Link Homepage:
Offizielle Spitefuel Homepage
Link Plattenfirma:
MDD Records/Alive AG
Link Promo:
Alive AG
Link Kaufen:
www.amazon.de
Dreamworld Collapse
Spitefuel
Dreamworld Collapse, MDD Records/Alive AG, 2018
Stefan ZörnerVocals
Tobias EurichLead Guitar, Rhythm Guitar
Timo PflügerLead Guitar, Rhythm Guitar
Matthias LüöndBass
Björn-Philipp HessenmüllerDrums
Featuring:
Kerstin FenchelFemale Vocals
Carolin EngelhardtFlute
Michael FiedlerPiano, Analog Synthesizers, Backing Vocals
Produziert von: Martin Buchwalter & Michael Fiedler Länge: 54 Min 04 Sek Medium: CD
01. Prologue: 8389 A.D.07. Dreamworld Collapse, Pt. II
02. Brick By Brick08. Iconic Failure
03. The Secret09. Under Fire
04. Ouverture: Inside The Sphere10. Brilliant White Lies:
05. Dreamworld Collapse, Pt. IPt. I: What We've Chosen
06. Interlude: The Funeral Of YouthPt. II: The Raging Quiet
Pt. III: Deconstructing A Falling Star
11. Grave New World:
Pt. I: They Shall Have Stars
Pt. II: Dreamworld Revisited
12. Epilogue: 8427 A.D.

Das Heilbronner Heavy Rock/Metal Quintett SPITEFUEL entstand 2016 nach dem Ableben der Band STRANGELET. Damals taten sich deren ehemalige Mitglieder Stefan Zörner (ex-LANFEAR, Gesang), Tobias Eurich (ex-FORLORN VOICE, Leitgitarre, Rhythmusgitarre) und Finn Janetzky (Bass) mit den von DEVIL’S DARLING stammenden Tino Pflüger ((ex-ZARDOZ, Leitgitarre, Rhythmusgitarre) und Björn-Philipp Hessenmüller (Schlagzeug) zusammen. 2017 stieg Jantzky aus und wurde von Matthias Lüönd ersetzt.

Vor kurzem ergänzten die Nord-Baden-Württemberger ihre bis dahin aus der 2016er Maxi “Sleeping With Wolves“ (Track Numero 6 von “Second To None“) und dem 2017er Album “Second To None“ bestehende Diskografie um den zweiten Longplayer “Dreamworld Collapse“. Das Hooked on Music hörte sich diese Veröffentlichung umfassend an.

Dieser Fünfer setzt sich, auch wenn er erst seit wirklich kurzer Zeit am Werk ist, aus erprobten und bewährten Musikern zusammen. Das merkt man beim Anhören dieses Konzeptalbums sofort. Erzählt wird eine Geschichte, die mit Fug und Recht dem Genre der Science Fiction zuzuordnen ist. Und doch weist sie erhebliche realistische Züge auf. Sie handelt von der Megacity Sphaerapolis anno 8389. Als Folge eines Atomkrieges ist diese Stadt durch eine gigantische Kuppel aus Glas, die ’The Sphere’ genannt wird, geschützt. Hauptdarsteller sind Xam (ein für die Ausbesserung von Schäden an der Kuppel zuständiger Arbeiter) und Brilliant White (eine Frau unbekannter Herkunft). Es geht um Unterdrückung, Politik, Macht- und Profitgier, sowie Korruption und zahllose damit verbundene Begleiterscheinungen. Irgendwie kommen einem diese Umstände eben aus der realen Vergangenheit und Gegenwart verdammt bekannt vor.

SPITEFUEL setzen alles daran, das ausgewählte, komplexe und vielschichtige (in vielerlei Hinsicht) äußerst unerfreuliche, düstere Sujet adäquat in Klänge und Worte zu übertragen. Sie tun dies überzeugend anhand der tragfähigen und zugkräftigen, melodischen, kompakten, stampfenden, bombastischen, wütenden, groovenden, hymnischen, dramatischen, aber ebenso ruhigen, getragenen, nachdenklichen, hoffnungsvollen und romantischen Mixtur aus Heavy Rock, Heavy Metal, Progressive Metal, Power Metal. Space Rock, Industrial, Orchestralem, Akustischem, Elektronischem und Balladeskem. Ergänzt mit Stimm- und Geräuscheffekten ergibt sich ein absolut komplettes Bild.

Mittels “Dreamworld Collapse“ zeigen sich SPITEFUEL als erfahrene, versierte, virtuose und mit reichlich Talenten gesegnete Klangkünstler. Sie müssen sch hinter solch großen, einflussreichen Namen wie ACCEPT, HELLOWEEN, JUDAS PRIEST, QUEENSRźCHE, RAGE oder RUNNING WILD wahrhaftig kaum verstecken.

Michael Koenig, (Artikelliste), 02.07.2018