Universal Music schließt Büros in Russland

Nachdem bereits kürzlich Unternehmen wie Spotify, Live Nation oder Netflix ihre Aktivitäten in Russland eigestellt haben, beendet nun auch Universal Music sein dortiges Angagement: "Mit sofortiger Wirkung stellen wir alle Aktivitäten in Russland ein und schließen unsere Büros dort", gab der Musikkonzern bekannt. "Wir halten uns an internationale Sanktionen und arbeiten zusammen mit unseren Mitarbeiter'innen und Künstler'innen sowie Organsationen aus einer Reihe ganzen von Ländern, darunter aus den USA, Großbritannien, Polen, der Slowakei, Deutschland, der Tschechischen Republik und Ungarn, zusammen, um humanitäre Hilfsmaßnahmen zu unterstützen, die den Flüchtlingen in der Region dringend benötigte Hilfe bringen."



News-Redakteur: Ralf Frank

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music