Fotos: Rainer Drange
Loreena McKennitt Tour Flyer
Setlist
"A Trio Performance"

Set 1:
01. Samain Night
02. All Souls Night
03. Annachie Gordon
04. Between the Shadows
05. Bonny Portmore
06. Morrison's Jig*
07. The Wind That Shakes the Barley
08. Down by the Sally Gardens
09. The Emigration Tunes
10. The Lark in the Clear Air
Set 2:
11. On a Bright May Morning
12. Stolen Child
13. Penelope's Song
14. The Bonny Swans
15. The Lady of Shalott
16. The Old Ways*
17. Dante's Prayer
Zugabe 1:
18. The Mummers' Dance*
Zugabe 2:
19. Full Circle
Loreena McKennitt: "A Trio Performance",
Essen, Colosseum Theater, 17.03.2017

Logo Loreena McKennitt

In der Regel bespielt Loreena McKennitt mit ihrem vielköpfigen Ensemble, welches durchaus auch schon mal aus dreizehn Multiinstrumentalisten bestehen kann, die größeren Hallen dieser Welt, doch seit zwei, drei Jahren ist sie daneben auch im kleineren Kreis unterwegs.
Unter dem Titel "A Trio Performance" tourt sie dabei durch die etwas gediegeneren, intimeren Lokations wie z. B. das Colosseum Theater in Essen, welches in der ehemaligen "VIII. Mechanischen Werkstatt" der Firma Krupp beheimatet ist, wo einstmals Lokomotivrahmen und Kurbelwellen für Schiffe hergestellt wurden.

Unter "A Trio Performance" darf man sich jetzt aber nicht einfach nur ein Loreena McKennitt Konzert in Trio Besetzung vorstellen, sondern eher einen literarischen Abend mit Musikuntermalung. Neben den bekannten Anekdötchen (Busfahrer, Brian Boru, Wochenmarkt, Exhibitionist) doziert Loreena gerne über keltische Historie und ihre entsprechenden Reisen und darüber hinaus ist das Programm thematisch um die Auswanderungsgeschichte der irischen Kanadier Mitte des 19. Jahrhunderts aufgebaut.

Photocredit: Rainer Drange

Die Geschichte ist auch die Geschichte von Loreenas Familie und so gibt es viel zu erzählen. Der Block startet quasi mit dem Morrison's Jig (unter Einbeziehung eines zusätzlichen Violinisten*), ein Überblick der Historie der in das Gedicht Easter 1916 des irischen Dichters William Butler Yeats übergeht. Daran anschließend die Songs The Wind That Shakes the Barley und Down by the Sally Gardens, dessen Text auch von Yeats stammt. Loreena erinnert an die große Hungersnot ausgelöst durch die schlimme Kartoffelnotlage in Europa, die Irland ganz besonders hart traf und für eine Auswanderungswelle sorgte.
Sie liest aus dem Tagebuch eines Einwanderungskomissars sowie aus einem Brief an die Einwanderungsbehörde, die die verheerenden Bedingungen in den Quarantänecamps anprangern und zieht Vergleiche zu der aktuellen Flüchtlingswelle. Mit den letzten beiden Songs des ersten Sets endet der Block.

Photocredit: Rainer Drange

Bei aller Liebe und Verständnis für Loreenas Anliegen, aber ein Großteil der Zuschauer ist vermutlich wegen der Musik gekommen und wie viele Zuschauer den englischen Litaneien folgen können, ist auch fraglich. Insofern stellt sich mit der Zeit doch ein gewisser Ermüdungseffekt ein, wenn Loreena auch im zweiten Set einmal mehr die Troubadour Harp zur Seite legt und sich in ihre gemütliche Storyteller Position begibt.
Es ist quasi eine Wohltat, als die letzten Songs (möglicherweise aus Zeitmangel) in einem Rutsch abgespult werden. Nach artigen Standing Ovations wird das Publikum dann noch mit zwei Zugaben belohnt.

Photocredit: Rainer Drange

Nicht das wir uns falsch verstehen, "A Trio Performance" ist absolut hörens- und sehenswert. Was Loreena McKennitt (Gesang, Harfe, Piano), Brian Hughes (Gitarre, Bouzouki, Oud, Keyboards), Caroline Lavelle (Cello, Akkordeon, Flöte, Gesang) sowie ein unbekannter Violinist* musikalisch auf die Beine stellen, steht dem großen Ensemble fast in Nichts nach.
Die spartanische aber atmosphärisch Kulisse ist dem Programm angemessen, Sound und Akustik sind exzellent, auch wenn sie zwischenzeitlich noch nachjustiert werden müssen.
Nur wenn das Programm schon um einen längeren und durchaus interessanten literarischen Block aufgebaut ist, sollte der nichtmusikalische Beitrag ansonsten vielleicht kürzer ausfallen, aber dazu hat jeder vermutlich seine eigene Meinung.

Ralf Frank, (Artikelliste), 17.03.2017