04.4.09 - 19:07 Von Newsadmin E-Mail @ Autor
Six-Pack mit Shakra (Thomas Muster & Mark Fox)



initiiert von
Jörg Litges

Schon seit fast zwanzig Jahren sind SHAKRA ein Garant für direkten, schnörkellosen Hard-Rock. Und für unseren Six-Pack ließen sich die Eidgenossen nicht lumpen und schickten mit Sänger Mark Fox und Rhythmusgitarrist Thomas Muster gleich zwei Mann ins Rennen:


"Was bzw. welches Ereignis war für dich der Auslöser Musiker zu werden?"

Mark: Das hat eigentlich schon mit 3 Jahren angefangen, damals liebte ich es Chansons und Gassenhauer nachzusingen (es existieren sogar noch aufnahmen). Meine Eltern förderten mein Talent immer weiter und so gründete ich im Alter von 12 Jahren meine erste Band.
Beeinflusst wurde ich von vielen verschiedenen Bands im Laufe der Zeit, anfangs waren es eher Schlagersänger dann ging es zu Schweizer Mundartbands bis ich schliesslich den ersten Kontakt mit Hardrock durch AC/DC im Alter von ca. 12 Jahren hatte.
Dies war dann auch die Wende, sprich, akkustische Gitarren wurden durch elektrische ersetzt, Vocallines eine Oktave höher angesiedelt und die Haare wurden länger.
Thomas: Kein Bestimmtes. Ich denke man hat das in sich, oder eben nicht. Jedenfalls hab ich schon sehr früh festgestellt, dass ein sogenannt normaler Job nichts für mich ist. Die Initialzündung war dann aber AC/DC und Priest live 1979 in Bern.

"Kannst Du aus Deinen favorisierten Musikern eine Band zusammenstellen?"

Mark: Drums: Tommy Lee, Leadguitar: Joe Perry, Rhythmguitar: Malcolm Young und Bass: Rick 'Sav' Savage
Thomas: Hmm, einer wie Wolf Hoffmann von Accept wäre da wohl dabei, und Chris Slade, der frühere AC/DC Drummer. Und Geddy Lee und Alex Lifeson von Rush. Und John Petrucci auch noch. Ich möchte aber lieber nicht wissen wie das klingen würde… Allerdings stehe ich vor allem auf geile Songs und weniger auf bestimmte Musiker.

"Was war der geilste Gig, den Du jemals gespielt hast?"

Mark: Also Support von GUNS N’ ROSES im Hallenstadio Zürich.
Thomas: Ich könnte nun hier unsere Shows im Vorprogramm von MAIDEN oder GUNS N’ ROSES erwähnen. Das war natürlich schon eindrücklich vor so vielen Leuten zu spielen. Aber trotzdem würde ich sagen die bisher geilste Show für mich war im Z7 in der Schweiz im Frühjahr 2004 als wir unsere DVD mitgeschnitten haben. Das war eine Hammerstimmung, und vor allem waren die 1000 Leute wegen uns da und nicht wegen sonst wem!

"Was würdest Du heute tun, wenn Du kein Musiker geworden wärst?"

Mark: Das möchte ich mir lieber nicht überlegen ;-) nein, im Ernst, ich wäre wahrscheinlich Apotheker oder Archäologe geworden aber ich finde den Weg den ich eingeschlagen habe viel viel besser.
Thomas: Ich mag gar nicht daran denken, aber ich wäre wohl immer noch als Taxifahrer unterwegs. Und für mich sind Staus und rote Ampeln etwas Schreckliches! Allerdings hab ich mich in dieser „normalen“ Berufswelt ohnehin nie wirklich zurechtgefunden. Drum wär ich womöglich gar auf Sozialhilfe angewiesen hätte ich nicht die Band.

"Was war die schlimmste Entscheidung Deines Lebens?"

Mark: Diese Frage kann ich in der letzten Sekunde meines Lebens beantworten, bis jetzt habe ich nichts bereut, das macht mich zu dem was ich bin.
Thomas: Ich befürchte die steht erst noch bevor. Und wenn sie schon schlimm ist hoffe ich doch es ist dann wenigstens trotzdem die Richtige…

"Wenn Du heute Geburtstag hättest, was würdest Du dir wünschen?"

Mark: Ein schönes Grillfest mit guten Kumpels am See.
Thomas: Doch noch irgendwann mal im Vorprogramm von AC/DC zu spielen. Ansonsten nichts als Gesundheit. Wirklich nur Gesundheit.

Mehr zu Shakra im HoM oder im Internet