Link Homepage:
Offizielle RPWL Homepage
Link Facebook:
RPWL @ Facebook
Link Plattenfirma:
Gentle Art Of Music
Link Promo:
CMM Online
Link Kaufen:
www.amazon.de
A New Dawn
RPWL
A New Dawn, Gentle Art Of Music, 2017
Yogi LangGesang
Kalle WallnerGitarre
Markus JehleKeyboards
Werner TausBass
Marc TuriauxSchlagzeug
Gastmusiker
Conny KreitmeierGesang
Bine HellerGesang
Julia SchröterGesang
Thomas SchlichenheimerSitar
Manfred FennebergPercussion
Produziert von: RPWL & Sebastan Bock & Sebastian Harnack Länge: 150 Min 43 Sek Medium: DVD
01. Prologue13. From Paul To Saul
02. Revelation14. Disbelief
03. Introduction15. Misguided Thought
04. Oh Hapless Man16. Still Asleep
05. Swords And Guns17. Home Shopping
06. This Ancient Formula18. Perfect Day
07. A Clear Cut Line19. Terror
08. Wanted20. The Attack
09. Like To Like21. The Eternal Recurrence
10. The Fisherman22. A New Dawn
11. Sound Of Loneliness23. Revelation Reprise
12. Hide And Seek
Bonus Material
Making Of DocumentaryUnchain The Earth (Live)
Swords ANd Guns (Video Clip)

Die deutsche Art- Prog-Rock- und Prog-Metal-Szene ist ja wahrhaft nicht arm an innovativen und phantasiereichen Gruppen wie etwa SIEGES EVEN, SYLVAN, ATMOSFEAR, EVERON oder VANDEN PLAS (um nur einige zu nennen), die mit ihren Veröffentlichungen in der internationalen Konkurrenz durchaus bestehen können. Aber RPWL aus Bayern gehören mit Sicherheit an die absolute Spitze, wenn es um die Verbindung von Musik, Texten und Präsentation ihrer anspruchsvollen Konzepte geht. Und waren ihre Konzerte schon immer kleine Ereignisse, so kommt doch keines an jenes heran, von dem die Band nun einen Mitschnitt unter dem Titel “A New Dawn“ veröffentlicht hat.

Pünktlich zu ihrem 20. Geburtstag zeigt der schon lange angekündigte Konzertfilm die letzte spektakuläre Show der “Wanted“-Tour, die die Bayern im Oktober 2015 in ihrer Heimatstadt Freising aufgenommen haben. Dabei war dies weit mehr als lediglich ein Rockkonzert, sondern gleichzeitig noch ein auf drei Leinwänden spektakulär inszeniertes Multimedia-Event und außerdem eine Musical- beziehungsweise Theater-Aufführung, die dort zum ersten und einzigen Mal in dieser Form auf die Bühne und zum Leben gebracht wurde. Beteiligt waren daran an diesem Abend neben den fünf Musikern selbst rund 50 Schauspieler und Komparsen, sowie zahlreiche Kameraleute, die das Ereignis in nahezu sensationeller Form aufgezeichnet haben.

In einer wahren Tour de Force wurde das jüngste Konzeptwerk der Band, “Wanted“, über die totale Befreiung des menschlichen Geistes hier dargeboten. Dabei agiert die Band geradezu spektakulär präzise, druckvoll und mit einem Sound, der schlichtweg sensationell ist. Frontmann Yogi Lang mag zwar optisch als älterer Bruder von MARILLION-Sänger Steve Hogarth durchgehen, erinnert aber klanglich eher an NEW MODEL ARMY-Leader Justin Sullivan und präsentiert die Story so intensiv und eindringlich wie es auch Peter Gabriel in seinen besten GENESIS-Zeiten getan hat – nur ohne das Make-Up und die Verkleidungen.

Musik und die Darstellung auf der Bühne gehen hier eine ganz besondere Verbindung ein, die ganz offenbar auch die beteiligten Musiker zu absoluten Höchstleistungen anspornt. Kalle Wallner ist an der Gitarre an diesem Abend ein wahrer Magier irgendwo zwischen Steve Rothery (MARILLION) und David Gilmour (PINK FLOYD), Markus Jehle sorgt an den Keyboards für die jeweils passgenaue Atmosphäre für die einzelnen Lieder, Marc Turiaux bringt die Stücke mit seinem Schlagzeug zum grooven und Werner Taus setzt mit seinem Bass punktgenaue Akzente. Gemeinsam mit zwei Gastmusikern und drei Background-Sängerinnen (die es nicht immer im Background hält) wächst die Band nahezu über sich hinaus.

“A New Dawn“ ist schlichtweg nicht weniger als ein absolutes Meisterwerk, das in jede Prog-Rock-Sammlung gehört. Diese Aufzeichnung hat schlichtweg alle Superlative verdient, die man dafür ersinnen kann. Am treffendsten fasst man es aber wohl zusammen, wenn man sagt, dieser Abend war schlichtweg magisch – und das zeigt sich auch im frenetischen Applaus des Publikums, der die Band von der Bühne verabschiedet aber auch in den gelösten Gesichtern der Beteiligten, die man dann noch kurz hinter der Bühne sehen kann. Außerdem gibt es in der Bonus-Sektion noch den in Freising als Zugabe gespielten Titel Unchain The Earth und den bislang nur digital veröffentlichten Videoclip zu Swords And Guns zu sehen. Dieses Paket hat nur ein Manko, es hat nicht sofort schon die beiden CDs mit dem Mitschnitt dabei.

Marc Langels, (Artikelliste), 18.07.2017