Link Homepage:
Offizielle The SixxiS Homepage
Link Facebook:
The SixxiS @ Facebook
Link Plattenfirma:
Glassville Music
Link Promo:
CMM Rockagentur
Link Kaufen:
www.amazon.de
Hollow Shrine
The SixxiS
Hollow Shrine, Glassville Music, 2014
Vladdy IskhakovLead Vox, Guitar, Violin, Piano, Synth
Mark GoldenBass, Synth
Josh BakerDrums, Percussion, Pads, Vox
Paul SorahGuitars, Vocals, Synth
Cameron AllenGuitars, Vocals, Synth
Produziert von: David Botrill Länge: 41 Min 25 Sek Medium: CD
01. Dreamers06. Waste of Time
02. Long Ago07. Coke Can Steve (inst)
03. Nowhere Close08. Opportune Time
04. Home Again09. Out Alive
05. Forgotton Son10. Weeping Willow Tree

Logo The SixxiS

THE SIXXIS, das sind fünf diplomierte Multiinstrumentalisten um Mastermind Vladdy Iskhakov, die sich aus einer losen Verbindung im Sommer 2006 heraus mittlerweile zu einer festen Band zusammen gefunden haben.
Dreh- und Angelpunkt war dabei das Atlanta Institute of Music und in dieser geschichtsträchtigen Südstaaten Metropole hat die Band auch ihre Zelte aufgeschlagen.

Die Band wird gerne im Melodic Prog verortet, was erklären könnte, warum sie zurzeit mit SPOCK'S BEARD durch Deutschland touren, aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen, immerhin wurden sie auch als Support für WINGER, BUCKCHERRY, THE WINERY DOGS oder WISHBONE ASH gebucht.
Sie selbst sehen sich eher in einer Schnittmenge aus RUSH, MUSE, SOUNDGARDEN, SYSTEM OF A DOWN, KINGS X, ALICE IN CHAINS oder LED ZEPPELIN beheimatet, die Prog Elemente in ihrem ersten Longplayer muss man deshalb auch erst suchen bis man sie findet.

Ihr Sound besticht durch einen lässigen Groove, melodiöse Hooks und insbesondere durch ausgeklügelte Riffs, die man durchaus als eigenständig bezeichnen kann. In einigen Fällen erinnern THE SIXXIS an den melodiösen Southern Hard Rock von BROTHER CANE oder an das kanadische Trio STREAM. Einen gewissen Grunge und Alternative Einschlag kann man bei den genannten Einflüssen sowieso nicht verhehlen.

Dass sie von der technischen Seite problemlos zu Prog fähig sind, lassen sie u. a. bei dem Instrumental Coke Can Steve aufblitzen, aber ansonsten bewegen sie sich im Grenzgebiet zwischen Melodic Hard Rock und Mainstream, allerdings auf sehr hohem, anspruchsvollen Niveau.
Dafür steht natürlich auch der Grammygewinner David Bottrill als Produzent (KING CRIMSON, PETER GABRIEL, PLACEBO, STONE SOUR, etc.) in der Pflicht und das macht sich durchaus positiv bemerkbar.

"THE SIXXIS machen Musik um der Musik Willen", sagt Vladdy Iskhakov sinngemäß. "Es dreht sich alles um die Emotionen und da sind wir uns einig. Es ist die Art musikalischen Könnens, die Chemie, die Experimentierfreude, die uns auszeichnet".

Ralf Frank, (Artikelliste), 14.09.2014