Link Fanpage:
Spider Fanpage
Link Fanpage:
The Spider Archives
Link Plattenfirma:
Cherry Red Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
The Singles Collection
Spider
The Singles Collection, Lemon Recordings, 2011
Brian BurrowsVocals, Bass
Dave BryceGuitar, Vocals
Colin HarknessGuitar, Vocals
Robert BurrowsDrums
Produziert von: Captain Oi! Länge: 124 Min 01 Sek Medium: 2CD
CD160:58
01. Back to the wall 09. Talkin ’bout rock n roll (7" edit)
02. Down 'n' out 10. ‘Til i’m certain (7" edit)
03. Children of the street 11. Rock 'n' roll forever will last
04. Down 'n' out (live)12. Did ya like it baby?
05. College luv13. Amazing grace (part 1)
06. Born to be wild (live)14. Amazing grace (part 2)
07. All the time15. Talkin ’bout rock n roll (new edit)
08. Feel like a man16. Down 'n' out (new edit)
CD263:03
01. Why d’ya lie to me09. Rock 'n' roll gypsies
02. Footloose and fancy free10. Gimme gimme it all
03. 9-511. Rock tonite
04. Here we go rock n roll12. Rock 'n' roll forever will last (live)
05. Death row13. Get down and get with it (live)
06. I just wanna make love to you14. Did ya like it baby (live)
07. Breakaway15. Gimme gimme it all (12" edit)
08. The morning after the night before

Logo Spider

SPIDER wurden 1976 in Wallasey (Nähe Liverpool gegründet und konnten sich mit ihrem sog. "Merseyside Boogie" rasch eine kleine aber feine Fanbase erschaffen, die im Grunde bis heute ungebrochen ist.
Mit ihrem Mix aus klassischem Rock 'n' Roll, BEATLES, Glam Rock ala SLADE, SWEET, MUD oder T. REX und vor allem Boogie Rock der Marke STATUS QUO stürmten sie die Pubs und Clubs von Torquay bis Kilmarnock und absolvierten in ihrer etwa zehnjährigen Karriere über zweitausend Gigs, einige davon sogar als Support von Genregrößen wie URIAH HEEP, GILLAN oder UFO.

Col Harkness plaudert dazu im Booklet ein wenig aus dem Nähkästchen. Die Band war bekannt dafür, dass es in der Garderobe zuweilen heiß herging, was sich allerdings nur auf Tee bezog, den man überwiegend konsumierte. Während des Abschlussgigs der GILLAN Tour, der im großen Rahmen im Wembley Stadion stattfand, bekam die Band Besuch von Pete Way (UFO) und Brad Gilles (NIGHT RANGER), die zu der Zeit mit Ozzy unterwegs waren und die Garderobe nach Kaltgetränken durchsuchen wollten. Als sie den blubbernden Teekocher erspähten, drehten sich beide um und verließen feixend den Raum.

Ob die Karriere mit Alkohol anders verlaufen wäre, bleibt dahingestellt, zumindest MOTÖRHEAD's Lemmy prophezeite ihnen damals noch eine glorreiche Zukunft, aber trotz diverser Longplayer und unzähliger Singles blieb der sympathischen Band der große Durchbruch versagt, denn zumindest auf dem Kontinent regierte in Punkto Boogie Rock nämlich buchstäblich der Status Quo.
SPIDER übersahen die Zeichen der Zeit, wollten oder konnten sich nicht wirklich neu ausrichten und nachdem in ihrem zehnten Jubiläumjahr ihr drittes Studioalbum "Raise The Banner" quasi ohne Resonanz in der Versenkung verschwand, löste man sich auf.

Cherry Red Records haben sich freundlicherweise dem gesamten Backkatalog der Band angenommen und in fein ausgestatteten und vollständig remasterten Editionen veröffentlicht.
Neben einer schönen 4CD Clam-Shell Box, die das gesamte Material, welches je von der Band aufgenommen wurde, enthält, befasst sich die Doppel-CD "The Singles Collection" naturgemäß mit den 7" und 12" Auskoppelungen, die lange Zeit, wenn überhaupt, nur als rares Vinyl über Sammlerbörsen erhältlich waren.
Einige davon wurden als limited edition shape picture dics (siehe z. B. Logo oben) veröffentlicht, für Sammler natürlich besonders interessant, aber zumindest dem rein audiophil geneigten Komplettisten kann jetzt geholfen werden.

Die vollgepackte Doppel-CD beinhaltet alle 7" Singles A's & B's der Band in chronologischer Reihenfolge sowie den zusätzlich auf 12", zum Teil in unterschiedlicher Fassung erschienenen Tracks, die bis auf einen Song auch in der Box zu finden sind. Wer also die Box bereits besitzt, benötigt die Singles Collection nicht. Umgekehrt sieht die Sache jedoch anders aus, da zwar die ersten beiden Alben inkl. Bonus Tracks 2007 als CD erschienen sind, das "Raise The Banner" Album gibt es allerdings als CD nur exklusiv in der Box.

Anspieltip auch hier wieder der sog. Amazing Grace Bloos, welcher ursprünglich als Live Improvisation im typischen QUO-Boogie ihren Idolen von z. B. BLACK SABBATH, DEEP PURPLE, AC/DC, GUN, STATUS QUO, THIN LIZZY bis LYNYRD SKYNYRD huldigt und 1982 in einem ca. elf minütigem Medley als Part 1 & 2 auf Vinyl gepresst wurde.

Ralf Frank, (Artikelliste), 30.04.2014