Link Homepage:
Offizielle Queen Homepage
Link Verlag:
Edel
Queen in 3-D
Queen
Queen in 3-D, Edel, 2017
von: Brian May
ISBN: 978-3943573299
Umfang: 256 Seiten
Preis: 39,95 € zzgl. Versandkosten

“QUEEN in 3-D“ - da denkt man sich: “Was soll das bedeuten?“
So ein Buch mit sich auffaltenden Figuren, wie sie in unserer (meiner) Kindheit recht beliebt waren? Oder geht’s womöglich um eine ganz andere Dimension?
Wäre ja nicht das erste Mal, dass die Band sich als Pionier erweist. Das Rätsel ist aber schnell gelöst. Zunächst ist man ob der opulenten “Verpackung“ aber beeindruckt. In einem Schuber aus stabilem Hartkarton, mit einem Hologramm des legendären Frontmannes Freddie Mercury versehen, steckt das schwer in der Hand liegende Buch (etwa A4-Format) und in einem weiteren stabilen Karton das “OWL Stereoscope“ der London Stereoscopic Company.
Dieses muss kurz zusammengesteckt werden und ist dann einsatzbereit.
Hintergrund der ganzen Geschichte ist die Faszination, von der ein kleiner Junge namens Brian May in den 1950er Jahren ergriffen wurde und ihn zeitlebens nicht mehr losließ.

Sammelkarten, wie sie in Kartons mit Frühstücksflocken ausgegeben wurden waren Stereo fotografiert und lieferten dem Betrachter – ausgerüstet mit den nötigen “Werkzeug“ - eindrucksvolle 3-Bilder.
Brian May kann man vielleicht das ein oder andere nachsagen. Oberflächlichkeit gehört nicht dazu und schon bald vertiefte er sich in die Materie und die Stereofotografie wurde (s)ein Steckenpferd. Von dem stieg er auch nicht ab, als die bald zu Weltruhm aufsteigende Band QUEEN mitbegründete. Und so kommen wir heute in das Vergnügen, eine Reise der besonderen Art antreten zu dürfen. Geführt von einem Reiseleiter, der immer in der ersten Reihe saß. Ja, es ist natürlich manchmal nicht so einfach, denn das OWL sollte schon auf einem ruhig liegenden Buch aufgesetzt und justiert werden, damit die Bilder ihre Magie entfachen. In der Horizontalen im Bett oder auf der Couch liegend ist das eher schwierig.
Aber erstens sind nicht nur 3-D Bilder in diesem Buch, zweitens kann man selbst diese auch mit bloßen Auge betrachten und drittens gibt’s ja auch noch jede Menge Text zu lesen. May bediente sich keines Ghostwriters, sondern redet und schreibt, wie ihm der Schnabel und der Sinn gewachsen ist.
Da macht er auch kein Hehl aus seiner politischen Einstellung und hat auch Verständnis für die Leser, die nicht so die Technik- oder Gitarrenfreaks sind. Denen gibt er jeweils kurz den Tipp, doch die nächsten Absätze zu überspringen. Gibt's auch nicht viele Autoren, die das machen würden.

Ansonsten wird nicht zu tief ins Detail gegangen, auch nicht was Mercurys sexuelle Interessen angeht, aber immer wieder nimmt May natürlich Bezug auf die, überwiegend von ihm selbst “geschossenen“, Bilder, die dieses Werk illustrieren.
Trotzdem gibt es reichlich Geschichten. Dem Die-Hard Fan vielleicht zum Teil geläufig, aber dem “Normal One“ sicher nicht. Da QUEEN praktisch weltweit unterwegs und beliebt waren (in einigen Ländern, darunter Deutschland, nicht von Beginn an, aber später umso mehr), finden sich Begebenheiten aus Europa ebenso wie aus Fernost, Südamerika oder den Staaten. Einblicke in Video-Dreharbeiten – auch hier war die Band ganz Vorne dabei – und Bühnenaufbauten gibt es ebenso, wie in Studioaufnahmen und private Begebenheiten.
Wer wissen will, was die Band wirklich bei Radio Ga Ga gesungen hat oder mit welcher Gitarre May bei "Flash" gespielt hat - da finden sich dann schon ein paar Internas.
Und – wie tragisch es auch war – nach dem Tode von Freddie Mercury gab es ja auch die Zeit mit Paul Rogers als Sänger und gibt es natürlich die aktuelle Version von QUEEN mit Adam Lambert. Da kann man überall dazu stehen, wie man will, aber dieses durchwegs Positive, das Brian May, auch in diesem Buch ausstrahlt, nimmt den Leser einfach gefangen und hält die Spannung bis zum Ende hoch.
“Dieses Buch ist eine Reise.“, damit beginnt May seine Erzählung. Und tatsächlich begibt man sich hier auf eine Reise. Eine wunderbare Reise durch den Kosmos einer der größten Bands aller Zeiten. Eine Reise in 3-D. In eine neue Dimension.

Epi Schmidt, (Artikelliste), 05.11.2017