Startseite

Alle Bands von A-Z
> Arrow Classic Rock Festival 2005

Aktuelle Beiträge

Suche

Eingang 2003
Anklicken zum Vergrössern
Festivalgelände
11. Juni 2005, NL-Lichtenvoorde, De Schans
FESTIVAL PROGRAMM
Rock Garden (Main Stage)Rock Palace (Zelt)
14.00 - 15.00 LITTLE RIVER BAND13.00 - 14.00 THUNDER
16.00 - 17.00 STYX15.00 - 16.00 GLENN HUGHES
18.00 - 19.00 KANSAS17.00 - 18.00 SURVIVOR
20.00 - 21.00 CROSBY, STILLS & NASH19.00 - 20.00 LOU GRAMM - The Voice of FOREIGNER
22.00 - 23.45 MEAT LOAF21.00 - 22.00 DREAM THEATER
TICKETS: Tagesticket: 57,50 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr), erhöhter Preis an der Tageskasse
CAMPINGTICKETS: 20 Euro pro Person (zzgl. Servicekosten). Das Camping-Gelände ist bereits ab Freitag 12:00 Uhr geöffnet. Mit dem Ticket hat man ausserdem Zutritt zu dem Vorprogramm am Freitag Abend ab 19:00 Uhr im Rock Palace (Zelt).
PARKGEBÜREN: kostenlos
EINLASS/BEGINN: Freitag ca. 12:00 Uhr, Beginn ca. 19:00 Uhr. Samstag ca. 12:00 Uhr, Beginn ca. 13:00 Uhr
Ende jeweils ca. 24:00 Uhr
TICKETBESTELLUNGEN: telefonisch: 0900-3001250
online: Ticketservice NL
oder über die Offizielle Arrow Rock Festival Homepage bzw. über die Infoseite der Classic Rock Productions. Auf der Arrow Festival Homepage gibt es jetzt sogar einen extra Service für Ticketbestellungen aus Deutschland!!!
ANFAHRT:Zufahrt über Arnheim:
A 18 Richtung Varsefeld, bei Varsefeld rechts auf N 18, nach ca. 1,5 km rechts auf N 318 Richtung Aalten, nach ca. 10 km links auf N 313 Richtung Lichtenvoorde, nach ca. 6 km der Beschilderung "P Festival" folgen.
Zufahrt über Bocholt:
N 313 Richtung Lichtenvoorde, nach ca. 6 km der Beschilderung "P Festival" folgen.
ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!!!Bitte erkundigt euch auf der Arrow Homepage nach dem jeweiligen, aktuellen Stand!

Alle Guten Dinge sind Drei. Nachdem das letztjährige Festival über zwei Tage ziemlich abgesoffen ist, haben sich die Macher auf das Erfolgsrezept von 2003 besonnen, d.h. nur ein offizieller Festival-Tag mit einem überschaubaren Programm, klein aber fein. Auch liegt der Schwerpunkt wieder mehr auf Classic Rock, wobei jeder für sich entscheiden mag, was diesmal die Highlights sind.
Das Vorabendprogramm am Freitag wird bestritten von MINK, AUSTRALIAN NIRVANA, HANOI ROCKS und THE SWEET

CROSBY, STILLS & NASH

CROSBY, STILLS & NASH

Love The One You're With
Ein Highlight ist sicherlich die Verpflichtung des 70's Kult-Trios CROSBY, STILLS & NASH, die das ARF mit einem Hauch von WOODSTOCK adeln werden. Möglicherweise wäre es sogar zu einem Auftritt des legendären Quartetts mit Neil Young gekommen, aber leider musste sich der Gute erst kürzlich einer schweren Operation unterziehen und kann somit nicht dabei sein (Carry On). Aber auch so werden uns die rüstigen Drei nebst Backing Band mit alten Klassikern wie z.B. Southern Man oder Ohio oder ev. auch neuem Material zu begeistern wissen.
Offizielle Crosby, Stills & Nash Homepage
Crosby, Stills & Nash im Hooked on Music

Styx

Styx

Sing for the day
Ursprünglich als reine Prog Rock Band a la ELP konzipiert mauserten sich STYX über die Jahre zum mainstreamigen Arena Rock gepaart mit Bombast und Heavy Elementen. Eine Reihe von Gold und Platin Alben sowie unzählige Single Hits waren die Folge. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere wurde die Band für diverse Soloprojekte (u.a. DAMN YANKEES) auf Eis gelegt um sich gegen Ende des letzten Milleniums wieder zusammen zufinden. Ohne Frage ein Fall für die Mainstage.
Styx werden vermutlich in ihrer aktuellen Besetzung auftreten: Tommy Shaw, James Young, Todd Sucherman, Lawrence Gowan, Ricky Phillips und Chuck Panozzo.
Offizielle Styx Homepage
Styx im Hooked on Music

Kansas

Kansas

Carry On Wayward Son
Um KANSAS kurz vorzustellen könnte ich eigentlich obigen STYX Text verwenden, denn die beiden Biographien sind doch recht ähnlich.
KANSAS wollten ursprünglich die amerikanische Antwort auf britische Prog-Giganten wie GENTLE GIANT oder GENESIS sein, allerdings auf einer rockigeren Ebene und dieser Mix kam gut an. Zwar nicht von Anfang an aber stetiges Touren durch aller Herren Länder liess sie bis Mitte der 80er zu Megasellern werden. Diverse Breaks, Umbesetzungen und Reunions warfen die Band zurück um jedoch mit neuem Elan wieder aufzustehen.
Die Sensation erfolgte dann zur Jahrtausendwende und zwar mit einem neuen Album in der 70's Urbesetzung. Mit Phil Ehart (drums), Billy Greer (bass), Robby Steinhardt (violin), Steve Walsh (vocals) und Richard Williams (guitar) sind bis auf Kerry Livgren und Dave Hope anscheinend auch noch alle Mann an Bord.
Offizielle Kansas Homepage
Kansas im Hooked on Music

Meat Loaf

Meat Loaf

Bat Out Of Hell
2003 sollte ja eigentlich Schluss sein mit dem kräftezehrenden Life on the Road. Der Kugelblitz des Rock 'n' Roll war krank und bereits bei einigen Shows kollabiert. Wie sich heraus stellte, litt er am sog. Wolff-Parkinson-White Syndrom. Nach erfolgreicher Operation scheint er jedoch wieder vollkommen genesen und auch die Lust an der Live Performance ist neu entfacht.
Mal sehen, wen er sich diesmal als Gesangs-Partnerin für die theatralischen Duetts a la "The Beauty and the Beast" mitgebracht hat.
Welcome back!
Offizielle Meat Loaf Homepage
Meat Loaf im Hooked on Music

Glenn Hughes

Glenn Hughes

Coast To Coast
Tot gesagte leben länger.
Hatte man "The Voice of Rock" Ende der 80er nach seinen ständigen Alkohol-Eskapaden und Rauswürfen aus u.a. DEEP PURPLE oder BLACK SABBATH bereits abgeschrieben, meldete er sich Anfang der 90er scheinbar runderneuert zurück. Seitdem produziert er ein Solo-Album nach dem anderen und ist mit seinem neusten Werk "Soul Mover" bei Nummer 14 angelangt. Auch wenn das Album nicht unbedingt eines seiner Besten ist, wird der Live-Act vermutlich sowieso vornehmlich mit Klassikern seines reichhaltigen Repertoires gespickt sein.
Das Album Line Up sollte sich auch Live bewähren, als da wären: Glenn Hughes (Vocals, Bass), JJ Marsh (Guitar), Chad Smith (Drums, Percussion), Ed Roth (Keyboards) und Dave Navarro (Guitar). .
Offizielle Glenn Hughes Homepage
Glenn Hughes im Hooked on Music

Thunder

Thunder

Welcome To The Party
Mit den fünf Briten hält ein wenig mehr Härte Einzug in das ansonsten recht proggie bis mainstreamig angehauchte Festival-Programm. THUNDER promoten zur Zeit ihr kürzlich erschienenes siebtes Album "The Magnificent Seventh" und touren durch Europa. Leider wurden diverse Gigs in Deutschland gecancelt und so hat der geneigte Fan hier nun doch noch die Chance, die Band live zu sehen und sich selbst ein Bild zu machen, ob der aktuelle Hype nun gerechtfertigt ist oder nicht. Ich bin auf jeden Fall mächtig gespannt.
THUNDER sind: Danny Bowes (Lead Vocals), Luke Morley (Guitars & Vocals), Harry James (Drums & Percussion), Ben Matthews (Keyboards & Guitar) sowie Chris Childs (Bass).
Offizielle Thunder Homepage
Thunder im Hooked on Music

Dream Theater

Dream Theater

When Dream And Day Unite
Wenn man so will, handelt es sich bei DREAM THEATER um eine verschärfte, highspeed Prog-Metal Weiterentwicklung von den Wegbereitern KANSAS und hier beim ARF hat man das Vergnügen, beide Vertreter des Genres auf einer Bühne bestaunen zu dürfen, d.h. wenn die Programmplaner dies möglich machen.
DREAM THEATER sind ja dafür bekannt, ihre Set-Lists sehr variabel zu gestalten und so darf man auf diverse Überaschungen gespannt sein. So spielen sie schon mal einen kompletten Set IRON MAIDEN oder METALLICA oder mischen RUSH Medleys unter ihre eigenen Klassiker. Das sie davon genügend besitzen steht ausser Frage wie man sich auf der aktuellen DVD "Live At Budokan" überzeugen kann. Wir freuen uns aber erst mal auf "Live At Lichtenvoorde" und James LaBrie (vocals), John Petrucci (guitar), Jordan Rudess (keyboards), John Myung (bass) sowie Mike Portnoy (drums).
Offizielle Dream TheaterHomepage
Dream Theater im Hooked on Music

Little River Band

Little River Band

Test Of Time
Der Titel des aktuellen Albums, des zweiundzwanzigsten in der 30jährigen Karriere der LRB, ist quasi Programm.
Mit ihren harmonischen Rock und Pop Songs und dem legendären Satzgesang liefern LRB das optimale Pendant zu ihren grossen Vorbildern und Wegbegleitern CROSBY, STILLS & NASH und mich würde es nicht wundern, wenn es bei ihrem Jubiläumsfest zu einer kleinen Jamsession kommen würde.
Nach diversen Umbesetzungen und einer "kreativen Pause" in den 90ern werden LRB vermutlich in folgender Besetzung auftreten: Wayne Nelson (Lead Vocals, Bass), Stephen Housden (Lead Guitars, Vocals), Greg Hind (Guitars, Lead Vocals), Glenn Reither (Keyboards, Vocals) sowie Kevin Murphy (Drums, Vocals).
Offizielle Little River Band Homepage
Little River Band im Hooked on Music

Survivor

Survivor

Rockin' into the Night
Wie denn, wo denn, was denn ? Was hat denn Rockin' into the Night mit "poor mans Foreigner" SURVIVOR zu tun ? Nun, der Song stammt tatsächlich aus der Feder von Jim Peterik und wurde ursprünglich für SURVIVOR verfasst, dann aber von Peterik an 38 SPECIAL überlassen. Der Song ist meines Wissens nur auf der 2004er Compilation "Ultimate Survivor" zu finden, wohingegen er bei 38 SPECIAL zum Megahit und Markenzeichen wurde.
Vielleicht bekommen wir ihn ja live beim ARF zu hören, neben z.B. "Rocky III" Hymne Eye Of The Tiger und weiteren AOR Klassikern, die die Band zweifelsohne über die Jahre produziert hat, ohne aber letztendlich tatsächlich an die "wahre" AOR Legende FOREIGNER heran zu reichen. Zumindest können sie sich heute mit "The Voice of Foreigner" messen lassen, schaun mer mal, wie die Bilanz am Ende aussehen wird.
Offizielle Survivor Homepage

Lou Gramm - The Voice of Foreigner

LOU GRAMM

The Voice ofLou Gramm - The Voice of Foreigner

Dirty White Boy
Louigi Grammatico (1950), besser bekannt als Lou Gramm und Frontman der US-AOR-Giganten FOREIGNER hat eine schwere Zeit hinter sich. Der charismatische Sänger musste sich 1997 einen Gehirn-Tumor entfernen lassen und danach erst mal mühevoll rehabilitieren. Rein physisch ist er wohl seit 1999 wieder vollständig gesund, aber seine Stimme musste er sich erst mühsam neu antrainieren. Die 2004 erschienene Live-DVD "25: All Access Tonight - Live In Concert" mit Material aus dem Jahre 2002 zeigen FOREIGNER mit einem doch noch recht angeschlagenen Lou Gramm, der sich jedoch redlich müht und durch sympathisches Auftreten das Publikum auf seine Seite bringt.
Mittlerweile haben sich die Wege von Band und Frontman jedoch erneut getrennt und "The Voice of Foreigner" ist seitdem wieder solo unterwegs.
Offizielle Foreigner Homepage
Lou Gramm & Foreigner im Hooked on Music

Ralf Frank, (Artikelliste), 17.04.2005