Link Homepage:
Offizielle Mirrorplain Homepage
Link Plattenfirma:
Fastball Music/Soulfood
Link Promo:
Fastball Music/Soulfood
Link Kaufen:
www.amazon.de
Path Of Salvation
Mirrorplain
Path Of Salvation, Fastball Music/Soulfood, 2017
Christian DöringVocals
Jeremy VollmertLead Guitar, Backing Vocals
Sascha DrendelBass
Kevin AxKeyboards
Nikolas "Uli" HoffmannDrums, Percussion
Produziert von: Hilton Theissen Länge: 49 Min 57 Sek Medium: CD
01. Fortune06. Unsought
02. Mirrorplain07. Angel Without Wings
03. Salvation08. Tower Of Babel
04. Eternal JackBonus Track:
05. Reparation09. Jerz Off

Das vor kurzem durch Rhythmusgitarrist Jan Ackerschott zum Sextett angewachsene, vormalige Quintett MIRRORPLAIN konnte bisher lediglich auf die Veröffentlichung zweier selbst produzierter EPs verweisen. Nun hat die Gruppe aus Finnentrop im Sauerland in Nordrhein-Westfalen vor kurzem endlich in Form ihres ersten vollwertigen Albums nachgelegt. "Path Of Salvation" heißt das Ganze und ist bei Fastball Music erschienen. Wir hörten mal für Euch in die Scheibe rein.

Frontmann Christian Döring und seine vier Freunde präsentieren ihren Hörern neun Songs (acht reguläre Nummern plus einen Bonus Track, der nur auf dem physischen Tonträger zu finden ist). Die Albumstücke Fortune und Salvation wurden ja bereits als Singles ausgekoppelt und jeweils inklusive Video herausgebracht.

Die mittlerweile über so einiges an Bühnenerfahrung verfügenden Sauerländer unternehmen allerhöchstens keine allzu großen Anstrengungen, um sich vom Mainstream in Rock und Metal zu distanzieren. Warum sollten sie auch anders handeln? Schließlich haben sie selber für sich genau in dieser Schublade ihren Platz gefunden. Und das zur allgemeinen Zufriedenheit. Ihr Songmaterial ist durchgängig höchst melodisch bis hin zur Eingängigkeit, jedoch ohne dabei in die (in solchen Fällen) üblicherweise schon bereitstehenden Schmalz- und /oder Zuckergussnäpfchen zu geraten. Es bringt Melodic Rock, Melodic Hard Rock, Melodic Heavy Metal, Progressive Metal und Pop Rock routiniert unter einen Hut. Die Akustikgitarren-, Streicher- und Pianoergänzungen bewirken eine angenehme Ausbalancierung zwischen handfesten und eher ruhigen Passagen.

MIRRORPLAIN ließen sich "Path Of Salvation", das sie noch bis in den Dezember hinein mit einer Tour bewerben, von dem in Südafrika geborenen Hilton Theissen (AKANOID, DARK MILLENIUM) produzieren. Keine schlechte Wahl, wenn man sich das Endergebnis zu Gemüte führt. Wer gemäßigt harten Stoff, Powerballaden, Klassisches und Poppiges auf einer Platte verträgt, keine großen Innovationen braucht und grundsolides, ohne Anbiederungen routiniert in Szene gesetztes Handwerk schätzt, der wird mit der neuen Produktion der Jungs aus Finnentrop auf jeden Fall seine Freude haben.

Michael Koenig, (Artikelliste), 12.11.2017