Wasteland
Uncle Acid & The Deadbeats
Wasteland, Rise Above Records, 2018
Uncle AcidVocals, Guitar, Organ
Vaughn StokesBass
Jon RiceDrums
Produziert von: Uncle Acid & The Deadbeats Länge: 47 Min 33 Sek Medium: CD
01. I See Through You05. Stranger Tonight
02. Shockwave City06. Wasteland
03. No Return07. Bedouin
04. Blood Runner08. Exodus

UNCLE ACID & THE DEADBEATS oder auch UNCLE ACID AND THE DEADBEATS werden stilistisch mit Doom Metal, Psychedelic Rock, Crime Wave, Stoner Rock, Okkult Rock und Metal assoziiert. Sie kommen aus der weltweit bekannten ostenglischen Universitätsstadt Cambridge. Der kreative Kopf hinter dieser Formation Kevin Starrs alias Uncle Acid und seine immer wieder wechselnde Begleitung sind hier im Hooked on Music bereits unter "Mind Control" aufgelistet. Das neue Studioalbum von Mister Starrs & Co. heißt “Wasteland“. Es konnte von uns zum Zwecke einer fundierten Besprechung probegehört werden.

Acht Tracks offerieren die Briten ihren Fans. Davon je einer mit immerhin an die neun, an die acht und an die sieben Minuten Länge. Die kürzeste Nummer kommt auf knappe vier Minuten Spieldauer. Das hauptsächlich im Sunset Sound Studio in Los Angeles entstandene Songmaterial fußt vor allem auf den Gebieten Psychedelic Rock/Pop, Doom Metal und Rock der späten 1960er/frühen 1970er Jahre. Dazu kommen Bestandteile von Rock’n’Roll, Hard Rock und Okkult Rock. Und: Ohne Querverweise auf BLACK SABBATH geht es, wie schon gehabt, auch dieses Mal nicht ab.

“Wasteland“ (= Einöde) entspricht, vor allem zum Ende hin, seinem Titel schon ziemlich, indem es nämlich etwas eintönig klingt. Ansonsten lassen sich aber unter anderem immerhin doch eine ganze Menge weiterer Merkmale benennen: Groovy, retro, gitarrenbeseelt, melodisch, schräg, schwer, zäh, kratzig, düster, gebremst, schleppend, flott, mächtig, kompakt, unaufgeregt, intensiv. UNCLE ACID & THE DEADBEATS bleiben mit dieser Veröffentlichung ihren angestammten musikalischen Gefilden letzten Endes treu.

Michael Koenig, (Artikelliste), 13.09.2018