Link Homepage:
Offizielle Marillion Homepage
Link Facebook:
Marillion @ Facebook
Link Plattenfirma:
earMusic
Link Promo:
Netinfect
Link Kaufen:
www.amazon.de
Marbles In The Park
Marillion
Marbles In The Park, earMusic, 2017
Steve HogarthGesang, Gitarre & Keyboards
Steve RotheryGitarre
Pete TrewavasBass & Gesang
Mark KellyKeyboards & Gesang
Ian MosleySchlagzeug
Produziert von: Tim Sidwell Länge: 132 Min 55 Sek Medium: CD & DVD
BluRay & CD 1 (62:40)BluRay & CD 2 (67:43)
01. The Invisible Man01. Don't Hurt Yourself
02. Marbles I02. You're Gone
03. Genie03. Angelina
04. Fantastic Place04. Drilling Holes
05. The Only Unforgivable Thing05. Marbles IV
06. Marbles II06. Neverland
07. Ocean Cloud07. Out Of This World
08. Marbles III08. King
09. The Damage09. Sounds That Can't Be Made
Bonus-Material BluRay
Marbles Projection FilmsUnconventional Documentary Trailer

Mit ihrem jüngsten Studio-Album “F.E.A.R.“ konnten die britischen Prog-Rocker MARILLION einen ihrer größten Erfolge der vergangenen Jahre feiern – in den britischen Charts erreichte das Werk Platz 4, in den Niederlanden Rang 6, in Polen Platz 8 und auch in Deutschland reichte es für eine Top-Ten-Platzierung. Dabei war die Band selbst in ihren besten – sprich erfolgreichsten - Zeiten Mitte der 80er bis Anfang der 90er Jahre eigentlich nie wirklich „angesagt“ oder gar „hip“. Was MARILLION aber immer schon hatten, das waren loyale und begeisterungsfähige Fans, die der Band zum einen bei jeder Crowdfunding-Aktion einen Vertrauensvorschuss gewährten, aber auch regelmäßig zu den Konzerten des Quintetts pilgerten. Und seit einigen Jahren gibt es dann auch noch diese besonderen Events, die so genannten MARILLION Weekends, die in allen Teilen der Welt ausgetragen werden und Fans aus „aller Herren Länder“ anziehen, ein komplettes Wochenende mit Gleichgesinnten in der Musik ihrer Lieblingsband zu schwelgen. Dabei präsentiert die Band immer wieder ganz besondere Shows, die entweder unter einem bestimmten Thema stehen, oder aber im Zeichen eines Albums stehen.

Beim Weekend 2015 im niederländischen Zélande gab es die “Waves And Numbers“-Show, die “Singles“-Night und den Themen-Abend “Marbles In The Park“, der ganz im Zeichen des 13. Studio-Albums der Band stand, das an diesem Abend in seiner Gesamtheit und am Stück und unterstützt von speziellen Projektionen auf der Leinwand im Hintergrund präsentiert wurde. Die Band setzt das Konzept des Doppel-Albums mit einer – insbesondere bei Sänger Steve Hogarth – nahezu beängstigenden Intensität um, so dass man sich fragt, ob der Frontmann eine solch emotional aufgewühlte Performance wirklich Abend für Abend bringen könnte. Aber die rund 3000 Fans, die an diesem Wochenende dabei waren, feiern ihn dafür verständlicherweise und verdientermaßen frenetisch, ebenso wie die anderen Musiker, die an diesem Abend für ein unvergessliches Ereignis sorgten.

Denn die Band performte das Album fast noch intensiver und ausdrucksstärker, als ihnen das im Studio ohnehin schon gelungen war. Im Mittelpunkt stand dabei natürlich Steve Hogarth, der den Lyrics eine fast schon mit Händen zu greifende Dimension verlieh. Aber auch die intimen Leads von Gitarrist Steve Rothery, das gefühlvoll-groovende Drumming von Ian Mosley, die abwechslungsreichen Keyboards von Mark Kelly und der beswingte Bass von Pete Trewavas machten diesen Auftritt zu etwas besonderem. Und wenn man dann in die Gesichter der Fans schaut, dann sieht man fast schon entrückte Verzückung, denn solch mitreißende Konzerte erlebt man eben nicht allzu häufig. Zum Glück wurde das Konzert ja mitgeschnitten, so dass alle diejenigen, die damals „draußen bleiben mussten“ nun in den Genuss dieser Aufnahmen kommen. Und auch diejenigen, die damals dabei waren, können nun ihre Erinnerung wieder ein wenig auffrischen. Und das dann direkt sowohl als CD als auch in hervorragender DVD oder BluRay-Qualität. Denn die Band ist ebenfalls schon seit Jahren darin erprobt die Ergebnisse ihrer Wochenenden zu veröffentlichen – zumeist über den Band-eigenen Webshop, aber in besonderen Fällen eben auch ganz regulär.

“Marbles In The Park“ ist eines dieser wenigen Live-Alben, die wirklich beeindruckender sind als die Original-Aufnahmen. Es ist einer dieser Momente, in denen alles zusammenkommt: die Musiker spielen die Musik nicht nur perfekt nach (was MARILLION ohnehin jeden Abend erstaunlicherweise gelingt) sondern sie gehen noch darüber hinaus und erzeugen beim Hörer eine neue Ebene von Eindrücken und Emotionen. Besonders hervorheben sind dabei der Opener The Invisible Man sowie das ebenso epische wie berührende Ocean Cloud. Und dieser Auftritt wurde dann noch zudem absolut überragend eingefangen und erlaubt auch denjenigen, die nicht da waren das Gaze so zu erleben, als wären sie damals dort gewesen. Die Kameraführung und der Schnitt sind wirklich fantastisch. Sehr gelungen ist auch die Sonder-Auswahl, bei der man sich die Hintergrund-Projektionen ganz bewusst in der Verbindung zur Musik anschauen kann. Schade nur, dass man dabei jeden einzelnen Song einzeln starten muss. Aber Spaß macht das Ganze dann natürlich trotzdem noch.

Mit “Marbles In The Park“ unterstreichen MARILLION einmal mehr ihren Status als eine der besten Live-Bands. Wohl selten erlebt man eine Band, die ihre Musik live fast noch besser und intensiver darbieten kann als im Studio – aber Hogarth, Kelly, Mosley, Rothery und Trewavas gelingt das hier mit fast spielerischer Leichtigkeit. Da kann man sich auch auf die anstehende Tournee freuen, auf der die Band auch wieder sieben Konzerte in Deutschland geben wird. Und das nächste MARILLION-Wochenende kommt bestimmt – allerdings ist das in den Niederlanden für dieses Jahr bereits ausverkauft. Was sicherlich auch an Auftritten wie diesem hier liegen dürfte, die man dort eben an drei aufeinanderfolgenden Abenden geboten bekommt. Aber für alle anderen, die keine Karte bekommen haben, gibt es ja zur Überbrückung diese Live-Veröffentlichung als BluRay, DVD oder Doppel-CD.

Marc Langels, (Artikelliste), 14.01.2017