Link Homepage:
Offizielle Unisonic Homepage
Link Myspace:
Unisonic @ Facebook
Link Plattenfirma:
Ear Music
Link Promo:
Oktober Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
For The Kingdom (EP)
Unisonic
For The Kingdom (EP), Ear Music, 2014
Michael KiskeGesang
Kai HansenGitarre
Mandy MeyerGitarre
Dennis WardBass
Kosta ZafiriouSchlagzeug
Produziert von: Dennis Ward Länge: 29 Min 23 Sek Medium: CD
01. For The Kingdom04. Never Too Late (live)
02. You Come Undone (EP Exclusive Song)05. Star Rider (live)
03. Unisonic (live)06. Souls Alive (live)

Es ist kaum ein paar Wochen her, da brachte Kai Hansen mit GAMMA RAY sein tolles neues Werk “Empire Of The Undead“ heraus – und nun wirft schon das nächste Album seiner zweiten Band UNISONIC seinen Schatten voraus. Dies in Form der EP “For The Kingdom“. Aber während Hansen bei GAMMA RAY nahezu der Alleinunterhalter ist, da stieß er bei UNISONIC ja als letztes Mitglied dazu, zu der Band mit den Kreativ-Köpfen Michael Kiske, Mandy Meyer (Ex-ASIA, Ex-GOTTHARD, Ex-KROKUS), Dennis Ward (PINK CREAM 69) und Kosta Zafiriou (Ex-PC 69).

Einen besonders ausführlichen Ausblick auf das kommende Album gewährt die EP allerdings keinen, denn lediglich der Opener For The Kingdom wird auch auf der Scheibe wieder vertreten sein. Der Song erinnert denn auch wieder an die gemeinsame Vergangenheit von Kiske und Hansen bei HELLOWEEN, sowohl von den Gesangslinien als auch teilweise von der Gitarrenarbeit. Dabei darf sowohl Hansen sein Talent für griffiges Riffing ausleben als auch Kiske sein Faible für eingängige Melodien. Zusammen ergibt das einen Song, wie man ihn aus besten HELLOWEEN-Tagen her kennt.

Der wahre Anreiz für diese CD liegt natürlich in den fünf anderen Songs. Da wäre zunächst einmal der Track You Come Undone, der nur auf dieser EP enthalten sein wird. Da stellt sich schon die Frage, wie stark das restliche Material des nächsten Albums ist, denn der Song ist mehr als nur ordentlich geworden, geht gut ins Ohr und macht Laune. Vielleicht ist der Track ja schon wieder zu typisch für UNISONIC, so dass sich die Band im Endeffekt dann für das Album zugunsten eines anderen Songs entschieden hat, um etwas mehr Abwechslung zu bieten.

Die weiteren vier Lieder sind Live-Mitschnitte der Band vom umjubelten Auftritt beim Masters Of Rock-Festival in der Tschechischen Republik vor zwei Jahren. Vier Mal beweisen UNISONIC, dass sie auch live eine Klasse für sich darstellen. Die Band trägt ihre Songs perfekt vor, Kiske ist wie immer phantastisch bei Stimme und das Publikum hat hörbar Spaß. Bei so einem Festival möchte man nicht nach dieser Band auf die Bühne müssen.

UNISONIC machen mit der EP “For The Kingdom“ ordentlich Vorfreude auf das kommende Album, auch wenn eben nur ein Song von dem nächsten Studiowerk stammt. Aber auch der Rest der Lieder zeigt die Band eben von ihrer besten Seite und macht einem gestandenen Metal-Fan einfach nur Spaß. Da muss sich die Ex-Band von Kiske und Hansen schon künftig mächtig strecken, um dieses Niveau zu erreichen.

Marc Langels, (Artikelliste), 18.05.2014