Link Homepage:
Offizielle Marianne Faithfull Homepage
Link Verlag:
Edel
Bilder meines Lebens
Marianne Faithfull
Bilder meines Lebens, Edel, 2014
von: Marianne Faithfull
ISBN: 978-3-8419-0313-6
Umfang: 304 Seiten
Preis: 49,95 € zzgl. Versandkosten

Zwar immer noch gerne als einstige Muse Mick Jaggers “vermarktet”, war Marianne Faithfull sowohl vor als auch nach dieser Liaison weit mehr als das. In ihrem neuen – der Name des Verlages ist hier Programm - , sehr edel gemachten Bildband, wird einmal mehr deutlich, dass die Tochter von Glynn Faithfull und Eva Sacher-Masoch (ja, da ist durchaus was weitervererbt worden) auch ohne As Tears Go Bye ihren Weg gemacht hätte. Zu faszinierend ist diese Frau, die sich auch als wahres Stehaufmännchen präsentiert. Vom Pop-Sternchen und Fotomodell, über Inspiration für manchen Song, zum Drogenabsturz und zurück in die Charts (wir erinnern uns: The Ballad Of Lucy Jordan, Broken English …) und über Aufs und Abs zur gereiften und respektierten Künstlerin, die sie heute ist.
Marianne blickt in diesem opulenten Werk anhand von 340 Bildern zurück. Das aber nie im Zorn oder auch nur mit Bedauern, obwohl sie sicher hier und da Grund hätte.

Wenn ein Salman Rushdie das Vorwort liefert, kommt das ja auch nicht von ungefähr, und sein Resümee “Es ist eine schöne Geschichte. Nicht gerade ein Märchen. Eine Geschichte, die William Blake gefallen hätte. Auch er wusste einiges über die Reise von der Unschuld zur Lebenserfahrung“. Eine Reise begeht man mit diesem Buch zweifelsohne und Lebenserfahrung hat Frau Faithfull ebenso sicher. Man sagt gern “ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, und das passt auch hier. Marianne präsentiert sich in all ihren Facetten, zu allen Zeiten ihrer Karriere und in allen Verfassungen. Unendlich schön und verführerisch sieht sie dabei nahezu immer aus, egal, ob auf Familienschnappschüssen, Zeitungsartikeln, Live-Bildern, privaten oder Promotion-Fotos. Ein Gesicht – beileibe nicht nur der 60er – erzählt eine Geschichte und nimmt den Betrachter mit. Nur wenige Worte sind nötig, um die Bilder zu erläutern. Vielleicht ist das sogar sehr von Vorteil, denn wortlos verweilt man oft lange beim Betrachten der Motive.

Die hochwertige und aufwendige Aufmachung rechtfertigen den Preis allemal und nicht nur STONES-Fans und Sixties-Nostalgiker bekommen hier ein tolles Werk, welches sich im Regal, auf dem berühmten “Coffee-Table“ und natürlich erst recht in den Händen (zwei sollten es bei dem Gewicht schon sein) richtig gut macht. Dürfte auch als Geschenk Eindruck machen. “Bilder (m)eines Lebens“ – die sich dem Betrachter ins Gedächtnis einbrennen.

Epi Schmidt, (Artikelliste), 01.11.2014