Link Homepage:
Offizielle Pink Floyd Homepage
Link Verlag:
Edel
Their Mortal Remains
Pink Floyd
Their Mortal Remains, Edel, 2017
von: Pink Floyd
ISBN: 978-3-8419-0566-6
Umfang: 320 Seiten
Preis: 39,95 € zzgl. Versandkosten

Noch bis zum 1. Oktober 2017 findet im Londoner Victoria and Albert Museum die Ausstellung “The Pink Floyd Exhibition – Their Mortal Remains“ statt. Im Zusammenhang damit ist dieses wahrlich gewichtige Buch erschienen. Schon das Cover kommt als spektakuläre 3D-Grafik, deren Grundlage das bekannte Prisma des Albumcovers von “The Dark Side Of The Moon“ ist.
Wie bei PINK FLOYD üblich, hat man also keine Kosten und keine Ideen gescheut, um das Produkt in eine faszinierende Verpackung zu bringen.
Es gibt wahrscheinlich keine zweite Band, die sich praktisch von Beginn an solche Mühe gegeben hat, ihre Musik auch optisch in den passenden Rahmen zu setzen. Und natürlich auch akustisch.
Wer bisher noch irgendwelche Zweifel hegte, dem sollten diese 320 Seiten eines Besseren belehren. Sicher ist die Ausstellung in London noch überwältigender, aber – wie gesagt – diese endet bald und dieses Buch, das bleibt einem.

Praktisch jedes Projekt, welches die Herren Waters, Gilmour, Mason und Wright – und am Anfang Syd Barrett - angingen, strotzte vor Details, experimenteller Ideen und tief schürfender Überlegungen. Darüber wird anhand der Geschichte der Band und anhand ihrer Alben ausführlich berichtet. Grob eingeteilt ist das Buch in Die Band und in Die Alben, untergliedert in die Beiträge verschiedener Autoren, die auf die Anfänge blicken, auf die Entwicklung, das Selbstverständnis PINK FOYDs und wie sie die Musikwelt veränderten. Und natürlich die Shows und deren visuelle Umsetzung. Das alles ist reichlichst bebildert mit tollen Band- und Konzertfotos oder eben den Ausstellungsstücken. Der Diaprojektor aus den Shows Mitte der 1960er Jahr? Ist natürlich abgebildet! Der Controller für das Vier-Kanal-Quadrophoniesystem aus dem Jahr 1969? Aber klar doch! Verschiedenste Instrumente, wie diverse Gitarren von David Gilmour? Mit genauen Angaben wann und wo in welchen Songs sie verwendet wurden!
Dazu Konzertplakate, Skizzen und Entwürfe für LP-Cover und Show-Ideen, Informationen, wie Konzepte entwickelt und umgesetzt wurden (oder dann eben auch nicht), Insiderwissen aus allererster Hand.

Die Alben – alle Studioalben, auf die Live-Scheiben wird nur am Rande eingegangen – werden allesamt betrachtet. Die Covergestaltung entschlüsselt, so denn nötig, und erklärt, die Herangehensweise an das jeweilige Konzept dargestellt, der thematische Hintergrund aufgezeigt. Es wird deutlich, wie politisch PINK FLOYD im Grunde waren.
Dies ist eine Füllgrube, die man aufs erste Mal gar nicht komplett erfassen kann. In diesem Buch kann man stunden- und tagelange blättern und sich ein ums andere Mal wundern, welcher Aufwand von PINK FLOYD für ihre Kunst betrieben wurde. 700 Krankenhausbetten an den Strand von Devon, für das Cover von “A Momentary Lapse Of Reason“? Klarer Fall! Die Geschichte mit dem aufblasbaren Schwein zu “Animals“ kennen wir ja.
Natürlich werden anhand der Geschichten auch die Charaktere der Musiker beleuchtet und vielleicht offenbart sich manchem Leser ein anderes Bild, als sein bisher gewohntes.
Also, Fan der Band oder nicht, das ist einfach ein herausragendes Werk, welches “Den sterblichen Überresten“ PINK FLOYDs absolut gerecht wird. Wer sich in irgendeiner Form für Kunst interessiert, nimmt dieses Buch nicht unberührt in die Hand.

Epi Schmidt, (Artikelliste), 12.08.2017