Link Homepage:
Offizielle Thomsen Homepage
Link Facebook:
Thomsen @ Facebook
Link Plattenfirma:
Artist Station Records
Link Promo:
CMM Rockagentur
Link Kaufen:
www.amazon.de
Unbroken
Thomsen
Unbroken, Artist Station Records, 2014
Rene ThomsenGitarren
Denis BrosowskiGesang (tracks 11,12)
Robert SoeterboekGesang
Ingo LühringBass
Mike PesinGitarren
Max DietzmannSchlagzeug
Gäste:
Udo DirkschneiderGesang (track 10)
Mathias DiethGitarren (tracks 9,10)
Vinny AppiceSchlagzeug (tracks 9,10)
Bobby JarzombekSchlagzeug (track 1,3,6,8)
David VincentBass (track 1)
Andre HilgersSchlagzeug (tracks 2,4,5,7)
Helge EngelkeGitarren, Gesang (tracks 4,5,6,8,11)
Arne NeurandBass (track 10)
Produziert von: Rene Thomsen, Helge Engelke, Arne Neurand Länge: 45 Min 40 Sek Medium: CD
01. Draw The Curtains07. Into The Unknown
02. In Steel We Trust08. Unbroken
03. New Horizon09. Six Thirteen 64
04. Break That Spell10. We Made It
05. Dream11. One
06. Fools Of Fortune12. Tears Of The Sun

Logo Thomsen

Sowas nennt man dann wohl, sein Hobby zum Beruf machen.
Rene Thomsen, seines Zeichens Heavy Metal Fan, Freizeitgitarrist und Inhaber einer Verleihfirma für Veranstaltungstechnik, die neben Großveranstaltungen auch Tourneen von z. B. OZZY, DIO, U.D.O., HELLOWEEN oder GENESIS abwickelt, wollte nicht immer nur backstage mit rocken, sondern auch selbst auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Diesen Wunsch hat er sich 2009 mit dem Debütalbum "Let´s Get Ruthless" erfüllt, welches nicht nur wegen der Fülle der renommierten Gaststars punkten konnte, sondern vor allem wegen des exzellenten Power Metals, den Thomsen dort zelebrierte. Für sein neustes Werk hat er sich deshalb auch wieder besondere Verstärkung mit ins Boot geholt und die Messlatte dadurch gleich noch einmal etwas angehoben.
Neben seiner aktuellen Live-Band sowie dem Mitproduzenten und Co-Autor Helge Engelke (FAIR WARNING, DREAMTIDE) sind u. a. Udo Dirkschneider, Vinny Appice (BLACK SABBATH, DIO, HEAVEN & Hell), Bobby Jarzombek (HALFORD, FATES WARNING, SEBASTIAN BACH, RIOT), David Vincent (MORBID ANGEL), Mathias Dieth (U.D.O.) oder Andre Hilgers (RAGE, SINNER) dem Ruf gefolgt, wobei insbesondere die Schlagzeugfreunde auf ihre Kosten kommen dürften.

Photocredits: Jan von Allwörden (via CMM)

"Helge kenne ich schon seit den Achtzigern, als wir uns einen Proberaum teilten", erzählt Thomsen, "von daher wusste ich, dass ich in ihm den perfekten Co-Autor und Produzenten an meiner Seite habe. Er bringt genau die überragende Musikalität mit, von der "Unbroken" so nachhaltig profitiert" beschreibt Thomsen die Bedeutung Helge Engelkes für das neue Album und das kann sich wahrlich sehen und hören lassen.
Die 12 Songs bewegen sich erneut in der Schnittmenge aus ACCEPT, SAXON, DIO und RIOT, insbesondere letztere kommen dem erfahrenen Zuhörer häufig in den Sinn. Rene Thomsen erweist sich dabei dem verstorbenen Mastermind Mark Reale in Punkto innovativer Eröffnungsriffs und high speed Ohrwürmern beinahe ebenbürtig, nur die Übergänge in die Refrains hakeln hier und da ein wenig. Manchmal wechseln Metal und Musical ansatzlos, aber wenn man den ersten Schrecken erst mal verdaut hat, fügt sich doch am Ende alles zu einem großen Ganzen zusammen.

Die letzten beiden Songs gewähren einen Ausblick auf die kommende Tour mit dem neuen Sänger Denis Brosowski (IRON FATE), der Robert Soeterboek (AYREON, STAR ONE) zukünftig in der Stammbesetzung ersetzen wird. Tears Of The Sun wurde übrigens als Live-Aufnahme einer Bühnenprobe eingespielt.

Ralf Frank, (Artikelliste), 27.09.2014