01.5.09 - 10:38 Von Newsadmin E-Mail @ Autor
Six-Pack mit Coronatus (Mats Kurth)



initiiert von
Ralf Stierlen

Die Gothic Metaller von CORONATUS haben sich in ihrem mittlerweile zehnten Jahr ihres Bestehens eine treue Fangemeinde erspielt. Auch unser Redakteur Martin Schneider war schon mehrfach von der Band angetan. Höchste Zeit, mal eines der Mitglieder persönlich zu Wort kommen zu lassen – Schlagzeuger und Mitbegründer Mats Kurth stellte sich unserem Six-Pack:


"Was bzw. welches Ereignis war für dich der Auslöser Musiker zu werden?"

Schwierige Frage! Auslöser Schlagzeug zu lernen war eigentlich nur, dass ich als Teeny das Instrument irgendwie geil fand. Die Tatsache, dass diese Jungs scheinbar wie wild darauf rum kloppen, hat mich beeindruckt...einen besonderen Anlass, wie ein Konzert oder ähnliches, gab es nicht.
Berufsmäßiger Musiker (ich lebe vom Schlagzeugunterricht) bin ich ja aber erst seit relativ kurzer Zeit, ca. 2 Jahre. Der Auslöser, meinen regulären Job an den Nagel zu hängen und nur noch Musik zu machen, war bedingt durch die Tatsache, dass ich den ewigen Spagat zwischen einem Leben als Musiker und dem eines Naturwissenschaftlers einfach total satt hatte.
Wenn man irgendwann nur noch 14 Stunden-Tage und 7-Tage Wochen hat, macht das einen auf Dauer auch fertig. Allerdings...der Arbeitsaufwand ist eigentlich gleich geblieben, da es jetzt viel schwerer ist, die nötige Kohle fürs Überleben zusammen zu kratzen. Trotzdem fühle ich mich viel besser, seit ich dieses Leben führe.

"Kannst Du aus Deinen favorisierten Musikern eine Band zusammenstellen?"

Nein, denn für mich ist ein einzelner Musiker nicht sehr aussagekräftig, selbst wenn er unglaublich gut sein sollte. Nur eine Band als Ganzes beeindruckt mich (oder halt auch nicht). Sogenannte Allstar-Bands liefern ja auch nicht automatisch bessere Alben ab, als das kreative junge Musiker bereits am Anfang ihrer Laufbahn manchmal tun.

"Was war der geilste Gig, den Du jemals gespielt hast?"

Im Nachhinein war das wohl unser Support-Gig für Within Temptation in Budapest. (Aber vorher war ich so aufgeregt, dass ich kotzen musste). Über haupt waren die Gigs in Ungarn bislang mit die geilsten Erlebnisse für mich.

"Was würdest Du heute tun, wenn Du kein Musiker geworden wärst?"

In irgendeinem Labor fiese Experimente an unschuldigen Werkstoffen verüben...

"Was war die schlimmste Entscheidung Deines Lebens?"

Die schlimmste Entscheidung war sicherlich meine Trennung. Das war eine üble Zeit, aber im Nachhinein absolut notwendig, um überhaupt wieder eine Perspektive zu haben. Dadurch hat sich letztlich vieles zum Guten gewendet. Meine Kinder sehe ich heute fast öfter und vor allem viel intensiver als damals. Ich beneide Pärchen, die jahrzentelang oder sogar für immer zusammen bleiben. Aber wenn es einfach nicht funktioniert, dann muss man auch loslassen können bevor alle Beteiligten ihr Leben mit einem miesen Kompromiss verschwendet haben.

"Wenn Du heute Geburtstag hättest, was würdest Du dir wünschen?"

Einen Lottoschein, der bei der nächsten Ziehung den Jackpot knackt..*g*.

Mehr zu Coronatus im HoM oder im Internet