25.4.18 - 0:03 Von Marc E-Mail @ Autor

Es war die längste Belagerung einer Hauptstadt in der modernen Kriegsführung. Und hier, zwischen Granaten und Maschinengewehrfeuer, wollte eine Heavy Metal-Band ein Konzert geben…

"Scream for Me, Sarajevo" ist die unfassbare Geschichte eines absoluten Ausnahmekonzerts, das Bruce Dickinson und seine damalige Band SKUNKWORKS im Jahr 1994 gaben. Sie riskierten ihr Leben und ließen sich in die belagerte Stadt schmuggeln, um dort im Chaos des Krieges ein Konzert für die Bewohner zu geben.

hochgeladenes Bild

Der Film ist kein normaler Konzertfilm: Er bietet einen Einblick in das Leben der Menschen von Sarajevo, die alles Mögliche taten, um zu überleben und die Entbehrungen des Krieges erträglicher zu machen. Er zeigt eine lebendige Künstlerszene, die im Untergrund und im Schatten des Krieges existierte und trotz der großen Verluste um sie herum Musik hervorbrachte. In einer Zeit, als die Menschen von Sarajevo das Gefühl hatten, von der Welt vergessen worden zu sein, hatte dieses Konzert einen riesigen Effekt auf sie.

Diese Dokumentation sollte sich jeder ansehen. Sie enthält Bilder vom Auftritt und vom Krieg, sowie aktuelle Interviews mit Bruce und seinen Bandkollegen. Außerdem zeigt die Doku Bruce bei einer emotionalen Rückkehr nach Sarajevo. “Der Krieg stellt die Welt auf den Kopf, aber das hier ist eine positive Botschaft.” Über seine Erfahrungen sagt Bruce: “Es hat meinen Blick auf das Leben verändert, und auf den Tod und andere Menschen.” * *Aus Bruce Dickinsons Autobiografie, ‘What Does This Button Do?

“Scream For Me Sarajevo geht in seiner Wirkung weit über eine Musikdoku hinaus” - Nick Ruskell, Kerrang!

“Das ist der berührendste und emotionalste Film, den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Es ist die wahre Geschichte eines Sieges über eine wirkliche Tragödie!” – Paul Anthony, Planet Rock

“Ein außergewöhnlicher und sehr bewegender Film, der die einzigartige und unbeschreibliche Macht der Musik zeigt, die den Menschen in den schlimmsten Situationen Hoffnung, Kraft und Freude schenken kann. Und der Soundtrack ist natürlich der Wahnsinn!” - Dom Lawson, Metal Hammer UK

Quelle: Oktober Promotion