Link Homepage:
Offizielle Ian Gillan Homepage
Link Plattenfirma:
earMUSIC
Link Promo:
Oktober Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
WhoCares
WhoCares
WhoCares, earMusic, 2012
Ian GillanVocals
Tony IommiGuitars
Mikko LindstromGuitars
Jason NewstedBass
Michael Henry McBrainDrums
Jon LordKeyboards
Steve MorrisGuitars
Michael Lee JacksonGuitars
Randy ClarkeDrums
Rodney ApplebyBass
Jesse O'BrienHammond
Arshak SahakyanDuduk
Ara GevorgyanDuduk, Keyboards
Additional Musicians:
DioVocals
Glenn HughesVocals
u. v. a.
Produziert von: Tony Iommi & Ian Gillan Länge: 95 Min 37 Sek Medium: 2CD
Disk 147:06
01. Out Of My MindWhoCares
02. Zero The HeroBlack Sabbath
03. TrashedIan Gillan
04. Get AwayM. Rakintzis feat. Ian Gillan
05. Slip AwayTony Iommi feat. Glenn Hughes
06. Don't Hold Me BackGillan
07. She Think It's A CrimeIan Gillan
08. Easy Come, Easy GoRepo Depo feat. Ian Gillan
09. Smoke On The WaterDeep Puprle feat. Ronnie James Dio
Disk 248:31
01. Holy WaterWhoCares
02. Anno MundiBlack Sabbath
03. Let It Down EasyTony Iommi feat. Glenn Hughes
04. Hole In My VestIan Gillan
05. Can't Believe You Wanna Leave Me Gillan & Glover feat. Dr.John
06. Can I Get A WitnessIan Gillan & The Javelins
07. No Laughing In HeavenGarth Rockett & The Moonshiners
08. When A Blind Man CriesIan Gillan
09. Dick PimpleDeep Puprle

Logo WhoCares

Fazit: Abgesehen vom guten Zweck auch ein erstklassiges All-Star Metalwerk, sollte man sich nicht entgehen lassen, für Sammler besonders zu empfehlen die auf 1000 Kopien begrenzte Vinyl-Version (natürlich nicht enhanced).
Ein Longplayer ist zurzeit nicht angekündigt, aber auch nicht ausgeschlossen und wäre allemal begrüßenswert.

So endete meine Rezension der 2011er Benefiz Single des WHOCARES Projektes, die limitierte Vinyl-Edition war sofort vergriffen und quasi ein Jahr später liegt nun auch der Longplayer vor, ist das nun Hellsichtigkeit oder einfach nur vorhersehbare Marktmechanismen?

Allerdings hatte ich mir für den Longplayer mehr neues Material der All-Stars Ian Gillan, Tony Iommi, Jon Lord (RIP), 'Nicko' McBrain, Jason Newsted, 'Linde' Lindström usw. erhofft, dass es jetzt "nur" eine Doppel-CD Compilation mit exklusiven Raritäten der Protagonisten, seltene B-Seiten, kaum gehörte Bonus-Tracks, Demo-Versionen, beeindruckende Liveaufnahmen und bisher unveröffentlichte Songs geworden ist, tut der (guten) Sache keinen Abbruch, im Gegenteil.

Blicken wir noch einmal kurz zurück, nach einer verheerenden Erdbebenserie im Norden Armeniens im Dezember 1988 entsteht das Hilfsprojekt Rock Aid Armenia, u. a. für den Wiederaufbau einer Musikschule in Gjumri. Seitdem haben Iommi und Gillan ein Auge darauf und die Förderung von Zeit zu Zeit neu angeschoben, auch WHOCARES verschreibt sich diesem karitativen Zweck.

"Als vor jetzt über zwanzig Jahren der Anruf kam, dachte ich mir: ‘na ja, zumindest habe ich geholfen’, aber erst mein eigener Besuch in Armenien verdeutlichte mir, dass weiterhin Spenden benötigt werden. Trotz der Gelder, die schon gesammelt wurden, war dort diese Musikschule, eine vergessene Blech-Baracke, die trotz alledem versuchte, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Nachdem wir bei unserem letzten Besuch so warm und herzlich empfangen und sogar geehrt wurden, fassten wir den Entschluss, etwas zu bewegen, um die Schule wieder aufzubauen." erklärt Tony Iommi und diese neue Compilation soll dazu ein weiterer Baustein sein, weitere werden hoffentlich folgen.

Auf der CD-Hülle prangt ein Aufkleber mit dem Hinweis: "You think you had them all? You were wrong."
Nun, das mag stimmen, zumindest als CD-Version liegen hier erstmals einige alte Schätzchen vor und andere sind gar bislang unveröffentlicht.
Neben Out Of My Mind, Holy Water und dem ein oder anderen bekannteren Track findet man z. B. eine Kollaboration von Ian Gillan mit dem griechischen Teen Idol Mihalis Rakintzis, aufgenommen 1993 in Athen, zwei Songs von Iommi und Glenn Hughes aus den 2005er "Fused" Sessions, die bisher nur als Japan Bonus Tracks erhältlich waren, der Vinyl Bonus Single She Think It's A Crime von Gillan's "One Eye To Morocco" Album, einem fast verlorenem REPO DEPO Track von 1994, der von einer Monitor Mix Cassette digitalisiert werden konnte ebenso wie Hole In My Vest, der Nothing But The Best Single B-Side, welcher von der 12" Vinyl abgenommen werden musste, da die Original Tapes verschollen sind.
Dazu eine unplugged Version von When A Blind Man Cries aus einer Radio Session und last but not least eines eigentlich titellosen DEEP PURPLE Studio Jams aus den "Purpendicular" Sessions, der für eine "Fan-Club free CD-Single" gedacht war.

Nicht jeder Song wird sich in den Gehörgängen des geneigten Hardrockers festkrallen, auch ist der Sound aus besagten Gründen nicht immer optimal, aber in der Mehrzahl kann man das Album uneingeschränkt empfehlen und wenn tatsächlich ein Teil der Einnahmen für den angestrebten Zweck verwendet werden, umso besser.

Ralf Frank, (Artikelliste), 17.07.2012