Link Homepage:
Offizielle Steve Vai Homepage
Link Facebook:
Steve Vai @ Facebook
Link Plattenfirma:
Legacy Recordings
Link Promo:
Promoteam
Link Kaufen:
www.amazon.de
Stillness In Motion
Steve Vai
Stillness In Motion - Vai Live In L.A., Legacy, 2015
Steve VaiGuitar, Vocals
Jeremy ColsonDrums, Vocals
Philip BynoeBass, Vocals
Dave WeinerGuitar, Vocals, Keyboards
Deborah Henson-ConantElectric Harp, Vocals
Beverly McClellanVocals (*)
Produziert von: Steve Vai Länge: 131 Min 34 Sek Medium: 2CD
Disc 168:49
01. Intro/Racing The World07. Weeping China Doll
02. Velorum08. John the Revelator (*)
03. Band Intros09. The Moon and I
04. Building the Church10. The Animal
05. Tender Surrender11. Whispering A Prayer
06. Gravity Storm
Disc 262:45
01. The Audience Is Listening 07. Frank
02. Rescue Me or Bury Me08. The Ultra Zone
03. Sisters09. Build Me a Song L.A.
04. Treasure Island10. For The Love of God
05. Salamanders In the Sun11. Taurus Bulba
06. Pusa Road

Steve Vai Logo

Im Zuge der Veröffentlichung seines letzten Studioalbums "The Story Of Light" begab sich Ausnahmegitarrist Steve Vai auf eine gut zweijährige Promotion-Tour, die ihn in 52 Länder der Welt führte, bei denen er neben den Solo-Auftritten auch von verschiedenen Orchestern begleitet wurde. Der vorliegende Mitschnitt "Stillness In Motion - Vai Live In L.A." stammt aus dem Club Nokia in Los Angeles vom 12.10.2012, dem 49. Konzert von insgesamt 253.

"Ich muss nicht erwähnen, dass diese Tour ein umwerfendes Erlebnis in meinem Künstlerleben darstellt. Das wäre so, als würde ich erzählen, dass die Sonne ein ziemlich heißer Himmelskörper ist" erzählt Vai in den Liner Notes.

Der ex-Schüler von Joe Satriani präsentiert der lauschenden Audienz einen bunten Mix aus Pflichtstücken sowie einer Auswahl aus dem aktuellen Album, darüber hinaus wird zusammen mit dem Publikum und den Cohen Schwestern Nicole und Christin, den sog. "Glorious Redheads", interaktiv ein brandneuer Song komponiert und improvisiert.
Ob Build Me a Song L.A. tatsächlich authentisch und einzigartig nur an diesem Abend entstanden ist, können die Zuschauer der anderen Gigs aussagen, zumindest erhält man einen Einblick, wie Songs durchaus mal eben so aus der Hüfte geschossen werden können.

Credits: Steve Vai @ Facebook

"The Story Of Light" ist recht fusionlastig und somit auch der erste Teil des Gigs sprich hier CD1. CD2 kommt dann durchaus etwas rockiger und melodiöser daher, aufgepeppt mit vielen exotischen, fernöstlich geprägten Einlagen, insbesondere wenn Deborah Henson-Conant, "the Hip Harpist" an der elektrischen Harfe zum Einsatz kommt. Aber auch sonst ist Steves Begleitband mit u. a. Jeremy Colson (MSG) und Dave Weiner (G3) natürlich vom Feinsten, so dass hier musikalisch und technisch höchstes Niveau geboten wird.

Das Konzert wird auch als DVD (nebst Bonus-Disc) veröffentlicht und wenn man so die Fotos aus dem Booklet betrachtet, auf denen der vierfache Grammy-Gewinner zum Teil in irren Outfits und Kopfbedeckungen zu sehen ist, könnte der visuelle Mehrwert dem reinen audiophilen Erlebnis eventuell überlegen sein. Natürlich nicht beim Autofahren, insofern kann/muss dies jeder für sich entscheiden.
Vai Fans kommen so oder so auf ihre Kosten.

Ralf Frank, (Artikelliste), 26.04.2015