Link Homepage:
Offizielle Pink Floyd Homepage
Link Facebook:
Pink Floyd @ Facebook
Link Plattenfirma:
Pink Floyd Records, WMG
Link Promo:
Networking Media
Link Kaufen:
www.amazon.de
A Momentary Lapse of Reason
A Momentary Lapse of Reason
Pink Floyd
A Momentary Lapse of Reason (Remastered 180g Vinyl), Pink Floyd Records, 2016 (1987)
David GilmourGitarre, Gesang, Keyboards, Sequenzer
Nick MasonSchlagzeug, Soundeffekte
Richard WrightKeyboards, Gesang
Additional musicians:
Bob EzrinKeyboards, Perkussion, Sequenzer
Tony LevinBass, Chapman Stick
Jim KeltnerSchlagzeug
Steve FormanPerkussion
Jon CarinKeyboards
Tom ScottSaxophon
Scott PageTenorsaxophon
Carmine AppiceSchlagzeug
Patrick LeonardSynthesizer
Bill PayneHammond Orgel
Michael LandauGitarre
John HelliwellSaxophon
u. a.
Produziert von: Bob Ezrin, David Gilmour Länge: 51 Min 09 Sek Medium: LP
Side One:Side Two:
01. Signs of Life06. Yet Another Movie
02. Learning to Fly07. Round and Around
03. The Dogs of War08. A New Machine (Part 1)
04. One Slip09. Terminal Frost
05. On the Turning Away10. A New Machine (Part 2)
11. Sorrow

Logo Pink Floyd

1985 wollte Roger Waters PINK FLOYD per Dekret auflösen, wogegen seine einstigen Mitstreiter nach kurzer Schockphase jedoch rebellierten. Nach dem Motto: "Wenn ich es nicht haben kann, soll es auch kein anderer haben", schickte Waters bezüglich der Namensrechte umgehend seine Anwälte ins Feld.
David Gilmour schien allerdings ziemlich siegessicher, denn noch bevor ein Urteil gefällt worden war, begannen er und Nick Mason mit den Produktionen zu einem neuen Studioalbum, welches man im Falle der Niederlage natürlich auch zur Not immer noch unter einem anderen Moniker hätte veröffentlichen können.

Anscheinend wollte Gilmour es seinem Intimfeind so richtig zeigen und holte sich neben dem etatmäßigen Coverartist Storm Thorgerson eine Riege namhafter Künstler mit ins Boot, die sowohl als Instrumentalisten, Texter und Produzenten das Album auf Erfolgskurs bringen sollten. Darunter waren u. a. ex-ALICE COOPER Produzent Bob Ezrin, den er Waters mehr oder weniger ausspannte, Phil Manzanera von ROXY MUSIC oder der britische Experimentalmusiker, Komponist und Produzent Anthony Moore (SLAPP HAPPY).
Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen brachte Gilmour den von Waters zuvor geschassten Rick Wright wieder zurück in die Band, nicht zuletzt auch um die rechtliche Position zu stärken.

Photocredit: Albert Watson - Pink Floyd Music Ltd. via Networking Media

Das Album erschien am 7.9.1987 und drang weltweit in die vordersten Plätze der Albumcharts vor. Es enthält alle Elemente des Erfolgskonzepts der Band, wobei Gilmour im Gegensatz zu Waters wieder mehr Wert auf die musikalischen Aspekte als auf literarisch wertvolle Texte legte.
Ein Teil der Kritiker und Fans sowie Waters selbst warf ihm dies jedoch als cleveres Plagiat vor und bemängelten insbesondere die Qualität der Texte. Letztendlich gaben ihm die Chartplatzierungen sowie die äußerst erfolgreiche, anschließende Welttournee mehr als Recht und der Mehrzahl der Fans genau das, was sie sich offensichtlich erhofft hatten.

Der geneigte Fan kann sich diese Entwicklung nun wieder über die original Vinyl Editionen erarbeiten, die als remasterte 180g LPs in den original Cover Reproduktionen neu aufgelegt werden. Das exzellente Mastering übernahmen James Guthrie, Joel Plante und Bernie Grundman.
Mittlerweile sind somit alle früheren Alben als Vinyl auf Pink Floyd Records erhältlich, da auch "The Dark Side Of The Moon", "Wish You Where Here" und "The Wall" seit ihren Re-Releases 2011 nach wie vor nachgepresst werden.

Ralf Frank, (Artikelliste), 20.01.2017