dass das HD bei der vorliegenden DVD-Umsetzung nur begrenzt, wenn überhaupt, auffällt.

Aber das entscheidende sind die Songs und die Performance. Nach 30 Jahren haben die Songs nichts von ihrer ursprünglichen Magie verloren. Das liegt auch daran, dass die Band auch nach all der Zeit ihre Leidenschaft für diese Songs nicht verloren hat. Man sieht es den Musikern an, dass sie auch nach fast 40 Jahren noch pure Freude daran haben, diese Musik zu spielen. Das beginnt mit den ersten Takten von Can’t Get Enough, die Mick Ralphs und Gast-Gitarrist Howard Leese mit einer herrlichen Lässigkeit aus den Handgelenken schütteln. Das sieht man Drummer Simon Kirke jedes Mal an, wenn ihn die Kamera einfängt, mit welcher Begeisterung er auf die Trommelfelle eindrischt. Und das gipfelt in der fast schon jugendlichen Leidenschaft, mit der Paul Rodgers die Lyrics vorträgt.

Die DVD fängt die Energie des Abends sehr gut ein und findet eine gute Balance zwischen Band und Publikums-Aufnahmen. Die Zuschauer werden nur vereinzelt einmal während der Songs und immer wieder zwischen den Liedern gezeigt. Das Haupt-Augenmerk liegt – so wie es sein sollte – auf der Band und deren Performance. Die ist sicherlich nicht mehr ganz so Energie-geladen wie noch in den 70ern aber in Anbetracht des fortgeschrittenen Alters der Herren Rodgers, Ralphs, Kirke & Co. durchaus bemerkenswert. Dabei ist es insbesondere Rodgers, der durch seine Leistung und auch durch seine Ausstrahlung die Aufmerksamkeit auf sich zieht und der mit seiner Stimme den Songs eine außergewöhnliche Intensität verleiht. Kaum zu glauben, dass er schon 61 Jahre alt ist.

“Live At Wembley“ zeigt eine Band, die auch Jahre nach ihrer so genannten Hochphase noch das Publikum und sich selbst begeistern kann. Die Songs sind über alle Zweifel erhaben und gehören ins Rock’n’Roll-Geschichtsbuch. Abgerundet wird der positive Eindruck von hervorragendem Sound und gestochen scharfen Bildern. Als Bonus bietet die DVD zudem noch ein sehr unterhaltsames und aufschlussreiches Interview mit der Band. So muss eine Live-DVD aussehen. Für einen schönen Abend mit klassischer Rock-Musik haben BAD COMPANY hier genau das richtige Produkt.

Marc Langels, 28.06.2011

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music