Link Homepage:
Offizielle 4 Lyn Homepage
Link Homepage:
Offizielle Julia Homepage
Link Kaufen:
www.amazon.de
Link Plattenfirma:
Edel Music
Link Club:
Waschhaus, Potsdam
Fotos: Peter Tenzler

4 Lyn
4 Lyn
4 Lyn
Wer "ausziehen" schreit muss leiden!
Potsdam, Waschhaus, 13.10.2004Bildergalerie

Überall stand zu lesen: Beginn des Konzerts 21.00 Uhr. Aufgrund der zahlreichen Berlin-Erfahrungen (halbe Stunde drauflegen, dann kommt erstmal der Soundcheck... ) finden wir uns um 21.00 Uhr beim Wachhaus ein... und verpassen dadurch prompt die erste Support Band THE BUTTERFLY EFFECT. Was man noch so von weitem hörte, spielen die Australier so eine Emo-Metal-Alternative-Kreuzung a la DEFTONES, nur wahrscheinlich nicht ganz so tiefgehend und mitreißend.

Julia Sei's drum, als dann die Wiener von JULIA auf der Bühne stehen, sind wir am Start. Die Jungs aus Österreich bringen Alternative-Rock mit leichten Spuren von Grunge, Metal, Punk und Emocore auf die Bretter, dem vielleicht noch so ein bißchen die eigene Handschrift und ein echter Killersong fehlt. Die Stücke Estelle, Perfect oder die Single Beautiful (bei der sich auch schon mal Braz von 4 LYN zum Mitsingen auf der Bühne zeigt, was für eine prima Stimmung untereinander spricht - JULIA-Drummer Sushi erschien dann später auch kurz für die Backing Vocals bei 4 LYN auf dem Set) sind wirklich solide, die Jungs haben eine ganz sympathische Ausstrahlung aber Songs wie Performance fehlt das letzte Charisma. Immerhin besteht Sänger Koma zu Recht darauf nicht mit der Band JULI verwechselt zu werden ("SILBERMOND ist ja noch ok, aber JULI...").

4 Lyn Nach einer erfreulich kurzen Umbaupause werfen 4 LYN ihre mittlerweile perfekt geölte Showmaschine an.
Schon beim Intro geht das gut gefüllte Waschhaus ab, das Publikum ist zu erheblichen Teilen weiblich und größtenteils noch schulpflichtig. Braz verspricht ein langes Konzert, über die letztlich 100 Minuten könnten Fans von GRATEFUL DEAD oder STRING CHEESE INCIDENT (siehe unser Konzertbericht) zwar nur müde lächeln, aber zum einen gibt es solche hier heute abend sowieso nicht (eine Umfrage betreffend die vorbenannten Bands unter dem Publikum wäre auch recht ernüchternd ausgefallen) und zum anderen ist ein 4 LYN-Konzert im Publikumsbereich auch erheblich bewegungsintensiver und schweißtreibender. Will sagen: der Zahnspangen-Moshpit geht ab.
Der Band merkt man echte Spielfreude und ein gesundes Selbstbewußtsein hinsichtlich ihrer Musik an; auch wenn mit Gitarrist Russo und der neuen Scheibe "Take It As A Compliment" musikalisch ein deutlicher Schritt voran gemacht wurde, scheut man sich weder, die natürlich ohnehin lautstark abgefeierten alten Sachen wie Lyn, Pearls & Beauty und Whooo zu spielen, noch sich zu dem mittlerweile fast als Schimpfwort verkommenen Begriff "Nu Metal" zu bekennen.

4 Lyn Der sympathische Laberkopf Braz zeigt sich wieder einmal als Rock-Entertainer (ein Mädel muss nach dem Ruf "Ausziehen" als er die Jacke ablegt zur "Strafe" auf die Bühne und wird einen Song lang ein wenig gepiesackt; es gibt den üblichen Sangeswettbewerb Mädels gegen Jungs und den traditionellen Braveheart-Moshpit bei You Know Nothing), wenn auch manches ein wenig stark auf die junge Zielgruppe ausgerichtet ist, der es ja auch gefällt.
Erwartungsgemäß einen großen Raum nehmen die neuen Stücke ein, wie Eobane, Kisses Of A Strobelight, Drama Queen, Chikken Song oder das Titelstück des Albums, Take It As A Compliment, das live ganz gewaltig rockt.

Selbst wer der Band bisher skeptisch gegenüber stand, dürfte ihr nach dem letzten Release auf jeden Fall Respekt für die Weiterentwicklung in Sachen Songwriting und Arrangement zollen. Und Braz, Russo, Deee und Chino sind auch spürbar stolz darauf. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist für mich da allerdings die neue Single Matilda, die nicht auf dem Album ist: das klingt mir einfach zu sehr nach pubertärem Funpunk, aber ich bin ja auch schon dem durchschnittlichen 4 LYN-Fan altersmäßig enteilt.

Dennoch bleibt: On stage lassen es die vier Hamburger krachen und den Spaß an der Sache deutlich spüren. Ein durch und durch im besten Sinne des Wortes unterhaltsames Konzert, das vom anwesenden Jungvolk auch angemessen abgefeiert wurde.
Übrigens auch ein faires Angebot von 4 LYN: Während der Tour gibt es "Take It As A Compliment" mit zusätzlicher Live-CD, neuem Booklet, einer Single und zusätzlichem Videomaterial für schlappe 9,90 Euronen am Merchandising Stand zu kaufen.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 16.10.2004