Link Homepage:
Offizielle Triddana Homepage
Link Facebook:
Triddana @ Facebook
Link Myspace:
Triddana @ Myspace
Link YouTube:
Triddana @ YouTube
Link Kaufen:
www.amazon.de
Twelve Acoustic Pieces
Triddana
Twelve Acoustic Pieces, Independent, 2017
Juan José FornésVocals, Guitars, Bouzouki, Keyboards
Pablo AllenHighland Bagpipe, Tin Whistle
Diego RodriguezBass
Joaquín FrancoDrums
Special Guests:
Melissa DoughertyLambeg, Backing Vocals (track 8,11,12)
Xandru RegueraIrish Bouzouki (track 4)
Julian CordidoHarmonica (track 4)
Norbert DrescherDavul, Bodhran, Snare, Tambourine, Tom, Cymble, Gongcrash, Dabuka (track 7)
Produziert von: Juan José Fornés Länge: 54 Min 48 Sek Medium: MP3/WAV
01. Becoming08. Born In The Dark Age
02. When The Enemy's Close09. Galloping Shadows
03. Spoke The Firefly10. Shouting Aloud
04. Gone With The River11. Everlasting Lie
05. Flames At Twilight12. Men Of Clay
06. Echo Through The DayBonus Track:
07. The Wicked Wheel13. Who Wants To Live Forever

Logo Triddana

Auf ihrem dritten Longplayer mit dem schlichten Titel "Twelve Acoustic Pieces" präsentieren die argentinischen Folk Metaller zwölf Songs ihrer beiden bisherigen Alben, wer hätte das gedacht, in akustischen Fassungen. So richtig ausgestöpselt ist das streng genommen allerdings nicht, denn eigentlich hat man nur die elektrischen Gitarren gegen akustische getauscht, dafür allerdings die Arrangements leicht verändert und den geänderten Anforderungen angepasst.

Die Songs wurden dabei gerecht aufgeteilt, d. h. sowohl sechs Songs von 2013er Debut "Ripe For Rebellion" als auch vom letztjährigen "The Power & The Will" inklusive jeweils eines Instrumentals.

Neben dem neuen Drummer Joaquín Franco hat man sich auch prominente Musiker wie Norri Drescher (CORVUS CORAX, TANZWUT), Xandru Reguera (NA FIANNA), dem argentinischen Blues Musiker Julian Cordido und Melissa Dougherty an der Druma Lann Bheag sowie als Background Sängerin ins Studio gebeten und das durchaus mit entsprechendem Mehrwert.

Photocredit: Claudio Jordá via Pablo Allen/Triddana

Überraschenderweise verlieren die Stücke in den neuen Fassungen kaum etwas von ihrem Drive, bekommen aber durch die Betonung der mittelalterlichen und folkloristischen Instrumente einen geänderten, traditionelleren Celtic Folk Schwerpunkt, der aber dem Hörgenuss insgesamt und auch bei der metallischen Fraktion keinen Abbruch leisten sollte.

Das Album wurde mittels Crowdfunding realisiert und erscheint angeblich ausschließlich als digitaler Download über die üblichen Kanäle, eine spätere physische Veröffentlichung ist zurzeit jedenfalls nicht geplant. Für die Crowdfunder wurde exklusiv eine Bonus Track Edition inkl. Artwork bereit gestellt, der Standard Download umfasst dagegen nur die besagten zwölf Stücke.
Bei dem Bonus Track handelt es sich um das QUEEN Cover Who Wants To Live Forever aus dem "Highlander" Soundtrack, welches sich aber außer einem kurzen Intro ziemlich nah am Original hält und den typischen TRIDDANA Spirit vermissen lässt. Schade.

Fazit: Experiment gelungen, gerne mehr davon, aber bitte den Metal nicht vernachlässigen.

Ralf Frank, (Artikelliste), 15.05.2017