Link Homepage:
Offizielle Monkey 3 Homepage
Link Myspace:
Monkey 3 @ Myspace
Link Plattenfirma:
Stickman Records
Link Promo:
Starkult Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
Beyond The Black Sky
Monkey 3
Beyond The Black Sky, Stickman Records, 2011
WalterDrums
PicassoBass
BorisGuitar
dBKeyboards
Produziert von: Johannes Meyer & Monkey 3 Länge: 42 Min 13 Sek Medium: CD
01. Camhell05. K.I.
02. One Zero Zero One06. Motorcycle Broer
03. Black Maiden07. Gate 57
04. Tuco The Ugly08. Through The Desert

Das ist ja mal eine Überraschung – Neues von meinen Lieblingen aus Lausanne! In für ihre Verhältnisse atemberaubend rasantem Tempo (schließlich waren die Vorgänger-EP “Undercover“ und die DVD „“Live At Aventicum“ erst 2009 erschienen) werfen MONKEY 3 mit “Beyond The Black Sky“ neues Futter unter die hungrige Fanschar, die zwar nach Köpfen weiterhin überschaubar, aber den Schweizern treu ergeben ist. Immerhin hat man sich ja live nicht mehr ganz so rar gemacht und unter anderem beim ROADBURN FESTIVAL und dem französischen HELLFEST neue Freunde gewonnen. Überhaupt ist ein Auftritt der Band immer noch das Nonplusultra, mit seiner Wucht und Dynamik, trotz scheinbar ruhigen Flusses.

Aber nun endlich zum neuen Album, das natürlich auf jegliche Experimente verzichtet und an dem lieb gewonnenen MONKEY 3-Sound festhält: Lange, sich zumeist allmählich aufbäumende und dann gewaltig endende Instrumentals irgendwo im Niemandsland zwischen PINK FLOYD und KYUSS, garniert mit einer Prise BLACK SABBATH, da unterschwellig immer eine gewisse bedrohliche Stimmung mitschwingt. Kurze Ausreißer sind die beiden kurzen Stücke Tuco The Ugly und K.I., ansonsten geht es gewohnt episch zu. Man lässt sich Zeit für den Aufbau und steigert stetig die Spannung.

Die Produktion, diesmal gemeinsam mit dem jungen Landsmann Johannes Meyer trägt ihr übriges dazu bei, dass man der Essenz eines Liveauftritts schon spürbar näher kommt. Alle, die die Band schon kennen, werden ohnehin begeistert zugreifen – wer sie noch nicht kennt sollte diesen akustischen Trip zwischen Stoner, Space Rock und Psychedelic einmal auf sich wirken lassen. Es lohn sich!!!

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 30.05.2011