Link Homepage:
Offizielle The Blue Poets Homepage
Link Plattenfirma:
Triple Coil Music
Link Promo:
CMM GmbH
Link Kaufen:
www.amazon.de
Live Power
The Blue Poets
Live Power, Triple Coil Music, 2018
Gordon GreyVocals
Marcus DemlGuitar
Phil SteenBass
Felix DehmelDrums
Produziert von: Marcus Deml & Kai Fricke Länge: 63 Min 14 Sek Medium: CD
01. Won't You Suffer07. Alien Angel
02. Sad, Sad, Sad08. Could Have Lived
03. The Truth09. Too High
04. For A God10. With Your Eyes
05. Song For Gary11. People Get Ready
06. Oh Pretty Woman12. Goodbye

2016 veröffentlichten THE BLUE POETS ihr Debütalbum "The Blue Poets". Seitdem waren sie viel unterwegs und absolvierten dementsprechend zahlreiche Auftritte. Unter dem Titel “Live Power” werden demnächst Teile von 2017er Konzertmitschnitten aus Hamburg, Duisburg und Bruchsal erscheinen. Wir hörten uns mal an, was die (am Bass inzwischen neubesetzte) Band um den ERRORHEAD-Gitarristen Marcus Deml da für diese Compact Disc zusammengetragen hat.

Den Löwenanteil der Setlist macht das zuvor genannte erste Studioalbum mit immerhin acht davon stammenden Titeln aus. Neun der hier insgesamt zwölf angebotenen Tracks verfasste Marcus Deml alleine (Song For Gary ist unüberhörbar eine Hommage an den leider verstorbenen nordirischen Blues- und Rockgitarrenhelden Gary Moore). Could Have Lived schrieb Deml gemeinsam mit Sänger Gordon Grey, während Oh Pretty Woman das Werk von A.C. Williams ist und für People Get Ready Curtis Mayfield als Urheber angeführt wird.

Der Name dieser Scheibe wurde wahrlich vortrefflich gewählt und er ist Programm. Das Quartett lässt nicht das Geringste anbrennen, sondern geht in die Vollen. Von Beginn an setzen die Vier in Form ihrer Mischung aus Blues, Rock, Soul und ein wenig Swing immense Mengen an Energie frei. Zwischendurch steigen die Akteure zwar immer wieder vom Gaspedal herunter, treten es aber letztlich immer wieder voll durch. Getragen wird die gesamte eindrucksvolle Darbietung im Wesentlichen vom virtuosen, explosiven, riffgepflasterten, wandlungsfähigen und emotional aufgeladenen Gitarrenspiel des Masterminds Marcus Deml, sowie Gordon Greys rauem, kräftigem und auch anschmiegsamem Gesang. “Live Power” ist eine trefflich gelungene Momentaufnahme, die die imposanten Konzertqualitäten, über die THE BLUE POETS verfügen, offenlegt.

THE BLUE POETS wollen ihren aktuellsten Output natürlich angemessen mit einer ausgedehnten Tournee bewerben, deren Verlauf zurzeit wie folgt aussieht:
13.04.2018 - Torgau - Die Kulturbastion
14.04.2018 - Lübeck - Treibsand
21.04.2018 - Essen - Zeche Carl/Kaue
28.04.2018 - Hamburg - Knust
04.05.2018 - Unna - Lindenbrauerei/Atelier
05.05.2018 - Köln - Kantine/Yardclub
11.05.2018 - Berlin - Quasimodo
18.05.2018 - Osnabrück - Maiwoche/Marktplatz
14.07.2018 - München - Andechser Zelt/Tollwood
21.07.2018 - Balge - Rock das Ding
05.10.2018 - Zülpich - Live Proberaum
06.10.2018 - Ulft (Niederlande) - DRU Cultuurfabriek
13.10.2018 - Esslingen - Dieselstrasse.
Weitere Daten sollen bald noch folgen.

Michael Koenig, (Artikelliste), 30.03.2018