Link Homepage:
Offizielle Mark Geary Homepage
Link Myspace:
Mark Geary @ Myspace
Link Plattenfirma:
Greywood Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
The Fool
Mark Geary
The Fool, Greywood Records, 2017
Mark GearyVocals, Guitars
Gra'inne HuntVocals
Jack MaherGuitars
Dave HingertyDrums, Percussion
Justin CarrollPiano
Karl OdlumBass, Programming, Bells & Twistles
Produziert von: Karl Odlum Länge: 38 Min 59 Sek Medium: CD
01. Frostbite07. Rose
02. Lessom Learned08. Don't Break
03. Dandelion09. The Fool
04. Down In Front10. Happy
05. Rosebud11. Holding Fire
06. Battle Of Troy

Josh Ritter, Glen Hansard und auch THE SWELL SEASON haben längst erkannt das der Dubliner Mark Geary etwas kann, so luden sie ihn in den letzten Jahren immer wieder gerne ein, deren Vorprogramm zu bestreiten.

Und mit "The Fool" , seinem bislang fünften Album, steht Mr. Geary auch sehr ordentlich da.

So schwadroniert er, durchaus in stimmungsvoller Nähe zu Glen Hansard, ziemlich gekonnt und gemeinsam mit Grainne Hunt als stimmliche Muse durch sein Don't Break und beweist auch mit Frostbite und ebenso mit Lesson Learned durchaus radiotaugliches Appeal, wenn Hooks und Bridges passen und gut sitzen.

Mark Geary wuselt sich durch die Troubadourwelten hindurch und als singer-Songwriter Fan macht es Spass ihm zuzuhören, wenn auch seine Stimme nicht so die ganz große Durchschlagskraft hat. Dennoch besitzen die melancholisch getränkten Songs wie beispielsweise Dandelion nebst Justin Carrolls zarten Piano-Sprengseln feine fragile Momente, die den Hörer mitnehmen.

Kurzum, Mark Geary arbeitet weiterhin mit fester Vision an seinem melancholischen Output und weiß unterm Strich zu gefallen. Durchaus möglich, dass Geary über kurz oder lang dem Geheimtippstatus entflieht.

Michael Masuch, (Artikelliste), 20.11.2017