Link Homepage:
Offizielle Uriah Heep Homepage
Link Myspace:
Uriah Heep @ Myspace
Link Plattenfirma:
Edel
Link Kaufen:
www.amazon.de
Official Bootleg Volume Four - Live In Brisbane Australia 2011
Uriah Heep
Official Bootleg Volume Four - Live In Brisbane Australia 2011, earMUSIC / Edel, 2011
Mick BoxGuitar, Vocals
Bernie ShawLead Vocals
Phil LanzonKeyboards, Vocals
Trevor BolderBass, Guitar, Vocals
Russell GilbrockPercussion, Vocals
Produziert von: Daniel Earnshaw Länge: 89 Min 23 Sek Medium: 2CD
CD 145:19
01. Wake The Sleeper06. Stealin’
02. Return To Fantasy07. Rainbow Demon
03. Only Human08. The Wizard
04. Book Of Lies09. Free Me
05. Bird Of Prey
CD 244:04
01. Free 'N' Easy05. Easy Livin’
02. Gypsy06. Sunrise
03. Look At Yourself07. Lady In Black
04. July Morning

Logo Uriah Heep

Nach Schweden, Ungarn und Japan führt uns die Official Bootleg-Reihe nun nach Australien.
Nachdem der Vorgänger "Official Bootleg Volume Three - Live In Kawasaki Japan 2010" im Gegensatz zu Vol. 1 und Vol. 2 durch Qualität zu überzeugen wusste, hält Vol. 4 zumindest beim Sound, gemastert durch Mike Pietrini, das Niveau.
Ansonsten beschränkt man sich überwiegend wieder auf die standardmäßige Setlist, sodass hier die Überraschungen ausbleiben.

"Die Hard Fan" oder "Sammler vor dem Herrn" hin oder her, mit diesem Konzept macht man es dem geneigten und potenziellen Käufer schon sehr schwer, auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis und das wie immer edel gestaltete 6-Panel Digipak wieder stimmen.
Letztendlich zählt jedoch nur die Musik und da ist es dann egal, ob man Gypsy, Easy Livin' oder Lady In Black nun in der XYZ-Version aus Schweden, Ungarn, Japan oder Australien vorgelegt bekommt, genusstechnisch macht das keinen Unterschied.
Wer natürlich auf der Tour dabei war, wird sich sicherlich über einen Mitschnitt freuen, besonders wenn er aus seinem Land oder sogar aus der entsprechenden Stadt stammt.

Die Chancen dafür sind jedenfalls recht hoch, der Gig im Tivoli in Brisbane vom 31.3.2011 war immerhin einer von insgesamt nur drei Auftritten, den die Band auf dem Kontinent performt hat. Die anderen beiden Gigs fanden in Sydney (Enmore, 1.4.) und Melbourne (Palais Theatre, 2.4.) statt.
Wenn man bedenkt, dass die Band zuvor 25 Jahre nicht mehr in Australien unterwegs war, ist das bei einem derart riesigem Land für viele Fans sicherlich unerreichbar gewesen und die Enttäuschung war vermutlich recht groß.
Ob das Live Album diese Lücke zu füllen vermag, darüber kann man nur spekulieren, aber vielleicht hilft es der 40th Anniversary Celebration Reihe zumindest über die Runden zu kommen, schließlich wollen wir alle wissen, wie am Ende das gemeinsame Rückenbild der Kollektion aussehen wird.

Ralf Frank, (Artikelliste), 28.08.2011