Link Homepage:
Offizielle Sha Na Na Homepage
Link Plattenfirma:
Gold Label Artists
Link Kaufen:
www.amazon.de
Rockin' Christmas
Sha Na Na
Rockin' Christmas, Gold Label Artists, 2017
Jocko MarcellinoDrums and Vocals
Screamin' Scott SimonPiano and Vocals
Donny YorkVocals
Paul KimbarowDrums and Vocals
Reggie BattiseVocals
Jim WalobillingVocals
Buzz CampbellGuitar and Vocals
Cliff Morse, Tim ButlerBass Guitar
David ReesGuitar and Bass Guitar
Frankie AdellSaxophone and Vocals
Johnny Viau, Lon RosenSaxophone
Produziert von: Jocko Marcellino Länge: 67 Min 18 Sek Medium: CD
01. Ugly Christmas Sweater13. Run Run Rudolph
02. Rockin' Around The Christmas Tree14. Christmas (Baby, Please Come Home)
03. Rock Rudolph Rock15. Santa Claus Is Coming To Town
04. Ain't No Holly In Hollywood16. I Got The Blues For Christmas
05. Christmas Bells17. The Santa Bop
06. Santa's On A Diet18. The Rockin' Dreidel Song
07. You're All I Want For Christmas19. Bad Christmas Eve
08. I Saw Mama Twistin' With Santa Claus20. Wish You Were Here
09. An Angel For Christmas21. Say Ho Ho Ho
10. I Want To Rock'n'Roll For Christmas22. This Is My New Year's Resolution
11. Jingle Bells23. Feliz Navidad
12. Blue Christmas

Früher war alles besser. Oder etwa nicht? Na, kommt schon! Willy Brandt als Bundeskanzler, Sommer waren noch Sommer, Winter noch Winter, es wurde nicht nur der FC Bayern deutscher Fußballmeister…
Die Liste könnte man endlos fortsetzen. Wenn ich aber so an die bevorstehenden Feiertage denke… Weihnachten mit Heintje oder Peter Alexander… , also, da war vielleicht doch nicht alles soo toll. Da gibt’s ja inzwischen zum Glück andere Möglichkeiten, wobei sich da trotzdem relativ viel sehr rührselig gibt. Da denken wir also doch mal zurück. Wer hat damals auf dem Woodstock-Festival solchen Schwung reingebracht? Stimmt! Die Rock’n’Roll-Freaks von SHA NA NA! Das war zwar damals schon etwas exotisch unter den ganzen Rock- und Blues Rock-Acts, aber ich fand das absolut erfrischend.
Und deswegen musste ich auch nicht lange überlegen, als diese CD hier veröffentlicht wurde. Wer könnte die Christmas-Party besser aufmischen, als SHA NA NA mit “Rockin’ Christmas“?

Dass die Typen immer noch im Geschäft sind, finde ich allein schon bemerkenswert, aber mit welcher Frische die hier zur Sache gehen, umso mehr. Und dann haben sie auch gleich noch einen neuen Song auf Lager: Ugly Christmas Sweater. Mit diesem lustigen Song über die hässlichen Weihnachtspullover beginnt diese Scheibe und umgehend ist gute Laune auf Erden!
gar Und dann folgt die ganze Reihe von rockigen, englischsprachigen Weihnachtsliedern, die man so kennt. Oder auch noch nicht kennt. Rockin‘ Around The Christmas Tree, Run Rudolph Run, Jingle Bells usw.
Alles in einen munteren 50’s Rock’n’Roll verpackt und auch soundmäßig recht kernig produziert. Es gibt witzige Titel, wie Santa’s On A Diet, Twist (I Saw Mama Twistin’ With Santa Claus), teils mit richtig guten Gitarrensoli, natürlich auch die “Schieber”, für den Schwof um den Tannenbaum (You’re All I Want For Christmas) und natürlich die typischen 50’s Rock’n’Roller und Rockabilly-Stücke. Also, wer ein Faible für Filme, wie “Grease“ oder “American Graffiti“ hat, der kommt an diesem “Soundtrack“ gar nicht vorbei.

Blue Christmas (Elvis-Style) fehlt da ebenso wenig, wie bluesige Stücke (I got The Blues For Christmas) oder Tex-Mex angehauchte Nummern im Stile von LOS LOBOS oder ROOMFUL OF BLUES (The Rockin’ Dreidel). Dem Rock’n’Roller fehlt’s hier an nix und am Schluss darf natürlich auch das unvermeidliche Feliz Navidad nicht fehlen. Das ist eh zeitlos.
Ich denke, wer mal etwas mehr Schwung an den Feiertagen vertragen kann und sich nicht nur zu “Leise rieselt der Schnee“ auf dem Sofa hin und her wälzen, der kann mit “Rockin‘ Christmas“ ein paar Kalorien verlieren und einiges an Stimmung gewinnen.
In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Epi Schmidt, (Artikelliste), 15.12.2017